Dr. Dirk Sangmeister

dirk.sangmeister@uni-erfurt.de

Projektmitarbeiter (Forschungszentrum Gotha (FZG))

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Besucheranschrift

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Schloßberg 2
99867 Gotha

Postanschrift

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Schloßberg 2
99867 Gotha

Curriculum Vitae

1985 – 1989
Journalistische Lehr- und Berufsjahre bei der Braunschweiger Zeitung

1987 – 1992 
Studium der Germanistik und Anglistik in Braunschweig, Hamburg und Honolulu

1991 – 1992
Lehrtätigkeit an der University of Hawai’i

1996
Promotion in Bielefeld über August Lafontaine oder die Vergänglichkeit des Erfolges

1997 – 2001
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld

2003 – 2008
Visiting Assistant Professor an der University of Cyprus

2013
Robert Rosenthal Fellow der Universitätsbibliothek Chicago

2014
Fellow des Max Weber Kollegs der Universität Erfurt

Seit 2014
Mitglied des Forschungszentrums Gotha der Universität Erfurt

Forschungsschwerpunkte

  • Prosa der Spätaufklärung, vor allem Reise- und Unterhaltungsliteratur
  • Baltische Literaturgeschichte im 18.-19. Jhdt.
  • Literatur über die Südsee
  • Editionswissenschaft
  • Buchgeschichte (Zensur, Leihbibliotheken)
  • Bibliographie

Publikationen

Monographien und Sammelbände

August Lafontaine oder Die Vergänglichkeit des Erfolges. Leben und Werk eines Bestsellerautors der Spätaufklärung. Tübingen: Niemeyer, 1998 (= Hallesche Beiträge zur Europäischen Aufklärung, 6).

(Mitherausgeber:) Das Werk Johann Gottfried Schnabels und die Romane und Diskurse des frühen achtzehnten Jahrhunderts. Hrsg. v. Günter Dammann u. Dirk Sangmeister. Tübingen: Niemeyer, 2004 (= Hallesche Beiträge zur Europäischen Aufklärung, 25).

(Mitherausgeber:) August Lafontaine (1758–1831). Ein Erfolgsautor zwischen Spätaufklärung und Romantik. Hrsg. v. Cord-Friedrich Berghahn u. Dirk Sangmeister. Bielefeld: Verlag für Regional­geschichte, 2010 (= Braunschweiger Beiträge zur deutschen Sprache und Literatur, 12).

Seume und einige seiner Zeitgenossen. Beiträge zu Leben und Werk eines eigensinnigen Spätaufklärers. Erfurt: Ulenspiegel, 2011 (= Deutschlands achtzehntes Jahrhundert, Studien 2).

(Mitherausgeber:) Subversive Literatur. Erfurter Autoren und Verlage im Zeitalter der Französischen Revolution. Hrsg. v. Martin Mulsow u. Dirk Sangmeister. Göttingen: Wallstein, 2014.

Vertrieben vom Feld der Literatur. Verbreitung und Unterdrückung der Werke von Friedrich Christian Laukhard, edition lumière, Bremen 2017.

(Mitherausgeber:) Deutsche Pornographie in der Aufklärung. Hrsg. v. Martin Mulsow u. Dirk Sangmeister. Göttingen: Wallstein, 2018.

Editionen

Karl Morgenstern. Der Bildungsroman. Die beiden grundlegenden Vorträge über einen global gebräuchlichen Begriff. Eutin: Lumpeter & Lasel, 2020.

Johann Gottfried Seume: Briefe. Hrsg. v. Jörg Drews u. Dirk Sangmeister. Frankfurt/M.: Deutscher Klassiker Verlag, 2002 (= Bibliothek deutscher Klassiker, 178).

August Lafontaine: Quinctius Heymeran von Flaming. Mit einem Nach­wort v. Dirk Sangmeister. 2 Bde. Frankfurt/M.: Zweitausendeins, 2008 (= Haidnische Alterthümer).

Johann Gottfried Seume: Apokryphen. Textkritische Ausgabe der Manuskripte im Museum im Schloß Lützen und im Goethe-Museum, Düsseldorf. Hrsg. v. Dirk Sangmeister. Eutin: Lumpeter & Lasel, 2013.

Johann Gottfried Seume: Mein Leben. Erstmals ungekürzt. Göttingen: Wallstein, 2. Aufl. 2018.

Garlieb Merkel: Briefwechsel I. Hrsg. v. Dirk Sangmeister mit Thomas Taterka u. Jörg Drews (†). Bremen: edition lumière 2019.