Université d'Erfurt

Aktuelles

Jahrestreffen der Societas Mediaevitica

21.02.2020

Herzliche Einladung zum "Jahrestreffen der Societas Mediaevistica"

21.02.2020 - 22.02.2020

Augustinerkloster Erfurt

Human Dignity and Human Rights

25.03.2020

Herzliche Einladung zur Internationalen Tagung

"Human Dignity and Human Rights - The Legacy of the Black Civil Rights Movement in the Transatlantic World"

25.03.2020 - 27.03.2020

Akademie für Politische Bildung Tutzing

Seminar besucht Moschee in Weimar

Quelle: C. Rausch-Vach

 

Seminar: Weltreligionen im Religionsunterricht

Lehrender: apl. Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 04. Dezember 2019

 

Am 4. Dezember 2019 hat das Seminar "Weltreligionen im RU" die Moschee des Vereins "Haus des Orients" in Weimar besucht. Die Studierenden wurden herzlich empfangen. Zunächst wurde die Einrichtung des Gebetsraumes und die täglichen Gebete als eine der 5 Säulen des Islam erläutert. Im anschließenden Gespräch ging es um weitere Informationen zum Islam, aber auch den Diskriminierungserfahrungen von Frauen, die Kopftuch tragen. Zum Abschluss konnte die Gruppe noch beim Gebet zum Sonnenuntergang beobachtend dabei sein.

Erfurter Universitätsgeschichte(n) mit Dr. Carolin Oser-Grote

03.12.2019

Im Rahmen der Vortragsreihe "Erfurter Universitätsgeschichte(n)" wird Frau Dr. Carolin Oser-Grote am 03.12.2019 um 19:00 Uhr im Coelicum (Domstraße 10, Erfurt) den Vortrag "Die Augustiner-Eremiten an der frühneuzeitlichen Universität Erfurt" halten.

Der Augustinerorden hat der Universität Erfurt über Jahrhunderte bedeutende Theologen als Professoren gestellt. Diese haben an der theologischen Fakultät Geschichte geschrieben, vor allem in Zeiten der Krise und des Umbruchs. Für neue Geistesströmungen aufgeschlossen, brachten die Augustiner die Erfurter Theologie immer wieder zu neuer Blüte. Bei der humanistischen Reform der Universität, bei der Wiedererrichtung der theologischen Fakultät Mitte des 17. Jahrhunderts wie auch in der Fortentwicklung des Lehrbetriebs spielten die Augustiner eine entscheidende Rolle. Der Vortrag präsentiert das Wirken herausragender Augustinerprofessoren an der Erfurter Universität vom Vorabend der Reformation bis zur Säkularisation.

Seminar besucht Neue Synagoge in Erfurt

Quelle: C. Rausch-Vach

 

Seminar: Weltreligionen im Religionsunterricht

Lehrender: apl. Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 12. November 2019

 

Einen guten Monat nach dem Anschlag in Halle besuchte die Seminargruppe "Weltreligionen im Religionsunterricht" des Martin-Luther-Instituts der Universität Erfurt die Neue Synagoge in Erfurt zu einer Besichtigung und einem Gespräch mit Rabbiner Nachama. Nach einer Einführung in die theologische Konzeption der Synagogenarchitektur und dem Ablauf eines jüdischen Gottesdienstes, gab es eine angeregte Gesprächsrunde. Für die angehenden Lehrerinnen und Lehrer ist es wichtig, diese Zusammenhänge zu verstehen, um sie angemessen im Religionsunterricht behandeln zu können.


Ein weiters Thema war der zunehmende Antisemitismus, wie er sich in Halle zeigte. Die Gemeinde in Erfurt war wie alle jüdischen Gemeinden, an diesem Tag zur Feier von Jom Kippur, dem Versöhnungsfest, in der Synagoge versammelt als die Nachrichten aus Halle sich verbreiteten und der Täter noch auf freiem Fuß war.

Es wurde diskutiert, welche Möglichkeiten es gibt, nicht nur die Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen, sondern Maßnahmen gegen die Wurzeln des Antisemitismus zu ergreifen. Information und vor allem Begegnung sind dazu zwei Möglichkeiten. Dies ist für die Berufsperspektive der Lehrerinnen und Lehrer eine wichtige Orientierung. Denn leider ist Antisemitismus an Schulen keine Ausnahme. Gerade der Religionsunterricht kann hier eine wichtige Aufgabe wahrnehmen.

We shall overcome - Autorin Maria Schubert im Gespräch mit apl. Prof. Dr. Michael Haspel

18.11.2019

Am Montag, den 18.11.2019 um 19:00 Uhr, stellt die Autorin Maria Schubert ihr Buch "We Shall Overcome" Die DDR und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung im Jugend- und Kulturzentrum mon ami (Goetheplatz 11, Weimar) vor. Im Anschluss daran spielt das Jazz Trio "I am Three" Kompositionen von Charles Mingus.

Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland 10. bis 13. November 2019 in Dresden

 Am kommenden Sonntag beginnt in Dresden die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Bis zum 13. November will man unter dem Titel „Auf dem Weg zu einer Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens“ über friedensethische Fragen diskutieren. Weiterhin soll auch über den sozialen Frieden im eigenen Land beraten werden. Warum hat die EKD sich dieses Thema auf die Agenda gesetzt... weiterlesen

Akademischer Gottesdienst in der Andreaskirche am 17. November 2019

Im Akademischen Gottesdienst am 17. November 2019 um 10:00 Uhr in der Andreaskirche Erfurt wird Herr apl. Prof. Dr. Michael Haspel vom Martin-Luther-Institut der Universität Erfurt die Predigt halten.
Das Thema ist "Verheißung des Friedens in einer Welt der Gewalt".

Lange Nacht der Wissenschaften - 08. November 2019

Am 08. Nov. 2019 findet in Erfurt wieder die "Lange Nacht der Wissenschaften" statt. Hierzu lädt die Stadt Erfurt u. a. zusammen mit der Universität Erfurt ein, Wissenschaft hautnah zu erleben.

Auch die Kollegen des Martin-Luther-Instituts beteiligen sich mit interessanten Vorträgen:

 

Herr Prof. Dr. Christoph Bultmann hält um 18:30 Uhr im LG 1 / Raum 125 den Vortrag "Markige Aussprüche über Religion in Geschichte und Gegenwart", in welchem es um um eine Redeform gehen wird, die für individuelle Glaubende ein unentdecktes Potential hat.

Um 19:30 Uhr wird Herr Prof. Dr. Michael Haspel im LG 1 / Raum 125 über "Martin Luther King, Jr. und die Friedliche Revolution in der DDR" und dessen damit verbundene Botschaft der Liebe, Freiheit und Gewaltlosigkeit für den Weg der Evangelischen Kirchen in der DDR sprechen.

Herr apl. Prof. Dr. Andreas Linder wird mit seinem Vortrag "Wie die Wissenschaft zu ihrer Schutzpatronin kam - die erstaunliche Geschichte der Heiligen Katharina von Alexandria und ihre Spuren in Erfurt" um 20:00 Uhr im LG 1 / Raum 104 dem historischen Kern der Legende der Heiligen Katharina von Alexandria nachgehen.

 

 

Bildquelle:
Ev. Akademie Wittemberg

"Der prophetische Pazifismus der Bausoldaten und die aktuellen friedensethischen Herausforderungen und Diskurse"

Vom 10. bis 13. November findet die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Dresden mit dem Schwerpunktthema „Auf dem Weg zu einer Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens“ (https://www.ekd.de/6-tagung-der-synode-der-ekd-2019-49304.htm) statt.

Am 5. Oktober hielt apl. Prof. Dr. Michael Haspel im Vorfeld der Synode bei einer friedensethischen Tagung der Evangelischen Akademie Wittenberg einen Vortrag mit dem Thema „Der prophetische Pazifismus der Bausoldaten und die aktuellen friedensethischen Herausforderungen und Diskurse“. Vor kurzem ist auch sein Beitrag „Frieden im Zeitalter der Unsicherheit. Friedensethik in neuen Kontexten“ im friedenstheologischen Lesebuch  (https://www.ekd.de/impulse-fuer-die-friedensethische-debatte-und-das-engagement-49385.htm)  für die EKD-Synodalen erschienen. In seinen Beiträgen betont er die Notwendigkeit, die Grundorientierung der evangelischen Friedensethik, die auf Überwindung und Minimierung von Gewalt und die Schaffung von Gerechtigkeit zielt, angesichts veränderter sicherheitspolitischer Kontexte entsprechend zu aktualisieren und insbesondere den Prozess der Bildung eines europäischen Verteidigungsbündnisses kritisch und konstruktiv zu begleiten. Bereits seit 3 Jahren arbeitet apl. Prof. Dr. Michael Haspel in dem Konsultationsprozess „Orientierungswissen zum Gerechten Frieden“ (http://www.konsultationsprozess-gerechter-frieden.de/) an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FESt) mit, in dessen wissenschaftlichem Beirat er auch mitgewirkt hat.

Buchveröffentlichung "Religionspädagogik im Kontext"


Thema: "Große" Fragen, digitale Medien, Konfessionslosigkeit, konfessionelle Kooperation sowie Geschichte sind ausgewählte Kontexte der Religionspädagogik, die insbesondere die aktuelle Frage nach der Zukunftsfähigkeit des Religionsunterrichts zu schärfen helfen.

Autor: apl. Prof. Dr. Matthias Hahn, Prof. Dr. Andra Schulte (Hrsg.)

Jahr: 2019

weitere Informationen zum Buch

"Demokratisierung als berufliche Aufgabe?" - Veranstaltung der Evangelischen Akademie zu Berlin

Prof. Dr. Michael Haspel hält den Einleitungsvortrag am 02.07.2019 in BerlinPodiumsdiskussion mit Prof. Dr. Michael Haspel am 02.07.2019 in BerlinProf. Dr. Michael Haspel bei GruppendiskussionProf. Dr. Michael Haspel bei Gruppendiskussion

Bilder Quelle: Evangelische Akademie zu Berlin

Gehört der Einsatz für Demokratie zur Aufgabe der Kirche? 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution haben sich Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin ein Semester lang mit diesem Thema beschäftigt. Gemeinsam mit der Evangelischen Akademie zu Berlin wurde am 2. Juli 2019 in einer öffentlichen Veranstaltung zur Diskussion mit dem Titel   „Demokratisierung als berufliche Aufgabe? Die Rolle von Pfarrerinnen und Pfarrern 1989 und heute" eingeladen. Herr apl. Prof. Dr. Michael Haspel hielt den Einführungsvortrag zu den sehr unterschiedlichen Rollen der Pfarrerinnen und Pfarrer im Herbst 1989. Seine Hauptthese: „Die Kirche ist nicht zur Kirche, sondern in die Welt gesandt.“

Buchveröffentlichung "Bündnissolidarität und ihre friedensethischen Kontroversen"


Thema: Bündnissolidarität und ihre friedensethischen Kontroversen (Reihe: „Fragen zur Gewalt“, Band 4)

Autor: PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner, apl. Prof. Dr. Michael Haspel (Hrsg.)

Jahr: 2019

weitere Informationen zum Buch

Beitrag im News-Portal der Universität Erfurt WortMelder

Buchveröffentlichung "Außerschulische Lernorte"


Thema: Außerschulische Lernorte

Autor: Prof. Dr. Andrea Schulte (Hrsg.)

Jahr: 2019

weitere Informationen zum Buch

Christoph Bultmann zum Projektbotschafter für das „House of One“ berufen worden




Prof. Dr. Christoph Bultmann ist zum Projektbotschafter des "House of One" in Berlin berufen worden. Mehr Informationen finden Sie hier.

Russische Übersetzung der Publikation "Königsberg und das Herzogtum Preußen" erschienen


Thema:
 Königsberg und das Herzogtum Preußen - Orte der Reformation

Autor: Lorenz Grimoni, apl. Prof Dr. Andreas Lindner

Datum: 2014/2019




Dieses Jahr erschien eine russische Übersetzung der Publikation "Königsberg und das Herzogtum Preußen - Orte der Reformation" von Herrn apl. Prof. Dr. Andreas Lindner. Die deutsche Fassung aus dem Jahr 2014 finden Sie hier.

Vortrag von Frau Prof. Schulte auf der EKM-Fachtagung Gemeinde und Schule in Erfurt


Tagung:
 Regionale Kooperation zwischen Kirche und Schule

Vortrag: „Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.“ (J. W. von Goethe). Regionale Kooperation zwischen Kirche und Schule

Vortragende: Prof. Dr. Andra Schulte

Datum: 07. März 2019


Bei dieser Tagung ging es um die Frage, unter welchen Voraussetzungen (Evangelische) Schulen mit Gemeinden und Kirchenkreisen an ihrem Standort zusammenarbeiten können. Die Handreichung erhalten Sie hier.

Teilnahme an konstruktivistischer Fachtagung in Würzburg

 

Tagung: Praxis des Religionsunterrichts - Von der Wirkung der Dinge

Teilnehmende: Prof. Dr. Andra Schulte

Datum: 12. - 14. Februar 2019




Auf der Tagung wurden durch praxistheoretische Analysen die verschiedenen "Akteure" des Religionsunterrichts, die ihre spezifische Wirkung auf den Unterricht haben, in den Blick genommen (Sitzkreis, gestaltete Mitte, Arbeitsblatt, gesungenes Lied, Film, Kreisritual, Schulbuch, Schulheft).

zur Internetseite des Veranstalters (Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts der Universität Passau)

Teilnahme an ökumenischer Fachtagung

 

Tagung: Ökumenische Fachtagung: Raus mit der Sprache

Teilnehmende: Dorina Henschel

Datum: 07. - 10. Januar 2019




Im Rahmen der Fachtagung wurden in facettenreichen und vielseitigen Seminaren und Workshops die Bedeutung von Sprache sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit thematisiert. zum Flyer

Seminar besucht Weimarer Moschee

 

Seminar: Weltreligionen im Religionsunterricht

Lehrender: apl. Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 11. Dezember 2018


Die Seminargruppe "Weltreligionen im Religionsunterricht" war zu einer Führung und zu Gesprächen zu Gast in der Weimarer Moschee Al-Khlafaa des Vereins "Haus des Orients". Nach einer Einführung in den Islam und einem Rundgang durch die Räumlichkeiten gab es die Möglichkeit zu Fragen und Gespräch. Von allen Beteiligten wurde die Möglichkeit zu Begegnung und Dialog als bereichernd empfunden. Für die angehenden Lehrerinnen und Lehrer war es eine wichtige Erfahrung für die eigene Praxis im Religionsunterricht.

Veröffentlichung: Bausteine und Materialien für die Arbeit gegen Rechtspopulismus in der Gemeinde

 

Thema: REDEN IN SCHWIERIGEN ZEITEN

Autor: EKM/ apl. Prof. Dr. Michael Haspel

Jahr: 2018

 

 

 

Von der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland wurde die Handreichung "REDEN IN SCHWIERIGEN ZEITEN. Nächstenliebe verlangt Klarheit. Bausteine und Materialien für die Arbeit gegen Rechtspopulismus in der Gemeinde" veröffentlicht. Prof. Dr. Michael Haspel hat daran mitgearbeitet. Die Handreichung bietet Grundlagen und Materialien zur Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus, die auch für das Studium und die Schule geeignet sind. Die Handreichung können Sie hier herunterladen.

Beitrag im WortMelder der Universität Erfurt

Workshop zum Thema "Leichte Sprache"

  

Thema: Leichte Sprache

Veranstalter: Martin-Luther-Institut

Unterstützt vom: CJD Erfurt (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e. V.).

Datum: 05. Dezember 2018


Drei Mitarbeiter des CJD führten in die äußerst komplizierte Problematik des Lebens in "schwerer Sprache" ein und stellten dann als eine Möglichkeit zur Verbesserung der Verständigung vieler Menschen untereinander und zum einfacheren Zurechtfinden in einer komplexen Welt vor: Die Leichte Sprache. Dass das Lernen dieser Sprache und Kommunizieren mithilfe der zur Vereinfachung festgelegten Regeln keine einfache Angelegenheit ist, wurde allen Teilnehmenden bei zahlreichen Übungen klar. Eine kleine "Kostprobe" in Leichter Sprache finden Sie hier im kurzen Bericht auf der Seite der Forschungsstelle.

Forschungskolloquium der Religionspädagogischen Forschungsstelle 2018

 

Thema: Mehrsprachigkeit in der Schule

Veranstalter: Martin-Luther-Institut

Datum: 26. November 2018



Frau Dr. Danilovich referierte an diesem Nachmittag über die vielfältigen Facetten von Mehrsprachigkeit in der Schule und im Religionsunterricht. Die sich anschließende Diskussion brachte viele neue Ideen bezüglich der Umsetzung in den Schulen und in der Ausbildung in der Universität Erfurt ein. Eine Kurzfassung zu den Inhalten der Weiterbildung finden Sie hier.

Podiumsdiskussion im Augustinerkloster zu Erfurt


Thema:
 Die Reformation und die soziale Frage

Teilnehmender: apl. Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 17. November 2018

 



„Die Reformation und die soziale Frage“ war das Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Samstag, dem 17. November 2018, im Augustinerkloster zu Erfurt, zu der die Bundesarbeitsgemeinschaft Christinnen und Christen bei Bündnis 90/Die Grünen anlässlich ihrer Jahrestagung eingeladen hatte. Ausgangspunkt war, dass die Soziale Dimensionen der Reformation im „Reformationsjahr“ 2017 in der Öffentlichkeit wenig diskutiert wurde. Deshalb stellen sich folgende Fragen: Hatte die Reformation auch in sozialer Hinsicht Auswirkungen - brachte sie Fortschritte für die damaligen Menschen? Können Folgerungen für die Gestaltung unserer heutigen Gesellschaft daraus gezogen werden? Neben Prof. Dr. Michael Haspel (Martin-Luther-Institut der Universität Erfurt) nahmen Astrid Rothe-Beinlich, MdL und  Dr. Julia Mandry, Friedrich-Schiller-Universität Jena an der Diskussion teil, die von Sybille Mattfeldt-Kloth geleitet wurde.

Seminar besucht Erfurter Synagoge


Seminar:
Weltreligionen im Religionsunterricht

Lehrender: apl. Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 14. November 2018

 

Wenige Tage nach den Gedenkveranstaltungen zu den Novemberpogromen 1938 besuchte die Seminargruppe "Weltreligionen im Religionsunterricht" die Erfurter Synagoge. Auch sie wurde 1938 zerstört und 1952 wurde an der selben Stelle der einzige Synagogenneubau der DDR errichtet. Landesrabbiner Nachama erklärte den Gottesdienstraum, die Abläufe des Gottesdienstes und der Feste. Dabei wurde deutlich, dass in jüdischer Perspektive die Gebote Gottes nicht als einschränkendes Gesetz verstanden werden, wie dies in christlicher Perspektive oft verzerrend dargestellt wird. Sondern die Gebote als Gabe Gottes ermöglichen ein erfülltes und gelingendes Leben. Eine weitere Frage war, wie in christlicher Perspektive angemessen mit Texten des Alten Testaments umgegangen werden kann. Wichtig dabei ist, die Möglichkeit unterschiedlicher Interpretationen bewusst zu machen. Für die angehenden Lehrerinnen und Lehrer wurde deutlich, wie wichtig es ist, Stereotypen in der Darstellung des Judentums zu vermeiden, wie sie manchmal noch in Lehrmaterialien auftauchen. Schließlich war der stärker werdende Antisemitismus in der Gesellschaft Thema. Landesrabbiner Nachama ermutigte zu Begegnung und Dialog als wirksamstes Mittel im Kampf gegen Antisemitismus.

Einführungsvortrag zum Studientag des Kirchenbezirkes Löbau-Zittau und des Evangelischen Bundes in Sachsen

 

Thema: Evangelium und Nation. Christliche Nächstenliebe in "sicheren Grenzen"?

Sprecher: Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 03. November 2018

 

 


"Evangelium und Nation. Christliche Nächstenliebe in 'sicheren Grenzen'?" war das Thema eines Studientages des Kirchenbezirkes Löbau-Zittau und des Evangelischen Bundes in Sachsen am Samstag, dem 3. November in der Johanniskirche in Löbau. Prof. Dr. Michael Haspel hielt den Einführungsvortrag und betonte dabei, dass das Evangelium und die Nächstenliebe keine Grenzen kennen, auch wenn politisch und im Alltag Grenzen in der gefallenen Welt notwendig sind. Christliche Identität lasse sich gerade nicht auf ein Merkmal wie "Nation" festlegen, führte Haspel aus. Christinnen und Christen leben auf das Reich Gottes hin, so dass Heimat zwar eine wichtige, aber eben doch vorläufige Größe darstellt. Auch wenn sich aus dem biblischen Zeugnis nicht direkt politische Konzepte ableiten lassen, so verpflichtet die christliche Liebes- und Gerechtigkeitsethik doch darauf, den Umgang mit Grenzen gerecht, also sachdienlich und menschenfreundlich zu gestalten und Menschen - egal welcher Herkunft - in Not beizustehen. Der Studientag in Löbau war auch ein Beitrag zum Friedensfest in Ostriz, das gegen ein Treffen von Rechtsradikalen ein Zeichen der Demokratie und Vielfalt setzte.

Vorträge an der Universität Hamburg und in der Mennonitenkirche zu Hamburg und Altona

 

Themen: 

- Kings Theologie und ihrer Bedeutung für heute

- Martin Luther Kings unerfüllter Traum – Rassismus damals und heute

Sprecher: Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 26. Oktober 2018

 

Am Freitag, dem 26. Oktober, war Prof. Dr. Michael Haspel an der Universität Hamburg zu Gast. Auf Einladung von Prof. Dr. Fernando Enns von der Arbeitsstelle für die Theologie der Friedenskirchen der Universität Hamburg hielt Michael Haspel anlässlich des 50. Todestages von Martin Luther King, Jr. in diesem Jahr, am Vormittag einen Vortrag zu Kings Theologie und ihrer Bedeutung für heute. Am Abend fand in der Mennonitenkirche zu Hamburg und Altona im Rahmen des MennoForums eine Veranstaltung zum Thema "Neuer - Alter? - Rassismus" statt, bei der Michael Haspel den Impulsvortrag "Martin Luther Kings unerfüllter Traum – Rassismus damals und heute" hielt. Schon Martin Luther King hat darauf hingewiesen, dass Rassismus mehr ist als eine individuelle Einstellung. Rassismus ist eine gesellschaftliche Struktur, die nicht-weiße Menschen kulturell, sozial, politisch und ökonomisch benachteiligt. Bei der anschließenden Podiumsrunde und den Beiträgen des Publikums wurde deutlich, dass dies leider noch so aktuell ist wie zu Lebzeiten Kings. Für King war die Unterstützung des Rassismus Gotteslästerung, weil er in allen Menschen Gottes Ebenbilder sah, mit gleicher Würde und gleichen Rechten. Das kann heute noch inspirieren zum Kampf gegen Rassismus in allen Formen.

Teilnahme am Evangelisch-theologischen Fakultätentag (E-TFT)


Teilnehmende: Prof. Dr. Andrea Schulte (als Vertreterin der KIET (Konferenz der Institute für evangelische Theologie))

Datum: 04. - 06. Oktober 2018

zur Terminübersicht der E-TFT

Teilnahme an der Plenarversammlung der KIET (Konferenz der Institute für evangelische Theologie)


Teilnehmender: Prof. Dr. Christoph Bultmann

Datum: 04. Oktober 2018

Teilnahme an der Jahrestagung der GwR (Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik)

 

Thema: Religiöse Bildung – ein Leben lang! Religionspädagogik in biographischer Perspektive

Teilnehmende: Prof. Dr. Andrea Schulte

Datum: 14. - 16. September 2018

zum Programm

Teilnahme an der Friedenskonsultation 2018 in Wittenberg

 

Thema: Schlüsselthema Frieden

Sprecher: Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 12. - 14. September 2018

 

 

Die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland wird unter dem Motto stehen: "Auf dem Weg zu einer Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens". Als Teil der Vorbereitung der Synode fand vom 12. bis 14. September 2018 eine Friedenskonsultation statt. Prof. Dr. Michael Haspel hat die Diskussionsrunde am Abend des 12.9. mit einem Impulsvortrag zu friedensethischen Herausforderungen eröffnet. weitere Informationen

Gemeinsames Pastoralkolleg der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und der United Church of Christ (USA)


Thema:
The Arc of the Moral Universe Bends Towards Justice – Reclaiming the Hope of Martin Luther King jr. Today

Referent: Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 12.-17. August 2018

 

50 Jahre nach der Ermordung von Martin Luther King fragte das Pastoralkolleg nach der Aktualität seiner Botschaft. Im Rahmen des Kollegs standen Martin Luther Kings Wirken und Denken und seine biblisch-theologischen Grundlagen im Mittelpunkt. Dabei war die Frage leitend: Was bedeutet das heute für den Einsatz der Kirche gegen Rassismus und für Gerechtigkeit?

weitere Informationen

Artikel aus der Kirchenzeitung "die Kirche"

Artikel aus dem Deutschen Pfarrerblatt

Bericht zum Montagsgespräch der Ländlichen Heimvolkshochschule

 

Thema: Martin Luther King jr. - Theologe und Bürgerrechtler

Sprecher: Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 02. Juli 2018

 

 

 

Anlässlich des 50. Jahrestages der Ermordung Martin Luther King, Jr’s. am 4. April 1968 referierte Prof. Dr. Michael Haspel bei den Montagsgesprächen in Donndorf über Kings Position als Theologe und Bürgerrechtler. Er erörtere anschaulich Kings theologische Prägung und sein Engagement für Menschenrechte für alle Menschen, unabhängig ihrer Hautfarbe. zum Bericht

Informationsveranstaltung zur Mediothek im Thüringer Schulportal


Thema:
 Mediothek im Thüringer Schulportal

Sprecher: Herr Kröckel (Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien)

Datum: 28. Juni 2018

 

 

Während einer Sitzung im Seminar „Vertiefung Religionspädagogik“ im Bachelor-Studiengang demonstrierte Herr Kröckel anschaulich die vielfältigen Möglichkeiten, die sich mit der Nutzung der umfangreiche Mediathek im Thüringer Schulportal ergeben. zur Mediothek

Workshop zur Leichten Sprache


Thema: Große Worte – elementare Sprache

Sprecher: Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 12. Juni 2018

In Kooperation mit dem Büro für Leichte Sprache des CJD Erfurt.

Facebookpost

Bericht zum Vortrag beim Abendforum "Miteinander für die Freiheit aufstehen"

 


Thema: Gerechtigkeit und Feindesliebe. Das Vermächtnis Martin Luther Kings als Zumutung

Sprecher: Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 23. April 2018

 

 

Prof. Dr. Michael Haspel hielt am 23. April bei der Gedenkveranstaltung der Evangelischen Kirche in Deutschland für Martin Luther King, Jr. in der Sophienkirche in Berlin das Hauptreferat. Unter dem Motto „Miteinander für die Freiheit aufstehen“. Anlässlich Kings Ermordung vor 50 Jahren im April 1968 wurde seinem Vermächtnis für Freiheit, Gerechtigkeit, Frieden und gegen Rassismus gedacht. Bei seinem Berlinbesuch 1964 hatte King in der Sophienkirche gepredigt. zum Bericht

Teilnahme an Veranstaltung EKM Frühjahrssynode 2018


Thema: Gemeindesynode "Evangelisch, Ein Kreuz für die Welt"

Teilnehmende: Prof. Dr. Andrea Schulte

Datum: 12. - 14. April 2018

zur Veranstaltungsseite

Buchveröffentlichung "Jakob Strauß und der reformatorische Wucherstreit"

Jakob Strauß und der reformatorische Wucherstreit


Thema: Die soziale Dimension der Reformation und ihre Wirkungen

Autor: Joachim Bauer; Michael Haspel (Hrsg.)

Jahr: 2018

weitere Informationen zum Buch

Bericht zur Semestereröffnung und Studientag an der Theologischen Hochschule Elstal


Thema: Martin Luther King Jr.’s Theologie der Freiheit und Gerechtigkeit. Schwarze Kirche, Südstaatenbaptismus und Bostoner Personalismus

Sprecher: Prof. Dr. Michael Haspel

Datum: 11. April 2018

 



Beim Studientag der theol. Hochschule Elstal thematisierte Prof. Dr Michael Haspel die theologischen Prägungen Martin Luther King, Jr’s. Eine besondere Rolle nähmen dabei seine baptistischen Wurzeln ein, die, wenngleich  sich King nicht konfessionell festlegen wollte, stets mitbedacht werden müssten. zum Bericht

Teilnahme an Veranstaltung "Theologie in Übersetzung?"


Thema: Religiöse Sprache und Kommunikation in heterogenen Kontexten

Teilnehmende: Prof. Dr. Andrea Schulte

Datum: 20. - 21. Februar 2018

zum Flyer

Buchveröffentlichung "Sprache. Kommunikation. Religionsunterricht"


Thema: Gegenwärtige Herausforderungen religiöser Sprachbildung und Kommunikation über Religion im Religionsunterricht

Autor: Andrea Schulte (Hrsg.)

Jahr: 2018

weitere Informationen zum Buch

Menu de navigation

Sous-menu

Outils

Connexion et changer la langue