Universität Erfurt

Antike Kultur

Gastvorträge

Kai Brodersen

Universität Erfurt

An der Universität Erfurt werden Gastvorträge seit 2013 nicht mehr von den Professuren angeboten, sondern im Rahmen einer von den Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern organiserten Reihe von Vorträgen und daher hier nicht aufgeführt.

2012

  • Florin Fodorean (Cluj-Napoca): Roman Roads in Dacia (27.4.) und Potaissa - Apulum - Alburnus Maior: The strategic defense of the central and northern part of Roman Dacia (28.4.)
  • Christopher Jones (Harvard): Emperors and Earthquakes (24.10.)
  • Eduard Nemeth (Cluj-Napoca): Das vorrömische Dakien in seinem letzten Jahrhundert vor der römischen Eroberung (27.4). und Das römische Dakien - ein Überblick (28.4.)
  • Kelly Shannon (Oxford/Erfurt): Truth, Belief, and Rationality: Case Studies in Tacitean Miracula (12.12.)
  • Stephen M. Trzaskoma (Durham, New Hampshire): The Mythographic Library of Apollodorus: Is There an Author in this Text? (3.7.)

2011

  • Deborah Boedeker (Providence): Harems and harridans? Gender and narrative in Herodotus (25.5.)
  • Florin Fodorean (Cluj-Napoca/Erfurt): Roman cartography, the Tabula Peutingeriana, geographical knowledge and Roman Dacia (11.5.)
  • Peter van Nuffelen (Gent): Episcopal Elections and the People's Will (9.2.)
  • Peter Rhodes (Durham): Theseus the Democrat (9.11.)
  • Kirsten Dzwiza (Heidelberg): Zauberzeichen: Schriftliche Zeugnisse magischer Praktiken in den römischen Provinzen (8.12.)
  • Izak Cornelius (Stellenbosch): "In Yehud und Samaria gab es Bilder": Visuelle Symbolsysteme der Perserzeit in Palästina (14.12.)

2010

  • Tassilo Schmitt (Bremen): Vom Ende des Erfolgs - Überlegungen zum Untergang der mykenischen Palastzivilisation (19.5.)
  • Die Antike auf dem Buchmarkt: Dr. Harald Baulig (Wiss. Buchgesellschaft) 17.5., Dr. Peter Csajkas (Reclam) 31.5., Regine Gamm (Primus) 14.6., Dr. Martina Erdmann (Verlag Antike) 21.6., Dr. Stefan von der Lahr (C.H.Beck) 28.6..

2009

  • Gil Renberg (Ann Arbor): Ancient Dreamers and their Gods: The Epigraphical Record (13.11.)
  • Lukas Thommen (Zürich): Nachhaltigkeit in der Antike? Zum Umweltverhalten der Griechen und Römer (2.11.)
  • Dieter Vieweger (Jerusalem): Tempel, Städte und Götter des Orients (3.2.)

2008

  • Elizabeth Meyer (Univ. of Virginia): Truth, Prestige, and Verdicts in the Roman Court (26.11.)
  • Holger Müller M.A. (DFG-Projekt "Antike Kriegskosten"): Wirtschaftliche Aspekte der römischen Kriege zur Zeit der Republik (9.12.)
  • Grant Parker (Stanford Univ.): Inscribing Obelisks (8.12.)

Universität Mannheim

2007

  • Margherita Maria Di Nino (Bologna/Cambridge): From the desert to the desk of philologists: P.Mil.Vogl. VIII 309 and new insights into the cult of Asclepius in Alexandria (8.3.)
  • Ken Dowden (Birmingham): The Trainee Greek Warrior in Heroic Times (15.5.)
  • Niklas Holzberg (München): Res est publica Caesar. Ovid und Martial konstruieren ihren Kaiser (6.6.)
  • Inge Kroppenberg (Regensburg): Freundschaftsnetzwerke und Kreditbeziehungen im alten Rom (5.12., Rechtsgeschichte)
  • Henrik Mouritsen (King's College London): Slavery and Manumission in the Roman World (25.5.)
  • Heinrich Schlange-Schöningen (Saarbrücken): Augustinus und der Fall Roms (19.9., Förderverein des Historischen Instituts)
  • John Serrati (John Abbott College, Canada): Ruler-cult in Hellenistic Sicily (1.6.)
  • Claudia Tiersch (Dresden): Politische Öffentlichkeit statt Mitbestimmung? Zur Bedeutung der contiones in der späten römischen Republik (1.10.)
  • Arnaud Zucker (Nizza): Die griechische Neigung zum universellen Wissen: Antike griechische Enzyklopädien (29.5.)

2006

  • Helmut Birkhan (Wien): Sprachliche Befunde zu body art und Einschmieren im britannischen und festlandkeltischen Altertum (24.10.)
  • Martin Dreher (Magdeburg): Die "Primitivität" der frühen spartanischen Verfassung (22.6.)
  • Christian Gizewski (Berlin): Kriegsbeute und Kriegsgewinn in Recht und Praxis der römischen Kaiserzeit (10.7.)
  • Johannes Hahn (Münster): Der Kaiser am Krankenbett: Zum Umgang mit Krankheit und Medizin in der römischen Oberschicht (23.1.)
  • Stephen Harrison (Oxford): History and Politics in Vergil's Aeneid (3.7.)
  • Andreas Hartmann (Eichstätt): Tanta vis admonitionis inest in locis: Die Überreste der Vergangenheit und antike Erinnerungskulturen (16.1.)
  • Beat Näf (Zürich): Die Legende vom Martyrium der Thebäischen Legion und ihre Anfänge (10.2.)
  • Wolf-Dietrich Niemeier (Athen): Minoer, Mykener und Hethiter im westlichen Kleinasien: Die neuen Grabungen in Milet (Gedenkvorlesung W. Schiering 15.12.)
  • Sandra Rehr (Münster): Mythologie und Astrologie bei Manilius (26.6.)
  • Robert Rollinger (Innsbruck): Zu Herkunft und Hintergrund der in altorientalischen Texten genannten "Griechen" (19.9.)
  • Kai Ruffing (Marburg): Das 3. Jh. n. Chr.: Ein Zeitalter der Wirtschaftskrise? (5.10.)
  • Dmitriy Shcheglov (St.Petersburg): Posidonius on the Wet East and the Dry West (22.2.)
  • Philip van der Eijk (Newcastle): Körper, Seele, Geist - Ansichten über psychosomatische Wechselwirkung im griechischen philosophischen und medizinischen Denken (10.7.)
  • Julia Wilker (FU Berlin): Römische Herrschaft und jüdischer Tempel - Zum Umgang des Imperium Romanum mit dem Heiligtum in Jerusalem (28.9.)

2005

  • Stephanie Dalley (Oxford): Die Hängenden Gärten der Semiramis (6.7.)
  • Lorna Hardwick (Open University): Classical Reception Studies: Researching Performances of Greek Drama on the modern stage (28.10.)
  • Brian Shefton (Newcastle): Ein früher Drang zum Norden? Die Griechen und das adriatische Meer (7.11.)
  • David Toalster (Frankfurt): Die Schlacht der Quellen: Zur Arete des Feldherrn in Xenophons Hellenika (25.11.)
  • Bernhard Weisser (Staatliche Museen zu Berlin): Priene und seine Fundmünzen (4.11.)

2004

  • Andreas Blasius (Bonn): Antiochos IV. Epiphanes und Ägypten - Machtpolitik und Ideologie (13.1.)
  • Paul Dräger (Trier): Homer und Lukrez an der Mosel oder: Die Furcht vor dem Dativ. Eine griechisch-lateinische Weihinschrift an den keltischen Gott Lenus Mars (10.5.)
  • Ralph Häußler (Worms): Gallo-römische Religion in der Narbonensis (12.2.)
  • Simon Margulies (Zürich): Landkarten in der Antike? (3.2.)
  • Susanna Phillippo (Newcastle): Iphigenia in the 18th Century (20.1) und Racine's Iphigenie in Aulis (3.11.); jeweils gemeinsam mit Uni Freiburg

2003

  • Annetta Alexandridis (Rostock): Kampf der Frisuren. Römische Frauenporträts von der späten Republik bis zu den Adoptivkaisern (10.11.)
  • Annika Backe (Freiburg): Römische Kindheit im Spiegel der literarischen, rechtlichen und archäologischen Quellen (18.12.)
  • Katja Bär (Bad Dürkheim): 'Nicht nur, wie es gewesen ist, sondern auch, wie es geworden ist': Otto Seeck zwischen Historismus und positivistischem Szientismus (8.7.)
  • Jan-Willem Drijvers (Groningen): Cyril of Jerusalem: A Bishop and his City (3.6.)
  • Peter Funke (Münster): Die Nabel der Welt: Überlegungen zur 'Kanonisierung' der panhellenischen Heiligtümer (22.5.)
  • Raban von Haehling (Aachen): REX TEMPORALIS: Das Bild des römischen Kaisers in der apokryphen Literatur des frühen Christentums (18.7.)
  • Niklas Holzberg (München): Lykurg in Flugblatt und Vorlesung: "Wei?e Rose" und Klassische Philologie in München 1941-1945 (5.2.)
  • David Levene (Leeds): Livy XXI - Why Do Winners Win and Losers Lose? (22.1.)
  • Vasile Lica (Galatzi): Alexander-Rezeption in der rum\nischen Kultur (11.2.)
  • Jürgen Malitz (Eichstätt): "O puer qui omnia nomini debes": Zur Biographie Octavians 63-44 v.Chr." (13.5.)
  • Stefan Rebenich (Bielefeld): Nationalsozialismus und Antike (4.12.)
  • Max Schreiber (München): Altertumswissenschaft im Nationalsozialismus: Klassische Philologie an der Universität München im Dritten Reich (17.6.)
  • Hildegard Temporini Gräfin Vitzthum (T\bingen): Das Bild römischer Kaiserfrauen: Mütter und Giftmischerinnen, Huren und Göttinen (24.6.)
  • Jakob Wisse (Newcastle): Nicht in jenem erdichtete Staat Platons: Cicero über das moralische Problem der Rhetorik (4.2.)

2002

 

  • Jochen Althoff (Mainz): Die Inszenierung des Raumes bei Aristophanes (26.11.) David Creese (St. Andrews): Ancient Greek Music: Fine Tunings and Musical Misrepresentations (25.06.)
  • Thomas Harrison (St. Andrews): How the Greeks believed in Oracles (19.06.)
  • Amina Kropp (Heidelberg): Die defixio: Mittel zum Erfolg in der antiken Gesellschaft (3.12)
  • Michael Peachin (New York/Heidelberg): Die Sorgen des Wasserministers: Überlegungen zu Frontin, De aquis urbis Romae (21.01.)
  • Susanna Phillippo (Newcastle upon Tyne): Frauen im Krieg/ Women in War. Captive women and concubines in Attic tragedy (and beyond) (16.04.)
  • Gabriele Rasbach (Frankfurt): Eine römische Stadt im freien Germanien? - Die aktuellen Ausgrabungen in Waldgirmes (04.02.)
  • Michael Rathmann (Berlin): "Nichts ist so alt wie Schlagl\cher der Via Flaminia!" (Martial 9,57): Die Römer und ihre Straßen (17.01.)
  • Florian Steger (Erlangen): Herodots babylonischer Logos und die Seuche in Athen um 430 v.Chr. (13.11)
  • Richard Talbert (Chapel Hill): Roman Cartography Deconstructed: How Peutinger's Map was Made (12.11.)
  • Greg Woolf (St. Andrews): Lokale Religionen im Römischen Reich (18.07.)

2001

 

  • Christoph Auffarth (Göttingen): Sakrales Königtum und wilde Demokratie in der Odyssee (1.2.)
  • Hans Bernsdorff (Göttingen): Liebe und Krieg in antiken Kleinepen (25.10.)
  • Ernst Baltrusch (Berlin): Die Ziele der spartanischen Außenpolitik im 5. Jh. v.Chr. (mit Verein z. Förd. d. Histor. Inst. 14.2.)
  • Pedro Barcelo (Potsdam): Constantins Visionen: Zwischen Apollon und Christus (12.1.)
  • Boris Dreyer (Göttingen): Die Städte Kleinasiens und der Aristonikos-Aufstand: Ein neuer Inschriftenfund aus Metropolis/Ionien (17.7.)
  • Philip van der Eijk (Netherlands Institute for Advanced Studies): Current issues in the historiography of medicine in the classical world (11.6.)
  • Johannes Engels (Löwen/Köln): Die vier makedonischen Merides von 168/67 bis 148/46 v.Chr.: Ein gescheitertes au?enpolitisches Experiment Roms im 2. Jh. v.Chr. (8.5.)
  • Michael Erdrich (Univ. Amsterdam): Archäologische Funde zwischen Rhein und Elbe als Quellen zur römischen Au\en- und Sicherheitspolitik (30.11.)
  • Raban von Haehling (Aachen): Mythenkritik und Mythendeutung frühchristlicher Autoren im Rahmen der heidnisch-christlichen Auseinandersetzung (16.2.)
  • Rudolf Haensch (Köln): Amtslokal und Staatlichkeit in den griechischen Poleis (29.5.)
  • Donald Hill (Newcastle): Ovid, Augustus and Caesar's divine seed (28.5.)
  • Vasile Lica (Galatzi/Rumänien): Das Dakische Königtum (3.12.)
  • Burkhard Meißner (Halle): Strategie und Kriegführung im antiken Griechenland (17.12.)
  • Sigrid Mratschek (Frankfurt/Main): Augustinus und Olympius: Religionspolitische Kooperation im 5. Jh. n.Chr. (10.7.)
  • Angela Pabst (Erlangen/München): Geister und mündige Bürger: Kulturhistorische Betrachtungen zum athenischen Recht (22.6.)
  • Susanna Phillippo (Newcastle): Beginners' Greek in a Cold Climate: From the Serpent Column to Euripides' Troy in 4 months (25.6.)
  • Peter J. Rhodes (Durham): Nothing to Do with Democracy: Athenian Drama and the Polis (26.10.)
  • Tanja S. Scheer (München/Rom): Von Pausanias bis Egeria: Heidnische und christliche Pilgerreisen in der Antike (21.6.; mit Otto-Mann-Stiftung)
  • Boudewijn Sirks (Frankfurt/Main): Der römische Kolonat (19.6.)
  • Jürgen von Ungern-Sternberg (Basel): Der Einflu? der Praxis auf die Theorie: Der Tyrann Dionysios I. von Syrakus (8.2.)
  • Ursula Vedder (München): Der Koloß von Rhodos: Legende und historische Überlieferung (26.6.)
  • Konrad Vössing (Düsseldorf): Mensa Regia: Das Bankett beim hellenistischen König und beim römischen Prinzeps (26.1.)
  • Peter Weiß (Kiel): Jerusalem: 7. Mai 351 - ein Kreuz am Himmel macht Schlagzeilen (5.11.)
  • Reinhard Wolters (Tübingen): "Unser Herrscher spannt die Saiten der Leier ...": Münzbilder und Münzpropaganda in römischer Zeit (15.5.)

2000

 

  • Luciana Aigner-Foresti (Wien): Die Volkwerdung der Etrusker (6.6.)
  • Reinhold Bichler (Innsbruck): Frauenbild und sexuelle Sitten bei Herodot (18.7.)
  • Martin Dreher (Magedburg): Die Bedeutung des römischen Asyls (14.12.)
  • Werner Eck (Köln): Ein Triumphbogen für Hadrian bei Tel Shalem: ein Siegesmonument über Bar Kochba (29.5.)
  • Robert L. Fowler (Bristol): Pherekydes von Athen und die frühe griechische Mythographie (23.5.)
  • Beate Greif (Eichstätt): Antike Pilgerreisen (28.1.)
  • Thomas Grünewald (Duisburg): Vom Metus Gallicus zum Metus Gothicus: Die Furcht der Römer vor den Völkern des Nordens (8.6.)
  • Andreas Gutsfeld (Münster): Johannes Lydos und der Beginn der spätantiken Prätorianerpräfektur (27.6.)
  • Stephen Halliwell (St.Andrews): Aristophanische Sexualität: Die Erotik der Schamlosigkeit (11.7.)
  • Harry Hine (St. Andrews): Plinius und Seneca über Rom und den Kosmos (26.6.)
  • Hans Kloft (Bremen): Caligula, Ludwig Quidde und der Caesarenwahnsinn (30.5.)
  • Kathryn Lomas (Newcastle): The Western Greek City - Ethnicity, Colonisation and Citizenship in the Western Mediterranean (25.1.)
  • Daniel Ogden (Swansea): Antike Nekromantie (17.11.)
  • Wolfgang Orth (Wuppertal): Ptolemaios II. und die Übersetzung der Bibel (2.2.)
  • Norbert Prack (München): Der römische Kalender: Grundlagen und historische Folgerungen (7.2.)
  • Peter Siewert (Wien): Eine unpublizierte Inschrift aus dem antiken Olympia: Elische Privilegien auf einer Bronze-Ringscheibe (12.7.)
  • Klaus Tausend (Graz): Der Weg des Obsidian: Historisch-topographische Feldforschung in der östlichen Argolis (16.11.)
  • Thomas Wiedemann (Nottingham): Das antike Christentum und die Sklaverei (19.1., mit Otto-Mann-Stiftung)
  • Michael Wörrle (Kommission für Alte Geschichte): Pergamon um 133 v.Chr.: Vom Umgang mit einer neuen Inschrift (27.10.)

1999

 

  • Franz Alto Bauer (DAI Rom): Konstantinopel in der Sp\tantike: Stadtbild und Ritual (17.6.)
  • Robin Bond (Christchurch/Neuseeland): Senecas Medea auf der modernen Bühne (7.7.)
  • Alexander Demandt (Berlin): Pontius Pilatus in der Geschichte (3.5.)
  • Gerhard Dobesch (Wien): Caesars monarchische Ideologie (11.1.)
  • Linda-Marie Günther (München): Rom und die hellenistische Levante 163-153 v.Chr. - eine große Zypern-Krise? (21.1.)
  • Peter Heather (London): Themistius - Spindoctors in the Late Roman Empire (22.4.)
  • Julia Kindt (München): Delphische Orakelsprüche als Spiegel des panhellenischen Problemhorizonts zur Zeit der Perserkriege (21.10.)
  • Richard Klein (Nürnberg): Das Griechenbild in der Schedelschen Weltchronik (28.1.)
  • Anne Kolb (Zürich): Cursus Publicus: Kommunikation und Transport im römischen Reich (6.7.)
  • Klaus Meister (Berlin): Der Geschichtsschreiber Appian von Alexandria: Versuch einer Neubewertung (25.1.)
  • Harald Popp (Erlangen): “Er stand auf seines Daches Zinnen": Polykrates und das antike Samos (6.2.)
  • Wolfgang Schuller (Konstanz): Herodot und Thukydides als Zeithistoriker (14.1.)
  • Hatto H. Schmitt (München): Bürgerrecht und Außenpolitik: Zu einer völkerrechtlichen Institution im Hellenismus (7.6.)
  • Raimund Schulz (Berlin): Zwischen Konfrontation und Kooperation: Die r\mische Weltreichsbildung und die Piraterie (22.6.)
  • Lukas Thommen (Basel): Spartanische Frauen (20.5.)
  • Aloys Winterling (Bielefeld): "Staat", "Gesellschaft", "Patronage": Drei moderne Forschungsprobleme und ihr antiker Hintergrund (10.6.)

1998

 

  • Bruno Bleckmann (Göttingen/Stra?burg): Techniken historischer Fälschung (20.5.)
  • Stefan Brenne (Tübingen): Ostrakismos (12.2.)
  • Paul Cartledge (Cambridge): Writing the Ancient Greeks for Today (6.7.)
  • Andrew Erskine (Dublin): Troja, Rom und die Griechen (14.1.)
  • Peter Funke (Münster): Die Bedeutung der Bundesstaaten in der politischen Theorie und Praxis der 5. und 4. Jahrhunderts v.Chr. (29.1.)
  • Herbert Graßl (Salzburg): Der Gründungsmythos von Virunum - Städtische Ideologie, Religion und Kunst im provinzialen Raum (19.11.)
  • Stephen Harrison (Oxford): The poetics of Ekphrasis (16.4.)
  • Brian McGing (Dublin): Bevölkerungszahlen und Proselytismus: Wieviele Juden gab es in der Antike? (16.12.)
  • Alexander Podossinov (Moskau): Das Schwarze Meer in der kartographischen Tradition der Antike und des frühen Mittelalters (19.10.)
  • Guido Schepens (Leuven): Der Höhepunkt der spartanischen Herrschaft in der zeitgenössischen Historiographie (2.7.)
  • Ralf Urban (Erlangen): Römisches Geschichtsverständnis (15.1.)
  • Beate Wagner-Hasel (Basel/Darmstadt): Mythologie und Politik: Herakles und Omphale im Rollentausch (24.6.)
  • Wolfgang Will (Bonn): Perikles (22.1.)

1997

  • Ewen Bowie (Oxford): Hadrian and the Greek poets (18.6.)
  • John Briscoe (Manchester): Livy on the Bacchanalia (5.5.)
  • Andrew Dalby (London/Cambridge): Greek Cuisine (2.7.)
  • Niklas Holzberg (München): Spiel mit dem Leben: Ovids "autobiographische" Angaben (5.2.)
  • Robin Osborne (Oxford): Law, the democratic citizen and the representation of women in classical Athens (9.1.)
  • Jonathan Powell (Newcastle): Cicero, De republica (14.5.)
  • Richard Stoneman (London): Legends of Alexander, East and West (23.4.)
  • Richard Talbert (Chapel Hill): Das internationale und interdisziplinäre Projekt "Classical Atlas / Atlas der Antiken Welt" (22.1.)

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl