Universität Erfurt

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt

Kentaro Inagaki

Kontakt

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Schloßberg 2
99867 Gotha

Curriculum Vitae

April 2017 – März 2020
Research Fellow of JSPS (DC1)

April 2017
Doktorstudiengang an der Universität Tokyo

April 2015 – März 2017
Masterstudiengang an der Universität Tokyo

Oktober 2012 – Juli 2013
Auslandstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München
(Fakultät für Sozialwissenschaften)

April 2010 – März 2015
Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Tokyo

Forschungsprojekt

John Selden und die Gelehrtenrepublik in der Frühen Neuzeit: Kirchenverfassung, Bibelexegese und Orientalistik

Wie haben die frühneuzeitlichen Denker die Heilige Schrift gelesen und auf die zeitgenössischen politischen Streite angewandt? Inwiefern war für frühneuzeitliche Denker die Geschichte in der Bibel sowie die Kirchengeschichte für das Kirchenregiment oder für das Verhältnis von Staat und Kirche relevant? 

Ziel meiner Dissertationsarbeit besteht darin, zu erklären, wie in der Frühen Neuzeit Bibelexegese, Orientalistik und Kirchenregiment miteinander verbunden sind. In der Mitte dieser Forschung soll John Selden (1584-1654), englischer Jurist und Orientalist stehen.

Anhand von den biblischen Stellen, mit denen sich Selden in seinem Werk De Synedriis et Præfecturis Iuridicis veterum Ebræorum libri tres (1650-1655) auseinandersetzt, beschäftigt sich diese Dissertation damit, zu schildern, inwiefern Selden die zeitgenössischen Streitigkeiten nicht nur in England, sondern auch auf dem Kontinent in Betracht zog. Im Rahmen dieser Forschung sind deswegen an die Beziehungen zu den Gelehrten der Frühen Neuzeit zu erinnern. Zu denen kann man beispielsweise seine Vorgänger wie Thomas Erastus (1524-1583), Isaac Casaubon (1559-1614) und seine Zeitgenossen wie Hugo Grotius (1583-1645), Claudius Salmasius (1588-1653) zählen. Außerdem sollen diejenigen, die Selden wahrscheinlich zu kritisieren versuchte, berücksichtigt werden. Die schottischen Anhänger des Presbyterianismus wie Samuel Rutherford (1600-1661) und George Gillespie (1613-1648) oder die Katholiken auf dem Kontinent wie Cesare Baronio (1538-1607), Roberto Bellarmino (1542-1621) sollen dabei genannt werden.

Publikationen

Kentaro Inagaki (2016), »Die »Respublica Hebraeorum« bei Hugo Grotius: eine theologische Verfassungslehre?«, Working Paper for JSPS-DFG Japanese-German Graduate Externship, 19, 1-17 (Deutscher Text mit japanischer Zusammenfassung). 

Kentaro Inagaki (2017), »Der Streit um die Respublica Hebraeorum: Die Auseinandersetzung in den Niederlanden des frühen 17. Jahrhunderts und Petrus Cunaeus«, The Komaba Journal of Area Studies, 21, 21-38 (Japanischer Text mit deutscher Zusammenfassung). 

Kentaro Inagaki (2017), »Eine Skizze des Streites um die Auslegung der Respublica Hebraeorum in der Frühneuzeitlichen reformierten Kirche«, European Studies, 17, 29-39 (Deutscher Text mit japanischer Zusammenfassung).

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl