Université d'Erfurt

Philosophische Fakultät

Willkommen an der Philosophischen Fakultät

Nachrichten aus der Fakultät

Prof. Dr. Martin Mulsow erhält Opus Magnum Fellowship

Martin Mulsow, Professor für Wissenskulturen und Direktor des Forschungszentrums Gotha der Universität Erfurt, hat von der Volkswagenstiftung das renommierte Opus-Magnum-Fellowship zugesprochen bekommen. Damit kann er seine Publikation über die Globale Ideengeschichte fertigstellen. In dem Buch geht es um Kontakte Europas zum chinesischen, indischen und islamischen Denken in der Frühen Neuzeit. Dabei wird Professor Mulsow im engen Austausch mit Sinologen, Indologen und Islamwissenschaftlern forschen.

Seine Vertretung im Wintersemester 2019/20 übernimmt PD Dr. Benjamin Steiner.

Prof. Dr. Katharina Waldner ist neue stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Universität Erfurt

Am 13. November wurde Prof. Dr. Katharina Waldner auf Vorschlag des Gleichstellungsbeirates vom Senat gewählt.

Katharina Waldner ist seit 2009 Professorin für Allgemeine Religionswissenschaft an der Universität Erfurt und forscht unter anderem zu Geschlecht und Religion in der antiken Welt. In diesem Rahmen initiierte sie gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Dr. Isabella Schwaderer und der Filmwissenschaftlerin Dr. Silke Martin die Ringvorlesung „Religion und Gender: Konstruktionen – Medien – Erfahrungen“ des interdisziplinären Forums Religion an der Universität Erfurt. In der Gleichstellungsarbeit war die Religionswissenschaftlerin bereits als Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät tätig. In dieser Funktion gehörte sie auch dem Gleichstellungsbeirat an der Universität Erfurt an.

Katharina Waldner übernimmt das Amt von Prof. Dr. Sabine Schmolinsky, die nach langjähriger Tätigkeit in der Gleichstellungsarbeit nun Dekanin der Philosophischen Fakultät ist.

Veranstaltungshinweise

Ausstellung: „Bildermagazin der Zeit“, 05.09.-01.12.2019

Unter dem Titel: „Bildermagazin der Zeit“ zeigt das Angermuseum Erfurt in seinem Grafikkabinett vom 5. September bis 1. Dezember eine Sonderausstellung im Rahmen des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums 2019. Darin geht es um einen Konstruktionsversuch von Laszlo Moholy-Nagys und Joost Schmidts „verlorenem Bauhaus-Buch“. Kurator ist Patrick Rössler, Kommunikationswissenschaftler an der Universität Erfurt. weitere Informationen

Publikationen

Neue Publikation: „Aus der Welt gefallen. Die Geographie der Verschollenen“

Im Verlag Wilhelm Fink ist unter dem Titel „Aus der Welt gefallen. Die Geographie der Verschollenen“ ein neues Buch von Literaturwissenschaftlerin Kristina Kuhn und Wolfgang Struck, Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, erschienen. Zwischen Philologie, Wissens- und Kulturgeschichte angesiedelt, rekonstruiert es eine Kunst des „Verschollengehens“, die im 19. Jahrhundert Geografie, Kartografie und realistische Literatur gleichermaßen fasziniert.

Im Archiv des Gothaer Perthes Verlages lagern Materialien, in denen sich ein Wissen von der Welt konsolidiert, so wie es Petermanns Geographische Mitteilungen im 19. Jahrhundert ihrem europaweiten Publikum präsentierten. Das Archiv versammelt Korrespondenzen und Karten, wissensgeschichtlich spannungsvolles, multimedial angelegtes Material, und verwaltet Geschichten des Verschollengehens als gleichermaßen literarische wie nationenbildende Ereignisse. 

Kristina Kuhn und Wolfgang Struck

Aus der Welt gefallen. Die Geographie der Verschollenen

Verlag Wilhelm Fink, 2019

ISBN: 978-3-7705-6080-6

200 Seiten

€ 39,90 

Neue Publikation: Appian von Alexandria: Römische Geschichte I - Die römische Reichsbildung (BGL studium 1)

Appian von Alexandria verfasste um die Mitte des 2. Jahrhunderts n.Chr. auf Griechisch eine Römische Geschichte von den Anfängen (im 8. Jh. v.Chr.) über das Zeitalter der Reichsbildung und die Bürgerkriege (Emphylia) bis in seine eigene Zeit. Das Werk ist für manches als unsere einzige historische Quelle von großer Bedeutung, überdies machen Appians bemerkenswerte Darstellungsabsicht und seine rhetorische Stilisierung des Materials auch die Lektüre des Ganzen als historiographisches Opus lohnend. 

Kai Brodersen, Professor für Antike Kultur, hat nun die große Übersetzung von Otto Veh in einer durchgesehenen Studienausgabe neu vorgelegt. Die Einleitung informiert über Appians Leben und Werk, über Vorlagen, Darstellungsabsicht und historischen Quellenwert und über die neue Sicht der Textüberlieferung. Das Register identifiziert alle in diesem Band genannten Namen. So wird das Geschichtswerk Appians in einer vollständigen Übersetzung zugänglich und erschließt eine zentrale Quelle für den Aufstieg Roms. Der Band eröffnet zugleich eine Reihe von preisgünstigen Studienausgaben zentraler historischer Quellen.

Kai Brodersen / Otto Veh:

Appian von Alexandria: Römische Geschichte I - Die römische Reichsbildung (BGL studium 1)

Stuttgart: Hiersemann-Verlag 2019

VIII + 506 Seiten, Paperback

ISBN 978-3-7772-1922-6

€ 44,-

Prof. Dr. Sabine Schmolinsky, dernière actualisation: 18.11.2019

Menu de navigation

Outils

Connexion et changer la langue