Universität Erfurt

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt

Netzwerk für historische Geheimschriften

Anknüpfend an die Tagung „Geheime Post. Kryptologie und Steganographie der diplomatischen Korrespondenz europäischer Höfe während der Frühen Neuzeit“, die im Februar 2013 vom Forschungszentrum Gotha veranstaltet wurde, hat sich eine Gruppe von Forschern gebildet, die sich über Geheimschriften und Codes in der Vormoderne austauscht. Das Netzwerk besteht aus 50 Forschern verschiedener Fachrichtungen aus ganz Europa. Ziel ist die

-          Vergleichende Erforschung der Informationssicherheit in der Geschichte

-          Austausch von Archivsignaturen zur Kongruenz von Nomenklatoren und dazugehörigen Korrespondenzen

-          Sammlung von Erwähnungen der Steganographie

-          Erstellung einer Metadatenbank zur Praxis der Kryptologie

-          Aufbereitung von noch nicht dechiffrierten Quellen zur weiteren Nutzung durch Historiker

Freunde
der
Verreterei

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl