Universität Erfurt

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt

Dr. Felix Schürmann

Kontakt

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Schloßberg 2 (postalisch: Schloss Friedenstein)
99867 Gotha

 

 

 

 

Curriculum Vitae

seit September 2018
Projektleitung und Koordination des BMBF-Forschungsverbunds »Karten – Meere: Für eine Geschichte der Globalisierung vom Wasser aus« am Forschungszentrum Gotha

2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (Mainz)

2014–2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im LOEWE-Schwerpunkt »Tier - Mensch - Gesellschaft« und Lehrbeauftragter der Fachgruppe Geschichte der Universität Kassel

2016
PostDoc Visiting Fellow an der University of Canterbury (Christchurch, Neuseeland)

2015
Promotion (»summa cum laude«) in Mittlerer und Neuerer Geschichte, Goethe-Universität Frankfurt (Erstgutachter: Prof. Dr. Andreas Fahrmeir)

2013–2015
Freier Mitarbeiter im Projekt »EFG1914: Digitising Films on World War I« und als Kurator von Ausstellungs- und DVD-Projekten am Deutschen Filminstitut (Frankfurt a. M.)

2009–2013
Promotionsstipendien am Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen« der Goethe-Universität Frankfurt und am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (Mainz); 2009–2010 Lehrbeauftragter am Institut für Ethnologie und Afrika-Studien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2006–2009
Assistent der Projektleitung in den EU-Projekten »Moving Image Database for Access and Re-use of European Film Collections« und »The European Film Gateway« am Deutschen Filminstitut (Frankfurt a. M.)

2008
Magister Artium (»sehr gut«), Leibniz Universität Hannover (Erstgutachterin: Prof. Dr. Brigitte Reinwald)
Studium der Geschichte (Schwerpunkt: Afrikanische Geschichte) und Germanistik an der Leibniz Universität Hannover und der University of Massachusetts Amherst; Praktika in den National Archives of Namibia und am Goethe-Zentrum Windhoek

Forschungsschwerpunkte

Maritime Geschichte (18.–20. Jh.):

Walfang, Strände, Inseln, Häfen, Seekartographie

Afrikanische Geschichte (18.–20. Jh.):

Küstengesellschaften, Dekolonisation, Naturpolitik und Tier-Mensch-Beziehungen, Raum und Territorialität

Globalgeschichte (18.–20. Jh.):

Verflechtungen, Mobilität und Migration, Konnektivität

Filmgeschichte (20. Jh.):

Film und Kino im Ersten Weltkrieg

Auszeichnungen

2018
Preis der Zeitschrift für Weltgeschichte für die beste Erstmonographie zur Welt-/Global-geschichte der letzten drei Jahre (für »Der graue Unterstrom«)

2017
Shortlist-Nominierung »Opus Primum – Förderpreis für die beste Nachwuchspublikation des Jahres« der VolkswagenStiftung (für »Der graue Unterstrom«)

2016
Dissertationspreis »Internationale Geschichte« der AG Internationale Geschichte im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)

2016
Friedrich Sperl-Preis der Goethe-Universität Frankfurt für herausragende Arbeiten in der Geschichtswissenschaft (für die Dissertation)

2009
Absolventenpreis des Historischen Seminars der Leibniz Universität Hannover (für die Magisterarbeit)

2008
Nachwuchspreis der Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (für die Magisterarbeit)

Mitgliedschaften und Mitarbeit in Redaktionen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)

            AG Außereuropäische Geschichte

            AG Internationale Geschichte

Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (VAD)

            Mitglied im Hauptausschuss (seit 2018)

Gesellschaft für Überseegeschichte (GÜSG)

Redakteur der Fachnetzwerke H-West-Africa und H-Maritime
Mitglied im Editorial Team von Future of Food: Journal on Food, Agriculture and Society

Publikationen

»Rausch und Rebellion im Südatlantik: St. Helena und das Zeitalter der Revolutionen.« Aus Politik und Zeitgeschichte 32–33/2018, 22–8.

»Die Reisenden, die Fliehenden und die Kommenden: Amerikanische Walfänger als Objekte afrikanischer Aneignung.« WerkstattGeschichte 77 (2018): 7–27.

Der graue Unterstrom: Walfänger und Küstengesellschaften an den tiefen Stränden Afrikas, 1770–1920. (=Globalgeschichte, Bd. 25.) Frankfurt a. M./New York: Campus, 2017.

»Raum ohne Ort? Meere in der Geschichtsforschung.« Aus Politik und Zeitgeschichte 51–52/2017: 41–6.

»Rubondo und eine Reise dorthin: Der Feldaufenthalt in der Geschichtswissenschaft – und unter afrikanischen Wildtieren.« Den Fährten folgen: Methoden interdisziplinärer Tierforschung. Hrsg. Forschungsschwerpunkt »Tier - Mensch - Gesellschaft«. Bielefeld: Transcript, 2016: 133–53.

»Ships and Beaches as Arenas of Entanglements from Below: Whalemen in Coastal Africa.« InterDisciplines. Journal of History and Sociology 3.1 (2012): 25–47.

»Ungeahnte Wege: Mobilitätserfahrungen des befreiten Sklaven Timbo Samuel Samson im südlichen Afrika des 19. Jahrhunderts.« Historische Anthropologie 17.1 (2009): 75–91.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl