Universität Erfurt

Antike Kultur

Zehn Gebote für Referate und Hausarbeiten

  1. P = W/t (Leistung ist Arbeit durch Zeit): je kleiner W und/oder je größer t, desto geringer P.
  2. Fragestellung: Was will ich herausfinden?
  3. Recherche: Quellen und Forschungsliteratur (nicht nur WWW-Seiten) führen zum Stand der Forschung
  4. Eigene Antworten auf die Fragestellung: Was habe ich herausgefunden?
  5. Präsentation: Einleitung, Hauptteil, Schluß
  6. Satzbau: Unabdingbar sind Subjekt und Prädikat, ggf. vermehrt um Objekt und weitere Satzteile.
  7. Antike Namen und Begriffe richtig schreiben und richtig aussprechen (dabei hilft z.B. das Metzler Lexikon Antike)
  8. Belege (Quellen und Forschungsliteratur) vollständig und einheitlich angeben
  9. Medieneinsatz, Ausdruck und Vervielfältigung rechtzeitig planen und sicherstellen
  10. Endkontrolle von Inhalt und Form durch einen zuvor unbeteiligten Mitmenschen veranlassen und ernst nehmen. 

Kai Brodersen

Vgl. auch den Leitfaden für die Hausarbeit an der Universität Erfurt von Prof. Dr. Veit Rosenberger.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl