Präsenzbetrieb und Corona-Schutzmaßnahmen am FZG

3G-Regel für Lehrveranstaltungen an der Uni Erfurt

Schaubild zum Coronavirus

Endlich können am Forschungszentrum wieder Tagungen, Workshops und Vorträge in Präsenz stattfinden, ebenso unsere internen Meetings sowie das Forschungsseminar „Intellectual History“, das auch für Studierende geöffnet ist. Das ist insbesondere für unsere internationalen Gäste aus dem Herzog-Ernst- und dem Hiob-Ludolph-Stipendienprogramm eine gute Nachricht, die den regen Austausch mit anderen Forschenden lange vermisst haben.

Das 3G-Konzept der Uni Erfurt sieht vor, dass Lehrveranstaltungen mit geimpften, genesenen oder getesteten Teilnehmer:innen (3G) ohne Einhaltung von Abstandsregeln durchgeführt werden dürfen. So können beim Forschungsseminar wieder mehr als 15 Personen in unserem Vortragssaal zusammenkommen, um Vorträge zu hören und zu diskutieren. Dabei gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Grundlage der Regelung ist die zur Corona-Schutzverordnung des Landes Thüringen.

Alle Veranstaltungen werden aber als Hybridveranstaltungen gleichzeitig als Videokonferenzen durchgeführt oder auf Webplattformen gestreamt, so dass eine Teilnahme auch für Forscherinnen und Forscher möglich ist, die an aktuellen Projekten und Gastvorträgen interessiert sind, aber weit entfernt leben und arbeiten, etwa ehemalige Stipendiat:innen.

Darüber hinaus regelt das Infektionsschutzkonzept der Universität Erfurt die erforderlichen Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen in gemeinsamen Büros und Teeküchen, bei informellen Zusammentreffen von Arbeitsgruppen, beim Schlangestehen am Kopierer etc. Hier gelten weiterhin Abstandsgebote und Hygienemaßnahmen. In den Herbst- und Wintermonaten sollte hier insbesondere auf das regelmäßige Lüften von Büros und Gemeinschaftsräumen geachtet werden. In Fluren, Küchen und anderen Gemeinschaftsräumen gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Maske. In Büros, die von mehr als einer Person genutzt werden, kann von dieser Pflicht abgewichen werden, wenn ausreichend Abstand und Belüftung garantiert ist sowie wenn alle Beteiligten "freiwillig nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind, und ihr Einverständnis erklären, dass auf Masken verzichtet werden kann".

Immer noch kann es sein, dass Sie nicht alle Ansprechpartner:innen am FZG telefonisch erreichen. Wir bitten daher darum, Ihre Anliegen möglichst per E-Mail mit einem konkreten und eindeutig formulierten Betreff an die/den zuständige*n Ansprechpartner*in zu richten. Sollten Sie Ihr Anliegen keinem Zuständigkeitsbereich zuordnen können oder eine Anfrage allgemeiner Natur haben, richten Sie diese bitte an die Sammeladresse forschungszentrum.gotha@uni-erfurt.de.

Bis bald im Forschungszentrum Gotha!