Erfurt Tenure/Career Track

Kunst in der Universitätsbibliothek Erfurt

Eine Alternative zur Habilitation auf dem Weg zur Lebenszeitprofessur bietet das Tenure-Track-System: Ausgewiesene junge Wissenschaftler*innen werden mit Aussicht auf eine dauerhafte Professur auf eine Juniorprofessur berufen. Die Bewährungsphase ist mit einer nach Regeln und aufgrund von Kriterien erfolgenden positiven (Zwischen-)Evaluierung der Forschungs- und Lehrleistungen verbunden.

Mit dem „Erfurt Career Track“ gibt es seit 2016 an der Universität Erfurt ein Berufungs- und Karrierekonzept, das satzungsförmig die Strukturen, Verfahren und Qualitätsstandards für Tenure-Track-Professuren an der Hochschule definiert. Es gilt verbindlich und universitätsweit und ist vom Thüringer Wissenschaftsministerium als äquivalenter Karriereweg zur Professur anerkannt worden. 

Das Angebot richtet sich an bereits wissenschaftlich tätige Postdoktorand*innen, die promoviert oder bereits habilitiert sind oder/und eine Juniorprofessur oder Nachwuchsgruppenleitung innehaben bzw. -hatten und sich auf dem Weg zur Professur befinden. Dabei gilt, dass Bewerber*innen auf eine „Erfurt Career Track-Professur“ nach der Promotion die Universität gewechselt haben oder mindestens zwei Jahre außerhalb der Universität wissenschaftlich tätig gewesen sei müssen.

Der Tenure/Career-Track umfasst neben einer breiten fachlichen Qualifizierung die Qualifizierung in der Hochschuldidaktik und in überfachlichen bzw. außerfachlichen Kompetenzen. Die Kriterien und Ziele werden für jede Professur in einer gesonderten Evaluationsvereinbarung festgehalten. Jede/r Tenure/Career Track-Professor*in kann Mentoring in Anspruch nehmen.

Die Universität Erfurt schreibt Tenure/Career-Track-Professuren in zwei Varianten aus

Junior Career Track (W1 mit Tenure zu W3):

  • für junge Wissenschaftler*innen, die sowohl fachlich als auch überfachlich Entwicklungsbedarf haben, aber wissenschaftlich bereits ausgewiesen sind
  • Entwicklungsweg auf fünf Jahre angelegt
  • zunächst Verbeamtung für sechs Jahre 
  • bis zur Übernahme in eine dauerhafte Professur in der Regel zwei Evaluationsstufen 

Advanced Career Track (W2 mit Tenure zu W3)

  • explizit für fortgeschrittene junge Wissenschaftler*innen, die fachlich sowie überfachlich ausgewiesen sind
  • Entwicklungsweg auf vier Jahre angelegt
  • zunächst Verbeamtung für fünf Jahre
  • bis zur Übernahme in eine dauerhafte Professur in der Regel eine Evaluationsstufe

In beiden Tracks kann im Falle einer negativen Evaluation ein Übergangsjahr in Anspruch genommen werden; in beiden Tracks erfolgt nach erfolgreicher Evaluation in jedem Fall die Berufung auf eine unbefristete W3-Professur.

Das Berufungs- und Karrierekonzept in seiner vollständigen Version finden Sie hier "Berufsordnung der Universität Erfurt".

Die Universität Erfurt unterstützt besonders die Bewerbung von qualifizierten Frauen auf Tenure/Career-Track-Verfahren.

Kontakt

Katharina Held
Dr. Katharina Held
Leiterin der Stabsstelle
(Stabsstelle Forschung und Nachwuchsförderung)
Verwaltungsgebäude / Raum 0.31
Kerstin Amrhein
Leiterin
(Präsidiumsbüro)
Verwaltungsgebäude / Raum 1.25