Universität Erfurt

Antike Kultur

SoSe 2014 Edelsteine

Edelsteine als Naturwunder und Heilmittel in der Antike

Gems as natural wonders and healing stones in the ancient world

Seminar (S 3) - BA-Module E3 und E4
36 Belegungen
Mo 8:30-10:00 Uhr, Lehrgebäude IV, Hörsaal D08
SS  2014  FD5C8B1B-7596-46E0-A2A5-59C010E8C733  ::::

Edelsteine waren für die antike Menschen von besonderem Interesse. Im Altertum als Naturwunder bestaunt und als Heilmittel wie auch in der Magie verwendet, ermöglichen sie uns heute einen besonderen Einblick in die antike Kultur. Ziel des Seminars ist es, mittels der Texte aus dem Altertum (für deren Verständnis Lateinkenntnisse von Vorteil sind) die in den Texten beschriebenen Edelsteine und ihre Wirkungen mit dem modernen Wissen zu vergleichen. Wer mitwirken will, spezialisiert sich auf einen besonderen Stein und stellt in einem Referat vor, was aus der Antike über ihn überliefert wird. In einer Ganztagssexkursion, die an die Stelle der Juli-Sitzungen tritt, besuchen wir die Edelsteinsammlung in den Mineralhöhler in Gera und nehmen im Anschluß an einer historischen Stadtführung teil.

Precious stones were of special interest in the ancient world. Marveled at as miracles of nature, and used for healing and magic in the ancient world they enable us today to gain some special insights into the classical civilization. The seminar will use transmitted texts (a knowledge of Latin will be an advantage) to compare the ancient knowledge of the stones with modern findings. Participants will focus on a special stone and presents in a talk what the ancients reported about it. A whole-day study tour, which replaces the July sessions, will allow us to visit the collection of precious stones in Gera.

Quellen / Sources

(Texte und Arbeitsübersetzungen werden gestellt - Paßwort beim Seminarleiter erfragbar / texts and working translations will be provided, please ask Kai for the password)

Theophrastos, „Peri lithon“Orphische Lithika; Dioskurides, „Materia Medica“ V 84ff.; Plinius, „Naturalis Historia“ XXXVII; Solinus, „Collectanea“; Evax/Damigeron, „De lapidibus“ etc.

Ort und Termine / Place and Dates

Mo 8-10 außer am 12. Mai und 2. Juni (jeweils Hochschulrektorenkonferenz) und 23. Juni (DFG), d.h. am 28. April (Astrampsychos), 5. (Evax), 19. (Orphische Lithika) und 26. Mai, 16. und 30. Juni, außerdem Exkursion am Dienstag nach Pfingsten, 10.6. / Every Monday from 8 to 10 in the morning, save for May 12th and June 23rd, add a study tour Tuesday, June 10th.

Museumsexkursion / Study Tour

10.6.2014 (Dienstag nach Pfingsten), Ziel: Mineralhöhler im Naturkundemuseum Gera, Nicolaiberg 3, 07545 Gera, Treffpunkt am Museum um 10:30 Uhr. Für Bahnfahrer (Semesterticket) ab Erfurt: Regionalexpress-Zug ab Erfurt Hauptbahnhof 08:50 Uhr. (!)  Die Stadtführung endet ca. 14:00 Uhr; eine Rückfahrt nach Erfurt ist im Stundentakt möglich. Bitte beachten Sie: Im Mineralhöhler ist es auch bei sommerlicher Hitze kühl, bitte warm anziehen!

Referate / Presentations

Theophrast - Plinius, n.h.XXXVII (16.6.) - Solinus - Evax/Damigeron - Orphische Lithika

Smaragd (16.6.) - Koralle (16.6.) - Selenit (30.6.) - Diamant (30.6.) - Saphir (16.6.) - Gagates (26.5.) - Obsidian (16.6.) - Aetites (30.6.) - Chelidonios (30.6.) - Magnetit (30.6.) - Achat - Bernstein (16.6.) - Rubin (Hausarbeit)

Vergleich zu Fluchtafeln und -ritualen (26.5. und Hausarbeit) - Vergleich zu "Volksmedizin" (30.6.)

Leistungsnachweis / Credit requirement

Für alle (auch qT): Aktive Teilnahme und Referat, bei Notenwunsch zusätzlich Ausarbeitung (d.h. ein wenige Seiten umfassendes "Handout" mit den antiken Texten zum jeweiligen Stein oder Thema, den wichtigsten Thesen und der verwendeten Forschungsliteratur) / Active participation, presentation, essay (the latter only if you need a mark)

Evaluation

Die Ergebnisse der Evaluation sind im Internet publiziert. / The results of the evaluation are published on the evaluation website.

Kontakt  / Contact

e-mail Kai.Brodersen@uni-erfurt.de

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl