Coaching für Postdocs und Hochschullehrende

Hinweis: Aufgrund der Pandemie sind persönliche Coachings derzeit in der Regel nicht möglich. Ihre Coachinganfragen (siehe unten) werden aber selbstverständlich bearbeitet. Auch können Coachings via Telefon, WebEx usw. wahrgenommen werden (abhängig von dem/der jeweiligen Coach*in).

Das Wort Coaching mit Scrabblesteinen

Im Rahmen des Programms "Akademische Qualifizierung und Weiterbildung" haben Postdoktorand*innen und Hochschullehrende die Möglichkeit, ein Einzelcoaching wahrzunehmen.
Darüber hinaus können kooperativ Promovierende ein Einzelcoaching beantragen (siehe unter "Zielgruppen"). Benutzen Sie für eine Coaching-Anfrage bitte das Online-Formular unter "Anmeldung".

Es kann entweder ein Karriere-Coaching oder ein Lehr-Coaching beantragt werden. Weitere Informationen finden Sie unter "Coaching-Kategorien".

Bitte beachten Sie vor der Beantragung eines Coachings die Informationen zu den Zielgruppen und zum Ablauf.

Coaching-Kategorien

Karriere-Coaching

Mit dem Karriere-Coaching sollen Postdoktorand*innen (ab Einreichung der Dissertation; mind. ein Jahr an der UE) und Hochschullehrende in ihrer wissenschaftlichen Karriereplanung unterstützt und gestärkt werden. Es kann sich beim Karriere-Coaching um vielfältige, mit der wissenschaftlichen Karriere zusammenhängende Themen handeln, wie zum Beispiel:

  • Karriereplanung
  • Vereinbarkeit von wissenschaftlicher Karriere und Familie
  • Übernahme von Führungsaufgaben
  • Krisen im Forschungsprozess und wie diese überwunden werden können
  • Selbstpositionierung/ Stärkung der Selbstsicherheit im Arbeitskontext
  • Verbesserung des Selbst- und Zeitmanagement
  • Eine gesunde Work-Life-Balance schaffen
  • Besondere Herausforderungen kooperativer Promotionen

In dem Coaching-Pool des Programms befinden sich auch Coach*innen, die auf Karriere-Coachings für Frauen spezialisiert sind.

Lehr-Coaching

Das Lehr-Coaching kann von Postdoktorand*innen mit Lehrerfahrung und von Hochschullehrenden (Definition siehe unter "Zielgruppen") in Anspruch genommen werden. Es handelt sich um Coaching mit insbesondere didaktischen Inhalten. Themen können u.a. sein:

  • Reflexion und Professionalisierung des eigenen Lehrverhaltens, z.B. das richtige Verhältnis zwischen Input und Aktivierung der Studierenden
  • Reflexion der eigenen Rolle
  • Langfristige Optimierung der eigenen Lehrplanung und –durchführung
  • Positionierung im Fachbereich
  • Finden passender Formate

Zielgruppen und Ablauf

Zielgruppen

Als Postdoktorand*innen gelten Personen, die ihre Dissertation eingereicht haben. Außerdem soll ein Verbleib an der Universität Erfurt von mindestens einem Jahr gewährleistet sein. Für das Lehr-Coaching soll darüber hinaus bereits Lehrerfahrung vorhanden sein.
Mit „Hochschullehrenden“ sind Lehrende ab der Postdoc-Phase gemeint. Neben Professor*innen und Juniorprofessor*innen können auch Lehrkräfte für besondere Aufgaben, die längerfristig (mindestens 3 Semester) an der Uni Erfurt tätig sind, und Lehrbeauftragte, die gemäß § 21 Abs. 1 Satz 4 ThürHG Mitglied der Uni Erfurt sind, ein Coaching in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus können kooperativ Promovierende ein Einzelcoaching beantragen
(Kooperation Uni Erfurt und Hochschule für angewandte Wissenschaften oder Kooperation Uni Erfurt und außeruniversitäre Forschungseinrichtung). Der Fokus der Coachings soll hierbei auf den speziellen Herausforderungen kooperativer Promotionen liegen.

Ablauf

Bei Interesse an einem Coaching, füllen Sie bitte das unten stehende Formular "Anfrage für ein Einzelcoaching" aus.
Nach Eingang Ihrer Anfrage benachrichtigen wir Sie, ob ein Coaching stattfinden kann. Bei Zusage erhalten Sie von uns Vorschläge, wer als Coach*in in Frage kommen könnte. Sie kontaktieren Ihren Favoriten/ Ihre Favoritin für ein Kennenlerngespräch (Gerne können auch mehrere potenzielle Coaches kontaktiert werden). Danach teilen Sie uns Ihre Präferenz mit und wir kümmern uns um das Vertragliche. Sobald dies erledigt ist, können Sie Termine mit dem/ der Coach*in vereinbaren.

Es können 5 Coachingsitzungen à 60 Minuten finanziert werden.
Die Beantragung eines weiteren Coachings ist 12 Monate nach der Beendigung eines ersten Coachings möglich. Allerdings muss es sich dabei um unterschiedliche Themen handeln.

Nach allen erfolgten Sitzungen geben Sie den Dokumentationsbogen bei uns ab.

Den Gesamtablauf des Coaching-Prozesses können Sie dieser Grafik entnehmen.

Sowohl im Rahmen der Antragstellung als auch im Coaching-Prozess wird Ihr Anliegen selbstverständlich absolut vertraulich behandelt!

Anmeldung

Anfrage für ein Einzelcoaching
Bitte beachten Sie, dass ein Individualcoaching bis zu 5 Sitzungen (á 60 Minuten) umfasst.

Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Hiermit willige ich ein, dass meine personenbezogenen Daten (Namen, Fakultät, E-Mail-Adresse) zum Zwecke der Planung, Durchführung und Nachbereitung des Individualcoachings durch die Stabsstelle Forschung und Nachwuchsförderung verarbeitet werden.
Zur Vorbereitung wird der Name an die Coachin/ den Coach weitergegeben. Meine Daten werden 12 Monate nach der letzten Sitzung gelöscht. Danach ist eine weitere Inanspruchnahme eines Coachings möglich.

Ich kann die Einwilligung zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen. Mir ist bewusst, dass ein Widerruf der Einwilligung dazu führt, dass ich u.U. nicht am Coaching teilnehmen kann.

Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise für Coachings
captcha

Kontakt

Akademische Qualifizierung und Weiterbildung
(Stabsstelle Forschung und Nachwuchsförderung)
Verwaltungsgebäude / Raum 0.31
Akademische Qualifizierung und Weiterbildung
(Stabsstelle Forschung und Nachwuchsförderung)
Verwaltungsgebäude / Raum 0.33