Université d'Erfurt

Archiv 2015

Vers le haut

10.12.2015_Neuer Artikel von KJM-Student erschienen

KJM Absolvent Jan Grooten und Dr. Rachel Kowert (Universität Münster) haben gemeinsam einen Artikel zum Thema "Soziale Identitäten von Gamern" veröffentlicht.

Der Artikel entstand im Rahmen des Seminars "Gaming in a Social World" im Sommersemester 2014 und wurde nun in „Loading…“, dem Journal der kanadischen Games Studies Association, veröffentlicht. Der Artikel kann online auf der Homepage des Journals eingesehen werden.

17.11.2015_Neuer Artikel von KJM-Studierenden erschienen

Bereits im November 2014 hielten die KJM-Studierenden Jakob Henke, Tina Heurich und Lucie Meß einen Vortrag zum Thema "Heuristische Entscheidungsprozesse bei der Filmwahl" auf der Jahrestagung der Fachgruppe Medienökonomie der DGPuK. Der zugehörige Artikel erschien nun im Tagungsband "Schnittstellen (in) der Medienökonomie" (Hrsg: Sven Pagel; Nomos).

22.10.2015_Raumänderung Seminar "Gender Media Studies"

Das Seminar "Gender Media Studies" findet ab nächste Woche (28.10.15) im Raum 125/ LG 1 statt.

13.10.2015_Abschied Prof. Fleischer

„Liebe Studierende, ich verabschiede mich von Ihnen in meiner Funktion als Ihre Professorin für Kindermedien. Sie ein Stück Ihres Lebens begleiten zu dürfen hat mir viel Freude gemacht! Ich wünsche Ihnen alles Gute! Sie erreichen mich ab sofort nur noch an meiner neuen Hochschule „DPFA Hochschule Sachsen“ im Studienzentrum Leipzig unter: sandra.fleischer@dpfa-hs.de. Sie können mich dort auch sehr gern besuchen kommen. Ansonsten freue ich mich, als assoziiertes Mitglied vom Promotionskolleg ComDigMed weiter mit Ihnen und mit meinen KollegInnen an der Philosophischen Fakultät in Verbindung zu bleiben.

Ein herzliches ‚Salut‘

Sandra Fleischer“

Prof. Fleischer hat die Universität Erfurt verlassen und zum 01.10.2015 eine Professur für Pädagogik der Kindheit (W2) an der DPFA Hochschule Sachsen University of Applied Sciences angetreten.

08.10.2015_Vollversammlung aller KJM-Studierenden am Dienstag, 13.10.2015

Am Dienstag, den 13.10.2015, findet um 14 Uhr c.t. im Raum 332/LG1 im Rahmen der Methodenveranstaltung von Prof. Jöckel eine Vollversammlung des Studiengangs statt. Alle KJM-Studierenden sind herzlich dazu eingeladen.

01.10.2015_Blockveranstaltung Kinderfernsehen - Aufgaben zur Vorbereitung

Studierende die das Blockseminar "Kinderfernsehen" bei Gunnar Gerstel belegen, werden gebeten, zur Vorbereitung folgende Aufgaben zu bearbeiten:

  1. Schauen und analysieren Sie (max. 15 - 20 Zeilen auf A4) eine Formatreihe aus der KiKa Reihe Daily-Doku (z.B. Mutcamp 2.0, Durch die Wildnis, Abenteuer Wilder Westen, JungsWG, MädchenWG, Mein Style,...)
  2. Schauen und analysieren Sie (max. 15 - 20 Zeilen auf A4) eines der Info-Formate des KiKa (Wissen macht Ah!, Pur+, Erde an Zukunft, Timster,...)
  3. Wählen Sie sich selbst eine TV-Sendung für Kinder oder Jugendliche aus, stellen diese kurz in 2 - 3 Sätzen vor und analysieren diese bitte ebenfalls kurz (max. 15 - 20 Zeilen auf A4).

Diese 3 gelösten Aufgaben sind zum ersten Seminartermin mitzubringen.

15.09.2015_KJM Studierende präsentieren Kinderbücher in Pößneck

 Im Wintersemester 2014/15 setzten sich 21 Studierende der KJM im Rahmen des Praxisseminars "Kinderbuchillustration" von Frau Mahnkopf mit dem grimmschen Märchen "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen" auseinander. 

Der Märchentext war keine Grundlage der Projektarbeit, sondern Inspiration für das Entwickeln individueller Erzähl- und Gestaltungsweisen. So entstanden zahlreiche Werke, die in unterschiedlichen Techniken Facetten dieses Märchens von Angst und Grusel sowie vom mutigen Aufbruch in eigenen Geschichten inszenieren. 

Die Arbeiten der Studierenden wurde am Mittwoch, den 09. September, in der Bilke-Bibliothek in Pößneck im Rahmen einer Vernissage erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Weitere Informationen zur Ausstellung bietet der begleitende Text (PDF zum Download).

Die Arbeiten werden auch am 06.11.2015 im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften an der Universität Erfurt präsentiert.

08.09.2015_Fachtagung "Das wird man wohl noch posten dürfen?!

Vor kurzer Zeit wandten sich Joko und Klaas, die Moderatoren der Pro7-Show „Circus Halligalli“, mit einem Video an ihr Publikum. Ungewöhnlich ernst und sehr deutlich positionierten sie sich darin gegen rassistische Hetze im Netz. Dazu bewog sie ein Phänomen, dass in diesem Sommer überall im Internet anzutreffen war: In Kommentarspalten, in Sozialen Netzwerken oder auf Blogs sammelten sich demokratiefeindliche und menschenverachtende Beiträge. Gerade für Jugendliche als aktivste und vielseitigste Onliner wurden sie damit zum Alltag im Netz.

Wie erkennt man diskriminierende Aussagen? Wo treten sie auf? Und vor allem: Wie geht man damit um? Was ist schlicht (jugendliche) Provokation und was politische Hetze? Wie kann man Jugendliche sensibilisieren und mit Ihnen zu diesem Thema arbeiten?

Die Evangelische Akademie Thüringen lädt ein zur Tagung "Das wird man wohl noch posten dürfen?! Alltagsrassismus und Demokratiefeindlichkeit im Netz" vom 13. bis 14. November 2015 im Zinzendorfhaus Neudietendorf bei Erfurt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Evangelischen Akademie oder auf Facebook.

Fachtagung "Alles Porno, oder was? Jugendsexualität und neue Medien"

Am 23. September veranstaltet die TU Ilmenau eine Fachtagung zum Thema "Alles Porno oder was?" Jugendsexualität und neue Medien - Pädagogische Orientierungshilfen und Handlungsoptionen für die erzieherische Praxis.

Die Anmeldung läuft bis zum 9. September. Weitere Informationen, sowie das Formular zur Anmeldung, finden sich auf der Tagungswebseite und dem Tagungsflyer (PDF Download).

12.06.2015_Masterstudiengang Kinder- und Jugendmedien präsentiert zwei Mal Forschungsergebnisse

Evelyn Kramer und Nadja Jennewein präsentierten in Begleitung von Prof. Sandra Fleischer am 4.6.2015 im KiKA die ersten Forschungsergebnisse ihrer Teilstudie zum Thema „Kindgerechte Gestaltung von Untertiteln im Kinderfernsehen“.  Die Studierenden hatten im Rahmen ihrer Selbststudieneinheiten eine umfassende Aufarbeitung des internationalen Forschungsstandes zu Kindern mit Hörbeeinträchtigungen und insbesondere ihrer medienbezogenen Fähigkeiten, Bedürfnisse (Wortschatz, Lesekompetenz, Medienaneignungsforschung) und Ansprüche geleistet, und sich außerdem mit dem redaktionellen und technischen Vorgang der Untertitelung beim MDR informiert. Zudem befragten Sie WissenschaftlerInnen aus relevanten Fachrichtungen. Das Forschungsprojekt soll als Kooperationsprojekt mit dem KiKA fortgesetzt werden. Es sollen im Rahmen von zwei Masterarbeiten zwei Studien zur Medienaneignung mit der Zielgruppe durchgeführt werden. Die Studierenden werden weiterhin auch von den RedakteurInnen des KiKA unterstützt. Das Projekt ist kommunikativ angelegt, die Forschungsergebnisse werden damit laufend dem KiKA mitgeteilt.

Sandra Fleischer leitet das Forschungsprojekt, das zu ihrem Schwerpunkt „Mediensozialisation von Kindern mit Sinnesbehinderungen“ gehört. „Ich freue mich, dass der KiKA und die Universität Erfurt im Rahmen einer Lehrforschungskooperation dieses relevante und bisher vernachlässigte Thema bearbeiten. Die Forschungsergebnisse sind nicht nur für die Medienmacher sondern ebenso für Kommunikationswissenschaft, Medienpädagogik und für die Sonderpädagogik von Wichtigkeit. Mit diesem Projekt führe ich die Arbeit im Forschungsschwerpunkt weiter, in dessen Rahmen bereits grundlegende Masterarbeiten zur Thematik Medienaneignung von Kindern mit Behinderungen geleistet wurden (Linda Gewinner, Stefanie Müller).“

Am 6.6. 2015 präsentierten Nadja Jennewein und Evelyn Kramer ihre Studie und die Ergebnisse an der Universität Erfurt im Rahmen des Symposiums „Erfurter Symposium für frühkindliche Entwicklungsförderung, Schwerpunkt: Sprachentwicklungsstörungen im Fokus: Kindergarten und Übergang in die Schule“. Das Interesse war ebenfalls groß. 

25.05.2015_Entfall "Ausgewählte Kinder- und Jugendmedien"

Die Sitzung Ausgewählte Kinder- und Jugendmedien muss am 26.5. leider entfallen. Der nächste Termin ist der 2.7. mit Gastreferent Peter Kroker.

20.05.2015_ Tagung an der TU Berlin

Vom 09.-11.07.2015 findet an der TU Berlin die Tagung "Exploring the Global Well-being of Children and Youth. Methodological Challenges and Practices of Undertaking Qualitative Research on Well-being from Multinational Perspectives" statt. Veranstalter_innen sind Prof. Dr. Susann Fegter (TU Berlin), Prof. Dr. Christine Hunner-Kreisel (Uni Vechta) und Dr. Tobia Fattore (Maquarie University Sydney). Weitere Informationen können der Homepage der Tagung sowie dem Flyer entnommen werden.

18.05.2015_Drei Studien der KW und KJM bei der DGPuK in Darmstadt präsentiert

Auf der 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) vom 13.- 15. Mai 2015 in Darmstadt stellte Prof. Dr. Sven Jöckel begleitet von Studierenden - darunter auch KJM-Studentin Tina Heurich - zwei Studien zu den Themen "Moralische Argumentation in Polittalkshows und deren Verantwortung für die Meinungsbildung" sowie "Kognitive Dissonanz bei Parteimitgliedern bedingt durchseriöse und satirische Kritik" vor. Als weitere Vertreterin der Fachrichtung hilet Frau Dr. Claudia Wilhelm einen Vortrag über "die Einstellung zu digitaler Piraterie und die Nutzung von Online-Videoplattformen".

11.05.2015_Studenten für AIAS

Der studentischen Verein AIAS München e.V. sucht engagierte Studierende, die an Ihrer Hochschule einen AIAS-Standpunkt gründen wollen. Für Fragen und weitere Informationen steht Katharina Zech (katharina.zech[at]aias-helden.de) zur Verfügung.

27.04.2015_JUMA CAMP vom 30. April bis zum 3. Mai

Du willst irgendwas mit Medien machen, weißt aber noch nicht in welche Richtung? Oder du hast schon ein paar Erfahrungen gesammelt, würdest aber gern etwas mehr über Medien lernen, dass dir deine Sozialkundelehrerin nicht beibringt?
Das JUMA-Camp, organisiert vom Junge Medien Thüringen e.V. bietet dir vier Tage (Vom 30. April bis zum 3. Mai) lang die Möglichkeit deinen Ideen Gestalt zu geben: Workshops, Vorträge und Austausch mit anderen Nachwuchsjournalisten. Du kannst Teil davon sein und dich ausprobieren. Um deiner Arbeit auch die nötige Würdigung zu verleihen, erscheinen deine gefertigten Beiträge, wenn du möchtest, bei jumajuma.de
Wir bieten Workshops in Fotografie, Film, Schreiben, Suchmaschinenoptimierung, CMS/Wordpress, Medienrecht, Sprechtraining, Postproduktion… Zudem wird es eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zukunft des Journalismus“ geben. Bei der Podiumsdiskussion sind unter anderen Vertreter von AA, TA und BILD dabei, ihr bekommt die Möglichkeit die erfahrenen Journalisten mit euren Fragen zu durchlöchern. Wir legen beim Camp hohen Wert auf die Praxis, ihr habt also genügend Zeit, um das Gelernte direkt umzusetzen. Am Abend können wir locker am Lagerfeuer sitzen und uns austauschen. Am letzen Abend wird sogar ein DJ die ein oder andere Platte auflegen. Wir haben ein tolles Orga-Team, eine gute Location und großartige Referenten! – Kurzum: Wer nicht dabei ist, verpasst etwas.
Wir freuen uns über bekannte und neue Gesichter beim Camp, und keine Angst, ihr müsst nicht in Zelten schlafen ;) Es wird ein Fest, hoffentlich seid ihr dabei!


Das vollständige Programm und die Anmeldung sind auf der Webseite der Jungen Medien Thüringen, zu finden. 

27.04.2015_Gemeinsames Praxisprojekt von Universität Erfurt und der Bauhaus Universität Weimar

Dieses Sommersemester arbeiten die JuniorprofessorInnen Sandra Fleischer (Universität Erfurt) und Steffi Zander (Bauhaus Universität Weimar) zusammen, um den Studierenden des Masterstudiengangs Kinder- und Jugendmedien ein attraktives Projekt zur Anwendung ihres theoretischen Wissens und ihrer mediengestalterischen Fähigkeiten anzubieten. In der Lehrveranstaltung der Initiatorin Prof. Fleischer „Mediendidaktik praktisch“ werden Legetrickfilme zum Thema Kinderrechte konzipiert und produziert. Das Besondere dabei, die Legetrickfilme sollen auf der Webseite des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB http://jugend-hat-rechte.org) veröffentlicht werden, um die dortigen Informationen für Kinder und Jugendliche zu ihren Rechten noch anschaulicher zu präsentieren. Prof. Fleischer erläutert: „Mit diesem Projekt möchten Steffi Zander und ich auch die Arbeit des DKSB unterstützen und eine Kooperation weiterführen, die erfolgreich im begonnen hat. Die Studierenden erhalten die Möglichkeit, die Arbeit des DKSB kennenzulernen und in der Lehrveranstaltung Produktionen zu realisieren, die Ihnen zukünftig als Referenz dienlich sein können. Ich bin sehr dankbar und froh, dass die KollegInnen des E-LAB der Bauhaus Uni Weimar meine Partner sind.“

Zur Umsetzung des Projektes wird auf die Expertise und Technik des E-LAB der Bauhaus-Universität Weimar zurückgegriffen. Das Team des E-LAB unter Leitung von Steffi Zander erforscht seit einem Jahr die mediendidaktischen Potentiale von Legetrickfilmen für die Erwachsenenbildung. Prof. Zander erläutert: „Das E-LAB ist eine fächerübergreifende Service-Einrichtung für mediendidaktische Beratung und Produktion von Lernmaterialien für die Hochschullehre. Außerdem werden Forschungsfragen zur Lernwirksamkeit und zur Motivationsförderung durch neue Technologien und damit einhergehende gestalterische Aspekte untersucht. In der Kooperation zwischen den zwei Professuren und dem E-LAB Team mit der Beraterin Maria Reichelt und dem Filmer Steven Mehlhorn sehen wir sehr interessante Möglichkeiten und Chancen sowohl die Produktion als auch Forschungsschwerpunkte zu erweitern.“

Ekkehard Mutschler, Bundesvorstand des DKSB: „Der Deutsche Kinderschutzbund freut sich sehr, dass die gute und erfolgreiche Kooperation mit Frau Prof. Dr. Fleischer und der Uni Erfurt fortgesetzt wird. Mit den Legetrickfilmen können Kinder und Jugendliche auf unsere Webseite http://kinder-haben-rechte.org die Informationen zu den Kinderrechten noch anschaulicher und verständnisvoller aufnehmen “  

Es ist geplant, Legetrickfilme zu den 10 Grundrechten von Kindern (0-18 Jahre) zu erstellen. Die Onlinestellung ist Ende des Sommers angedacht.

Prof. Dr. Sandra Fleischer, Juniorprofessur für Kindermedien, Universität Erfurt sandra.fleischer[at]uni-erfurt.de

22.04.2015_Tagung zu Medien und religiöser Sozialisation – 7./8.5.2015

Kinder wachsen heute in einer von Medien durchdrungenen Lebenswelt auf. Auch Wertvorstellungen, Welt- und Menschenbilder Heranwachsender sind heute zunehmend medial geprägt. Die Tagung „Kinder, Medien, Religion. Medienhandeln und religiöse Sozialisation bei Kindern“, die vom 7. bis 8. Mai 2015 im Zinzendorfhaus Neudietendorf (bei Erfurt) stattfindet, lädt ein, zu diskutieren, welche religiöse und ethische Prägung Kinder in ihrem heutigen medialen Umfeld erfahren. Wie werden religiöse und ethische Fragen von Kindern mit Hilfe von Medien bearbeitet?
Weitere Informationen zum Tagungsprogramm und eine Möglichkeit zur Anmeldung finden sich auf der Homepage der Evangelischen Akadademie Thüringen. Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich.

08.04.2015_Raumänderung "Mediendidaktik praktisch"

Das Seminar  "Mediendidaktik praktisch: Zielgruppengerechte Webseitengestaltung und Legetrickfilme" von Prof. Dr. Sandra Fleischer findet am 14.4. und 21.4. im Computerpool Lg2/305 statt.

03.03.2015_Forschungsprojekt zur Indizierungspraxis der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM)

Dr. Daniel Hajok (AKJM) und Daniel Hildebrandt (MA KJM) veröffentlichen einen ausführlichen Fachbeitrag zu den Veränderungen und Konstanten in der BPjM-Spruchpraxis zu Darstellungen von Sexualität und Gewalt. Den Beitrag mit dem Titel "Jugendgefährdung im Wandel der Zeit" finden Sie hier.

29.01.2015_Erziehungswissenschaftliche Fakultät lädt ein zur Vollversammlung

Die Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt lädt zu einer fakultätsöffentlichen Vollversammlung zum Thema Umstrukturierung der Fakultät am 3. Februar um 12 Uhr s.t. in den Hörsaal 5 ein. Hiermit sind alle Studierenden des Masterstudiengangs Kinder- und Jugendmedien dazu aufgefordert, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

29.01.2015_Masterinformationstag an der Universität Erfurt

Am Masterinformationstag begrüßten Prof. Sandra Fleischer und Masterstudent Jakob Henke 50 Interessierte zur Beratung zum Masterprogramm Kinder- und Jugendmedien. Wir freuen uns über das starke Interesse! 

29.01.2015_Lehrforschungsprojekt mit dem KiKA

Im Januar 2015 startete ein Forschungsprojekt im Rahmen einer Lehrkooperation zwischen der Universität Erfurt, vertreten durch Prof. Sandra Fleischer, und dem KiKA zum Thema: Untertitel für hörgeschädigte Kinder.

22.01.2015_Kinderschutzbund und Universität Erfurt stellen zwei neue Webseiten vor

Der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. (DKSB) hat in Kooperation mit der mmc – Agentur für interaktive Medien GmbH und der Universität Erfurt zwei Kinderrechte-Webseiten erstellt, die am 21.01.2015 von Prof. Dr. Sandra Fleischer, Ekkehard Mutschler (Vorstandsmitglied Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.), Chriz Merkl und Johannes Reß (mmc 2.0, Agentur für interaktive Medien) sowie Steffi Herrmann und Jakob Henke (Studierende des Master-Studiengangs Kinder- und Jugendmedien der Universität Erfurt) offiziell freigeschaltet wurden. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Universität Erfurt.

13.01.2015_Klausurvorbereitung zur Vorlesung "Theorie und Geschichte der Kinder- und Jugendmedien"

Für Studierende der Vorlesung "Theorie und Geschichte der Kinder- und Jugendmedien" bietet Sandra Fleischer am 20.1. von 11.45 Uhr bis 13 Uhr einen Beratungstermin zur Klausurvorbereitung an. Bei Bedarf melden Sie sich bitte bei Frau Krasznai an. Die Beratung findet im Büro von Sandra Fleischer LG 2/101 statt.

06.01.2015_Einladung zur Handyfilm-Präsentation

Für Montag, den 26. Januar 2015 möchte die KJM-Studentin Marie-Therese Stedry alle Interessierten gern zur Präsentation des Handyfilms einladen, der im Rahmen eines medienpädagogischen Projektseminars im Sommersemester 2014 entstanden ist. Zudem wird sie Einblicke in die medienpädagogische Arbeit geben, die von den Studierenden im Rahmen des Seminars erbracht worden ist. Die Veranstaltung dient somit als Orientierung für die weitere Ausgestaltung des Studiums und lässt zudem Raum für Nachfragen. Stattfinden wird die ca. einstündige Veranstaltung um 14:30 Uhr im LG4/D03.

06.01.2015_Abschlussveranstaltung der Reihe „Quo vadis, Kindermedienland?“

Die Evangelische Akademie Thüringen lädt herzlich zum dritten und letzten Abend der Reihe „Quo vadis, Kindermedienland?“ ein. Am 14. Januar 2015 wird um 19.30 Uhr im KinderMedienZentrum Erfurt gemeinsam mit Medienpolitikern das Thema „Medienpolitik für das Kindermedienland. Was kann und sollte die Landesregierung leisten?“ diskutiert. Veranstalter der Reihe sind die Evangelische Akademie Thüringen, die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT und die Universität Erfurt. Der Eintritt ist frei, weitere Informationen und Anmeldung unter Evangelische Akademie Thüringen.

Menu de navigation

Outils

Connexion et changer la langue