Universität Erfurt

Antike Kultur

WiSe 2013/14 Spiele

Geschichte und Ideologie der Olympischen Spiele von der Antike bis zur Gegenwart

Kai Brodersen - Jürgen Court - Uwe Mosebach

Geschichte und Ideologie der Olympischen Spiele von der Antike bis zur Gegenwart
History and Ideology of the ancient and modern Olympic Games

WS  2013  11D0F0C5-ECF3-4CB6-8CB7-AC07E4D286C7 

Di 10-12 LG I Raum 215

Seminar im Studium Fundamentale
B Stu 2011 MTG#02
BA Stu 2007 SFMTG#01
MTheol KaTh 2009 296SF#01

Seminarplan (Entwurf)

Die Olympischen Spiele in der Spanne von der Antike bis zur Gegenwart werden aus historisch-systematischen Perspektiven beleuchtet. / The relation between ancient and modern Olympic gameswill be analyzed from different perspectives.

Der endgültige Seminarplan steht auf den Seiten der Sport- und Bewegungswissenschaften als PDF-Datei bereit: http://www2.uni-erfurt.de/sport/seiten/downloads/stufu_osa_ws13-14/Sportgeschichte-Studium%20fundamentale-Olympia-Plan-WiSe-2013.pdf .

  • 22.10. Einführung / Vergabe von Referaten/ Termine (CBM)
  • 29.10. Zu den Ursprüngen des Sports (CM)
  • 05.11. Antike Olympische Spiele im alten Griechenland (B)     
  • 12.11. Griechische Feste – römische Spiele (B)
  • 19.11. Die Wiedergeburt der Olympischen Spiele 1896 in Athen (C)
  • 26.11. Die Entstehung des Sports in England / Großbritannien bei Olympischen Spielen (M)
  • 03.12. Sport im Nationalsozialismus - Olympia in Deutschland 1936 / I 
  • 10.12. Sport im Nationalsozialismus - Olympia in Deutschland 1936 / II
  • 17.12. Die Olympischen Spiele 1960 / 1964 / 1968
  • 07.01. Die Olympischen Spiele 1972 in München, 1976 Montreal  
  • 14.01. Die Olympischen Spiele 1980 und 1984 – Olympia im Strudel der Politik 
  • 21.01. Die Olympischen Spiele 1988 / 1992 / 1996 – Höhepunkt und Entschärfung
  • 28.01. Probleme der Olympischen Spiele in der Moderne, 2000 bis 2012
  • 04.02. Frauen im Sport und Frauen bei Olympia  / Antike und Moderne bei Olympia im Vergleich  
  • 11.02. Abschlussdiskussion / Auswertung

Ausgewählte Literatur zur Antike

Ein Semesterapparat wird im Sekretariat von Prof. Court eingerichtet)

  • André, Jean-Marie: Griechische Feste, römische Spiele. Stuttgart: Reclam 1994.
  • Behringer, Wolfgang: Kulturgeschichte des Sports. München: Beck 2012.
  • Decker, Wolfgang: Sport und Spiel im Alten Ägypten. München: Beck 1987.
  • Decker, Wolfgang: Sport in der griechischen Antike. Münche: Beck 1995
  • Decker, Wolfgang: Theorien zum Ursprung des Sports. In: Krüger, Michael & Langenfeld, Hans: Handbuch Sportgeschichte. Schorndorf: Hofmann 2010, S. 62.68.
  • Kannicht, Richard: Die Olympischen Spiele im alten Griechenland. In: Grupe, Ommo (g.): Olympischer Sport. Rückblick u. Perspektiven. Schorndorf: Hofmann 1997, S. 29-52.
  • Köhne, Eckart/Ewigleben, Cornelia: Caesaren und Gladiatoren. Mainz: Zabern 2000.
  • Loosch, Eberhard/Brodersen, Kai/Mosebach, Uwe: Antiker Sport im Experiment. Bericht zum Studium Fundamentale an der Universität Erfurt im Sommersemester 2011. In: Court, J./Müller, A./Pyta,W. (Hgg.): Jahrbuch 2010 der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Sportwissenschaft e.V., Münster: Lit 2012, 119-136. 
  • Müller, Stefan: Das Volk der Athleten. Trier: WVT 1995.
  • Schöbel, Heinz: Olympia und seine Spiele. 5. Aufl. Leipzig: Urania 1976.
  • Wolf, J. /Burian, Z.: Menschen der Urzeit. Leipzig: Urania 1979.

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl