Université d'Erfurt

MAX-WEBER-KOLLEG

Karsten Lorek

von August 2010 bis April 2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt von Dr. Dominik Fugger:

Vita

Geb. 1980 in Hannover.

2001-2010 Studium der Germanistik, der Geschichtswissenschaft, der Pädagogik und der Katholischen Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2004-2006 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2009 wissenschaftliche Prüfungsarbeit über das Thema: "Die Expressionismuskritik in Thomas Manns 'Betrachtungen eines Unpolitischen'". 2010 Staatsexamen mit Auszeichnung für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Deutsch und Geschichte.

2002-2009 ständiger Projektmitarbeiter des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz.

2004/05 wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Kurzke am Deutschen Institut der Universität Mainz.

2006-2010 wissenschaftliche Hilfskraft des Interdisziplinären Arbeitskreises Gesangbuchforschung (Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Mainz).

Seit 2007 Erstellung von Gutachten ("Lieddossiers") für das neue katholische Einheitsgesangbuch "Gotteslob".

2007/08 Werkunternehmer beim Deutschen Volksliedarchiv/Institut für internationale Popularliedforschung (Freiburg) im Rahmen des DFG-Projekts "Traditionelle und populäre Lieder".

2008/09 Literaturworkshops zu Wolfgang Koeppen und Max Frisch an der Ludwig-Maximilians-Universität München (zusammen mit Dennis Dold, Christian Kirchmeier, Janine Ortiz und Nicolas Wiater).

2010 Werkunternehmer bei der Universität Erfurt im Rahmen des Gregorovius-Projekts.

2010 Überarbeitung und Aktualisierung von Hermann Kurzkes "Thomas Mann. Epoche – Werk – Wirkung" für die 4. Auflage (Verlag C. H. Beck).

Seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Weber-Kolleg für das Projekt: "Ferdinand Gregorovius: Leitartikel für die 'Neue Königsberger Zeitung' 1848-1850".

Seit 2010 Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel: "Hunger als Entgrenzungsphänomen. Hungerdiskurse und ihre ästhetische Verarbeitung in der literarischen Moderne" (Betreuer: Prof. Dr. Wolfgang Struck, Universität Erfurt).

Menu de navigation

Outils

Connexion et changer la langue