Das Herzog-Ernst-Stipendienprogramm

Profil

Das Herzog-Ernst-Stipendienprogramm an der Forschungsbibliothek Gotha und am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt fördert die wissenschaftliche Beschäftigung mit den Beständen der Bibliothek und den historischen Sammlungen des Verlages Justus Perthes sowie der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha.
Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf:

  • Kultur des europäischen Fürstenhofs am Beispiel Gotha;
  • Verlags- und Buchhandelsgeschichte;
  • Wissens- und Wissenschaftskulturen als Global-, Transfer- und Verflechtungsgeschichte, 16. bis 20. Jh.;
  • Rezeption und Geschichte der europäischen Literatur, vornehmlich 16. bis frühes 19. Jh.;
  • Geschichte der Religionskulturen des klassischen Altertums, des Protestantismus und des Islam;
  • Philosophie und Geschichte der deutschen und europäischen Aufklärung;
  • Heterodoxie, Dissidenz und Subversion;
  • Wissenschafts- und Wissensgeschichte der Geisteswissenschaften, wie z. B. Numismatik, Orientalistik, Philologie;
  • Wissensgeschichte der Naturwissenschaften, wie z. B. Alchemie, Astronomie und Botanik;
  • Wissensgeschichte raumorientierter Disziplinen, wie z. B. Geographie, Geologie, Ethnologie und Statistik, 16. bis 20. Jh.;
  • Kartographie- und Imperialgeschichte;
  • Kartographie und „critical geopolitics“ sowie
  • Objektgeschichte und historische Forschungen zu materieller Kultur.

Vergeben werden Doktorand*innen-Stipendien (monatlich 1.300 Euro, für einen bis neun Monate) und Postdoc-Stipendien (monatlich 1.800 Euro, für einen bis sechs Monate). Besonders erwünscht sind ferner Bewerbungen, die den folgenden Förderformaten entsprechen: Explorationsstipendien für Doktorand*innen, die den Einstieg in ein Promotionsvorhaben ermöglichen sollen sowie „Text- und Objekt“-Stipendien für Doktorand*innen und Postdocs, die sich speziell dem Verhältnis von Text und Objekt zuwenden. Projekte zu den Arbeitsschwerpunkten des Forschungszentrums sind ebenfalls besonders willkommen (Profilstipendium). Vorab empfehlen wir, mit der bestandhaltenden Einrichtung Kontakt aufzunehmen.

Senior Scholars sind eingeladen, sich auf ein Hiob-Ludolf-Fellowship zu bewerben (Erstattung der Reise- und Aufenthaltskosten bis 1.500 Euro monatlich, für einen bis zwei Monate). 

Für Stipendiat*innen mit Kindern wird ein Familienzuschlag in Höhe von 100 Euro monatlich gewährt. Als Nachweis gilt die Geburtsurkunde. Das Forschungszentrum freut sich über Bewerbungen von Frauen.

Bild: Büste von Herzog Ernst II. in der Forschungsbibliothek Gotha.

Logo der Ernst Abbe Stiftung