Forschungsdesiderate

Das Feld an bislang nicht umfassend erforschten Handschriften und Themenfeldern ist weit und bietet großes Potential für weitere, nachhaltige Forschungsarbeiten. Die Forschungsbibliothek Gotha wünscht sich im Bereich der Wissens- und Handschriftenkulturen ein verstärktes Engagement in den nachfolgend aufgeführten Bereichen.

  • Paläographie des 9.–17. Jahrhunderts zur Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und zur Stärkung der Paläographie als Grundwissenschaft
  • Texterschließung und Edition: moderne Katalogisierung und Tiefenerschließung bislang nur mittels historischer Kataloge erschlossener Handschriftengruppen und Edition ausgewählter Texte
  • Kunstgeschichte / Bildwissenschaft: Analyse und umfassende Erforschung der illuminierten Handschriften
  • Materialität: Begleitend zu Erschließungsprojekten Berücksichtigung material- und maltechnischer Fragestellungen
  • Interdisziplinäre und interkulturelle Projekte: inhaltliche, formale oder materielle Phänomene in verschiedenen Handschriftenkulturen.

Bei Interesse und für Hinweise wenden Sie sich bitte an Dr. Kathrin Paasch (Direktorin; kathrin.paasch@uni-erfurt.de) oder PD Dr. Monika Müller (Leiterin der Abteilung Sammlungen und Bestandserhaltung; monika.mueller@uni-erfurt.de)