Universität Erfurt

Antike Kultur

SoSe 2013 Studium Transylvanicum

UMSTRITTENER KARPATENBOGEN:SIEBENBÜRGEN IN KONFLIKTEN, KRISEN UND KRIEGEN

28. INTERNATIONALE SIEBENBÜRGISCHE AKADEMIEWOCHE

25. August bis 1. September 2013

in Michelsberg (Cisnădioara, Kisdisznód)


Veranstalter:

  • Studium Transylvanicum
  • Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas e.V. an der LMU München
  • Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde e.V. Heidelberg

Siebenbürgen war und ist ein ethnisch und religiös äußerst heterogenes Gebiet. Zudem ist die Region reich an Bodenschätzen und wegen ihrer geografischen Lage im Karpatenbogen strategisch wichtig. Somit war Siebenbürgen stets ein von Konflikten geprägter Raum, seien diese kultureller, religiöser, politischer, ökonomischer oder militärischer Natur.
Die Internationale Siebenbürgische Akademiewoche findet jährlich als Sommerakademie in Siebenbürgen statt. Ihr Ziel ist es, Studierenden und Jungakademikern, die sich mit der Region beschäftigen, die Möglichkeit zu geben, ihre Projekte zur Diskussion zu stellen und Kontakte zu knüpfen.
Die 28. Akademiewoche ist dem Thema „Umstrittener Karpatenbogen: Siebenbürgen in Konflikten, Krisen und Kriegen.“ gewidmet. Das Interesse gilt dabei den Konflikten, die in der Vergangenheit oder in der Gegenwart zwischen denen im siebenbürgischen Raum (im weitesten Sinne, d.h. einschließlich des Banats, des Kreischgebiets und der Maramuresch) lebenden ethnischen, kulturellen oder religiösen Gruppen auftraten, den Zusammenstößen zwischen den Bewohnern Siebenbürgens und auswärtigen Akteuren oder Konflikten fremder Mächte auf siebenbürgischem Boden.
Die Akademiewoche richtet sich hauptsächlich an den akademischen Nachwuchs aus den Bereichen der Geschichts-, Politik-, Sozial-, Literatur-, Kunst- und Kulturwissenschaften sowie der Archäologie, der Geografie und der Religionsgeschichte. Referenten können Postdoktoranden, Doktoranden oder Studierende, beziehungsweise Mitarbeiter eines mit dem Thema verbundenen kulturellen Institutes oder Siebenbürgen-Interessierte im weitesten Sinne sein.

Vortragssprache ist Deutsch. Eine Veröffentlichung der Vorträge ist möglich.

Anmeldung bis zum 30. Juni 2013 über st@siebenbuergen-institut.de .

Im Rahmen der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel wird Studium Transylvanicum die entstehenden Reisekosten möglichst vollständig erstatten. Der Kostenbeitrag beträgt inklusive Übernachtung und Verpflegung EUR 80.- Teilnehmer aus Rumänien bezahlen die Hälfte.

Prof. Dr. Kai Brodersen (Erfurt) wird als Dozent mit Themen zur Antike teilnehmen.

http://www.facebook.com/StudiumTransylvanicum

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl