Universität Erfurt

Antike Kultur

Wise 2018/19 Museum

Museen - Wissensspeicher und kulturelles Gedächtnis? / Museums - stores of knowledge and cultural memory?

Von Maxi Heinrich studentisch organisiertes Seminar im Studium Fundamentale - maximal 30 Teilnehmende (in Gruppen zu maximal 15)

Mentorat: Prof. Dr. Kai Brodersen (Geschichte) - Antje Vanhoefen (Direktorin des Schlossmuseums Arnstadt)

Eröffnung am Dienstag, 16.10., 18-20 Uhr, in LG I, Seminarraum 219, dann vier Blöcke an Samstagen jeweils ab 10 Uhr im Schlossmuseum Arnstadt (Semesterticket gilt!), und zwar am 3.11., 24.11., 19.1. und 2.2.

Module

    B Stu 2011 MTG#02 // S 6LP
    BA Stu 2007 SFMTG#01 // S 6LP
    MTheol KaTh 2009 296SF#01 // S 6LP 


Museen sind Urgesteine unserer kulturellen Gesellschaft. Als Bestandteil fast jeder Kindheit sind unsere Erinnerungen zu ihnen fest im Gedächtnis gespeichert; die Erlebnisse reichen dabei von aufregend bis ermüdend langweilig. So wichtig Museen für unsere Kulturwelt sind, so sehr scheinen sich ihrem Verfallsdatum zu nähern: Angesichts modernster Techniken erscheinen sie antiquarisch, vielleicht überflüssig - aber ist dem tatsächlich so?

Das Seminar beschäftigt sich mit konkreten musealen Objekten im Spannungsfeld zwischen Bewahrung und Vermittlung. Wie lassen sich wichtige Kulturgegenstände auch für künftige Generationen erhalten, über die klassische Konservierung und Restaurierung hinaus? Und Wie können Museumsgegenstände und Ausstellungen für alle Altersgruppen ansprechen und spannend präsentiert werden? Wir wollen versuchen, uns an der Entwicklung eines Konzepts für eine Neugestaltung des Altbewährten zu beteiligen. Im Schlossmuseum Arnstadt steht im Zentrum unserer Arbeit die barocke Puppenstadt "Mon plaisir" – für die einen eine zauberhafte Welt en miniature, für die anderen ein Puppenmuseum. Seien Sie Teil unseres Abenteuers und helfen Sie dabei, ein bedeutendes Stück Kultur am Leben zu erhalten; hinterfragen und diskutieren Sie das scheinbar Selbstverständliche und entdecken Sie Museum als Wissensspeicher und kutlurelles Gedächtnis.

Museums are part of the fabric of our cultural society. As part of almost every childhood, they are firmly stored in their memory; our experiences, however, range from exciting to boring. While museums are important for our cultural world, they appear to to be approaching their expiration date: In the face of the modern technologies, they seem antiquarian, perhaps even superfluous - but is that really the case?
The seminar deals with museum objects between preservation and presentation. How can important cultural objects be preserved for future generations? And how can museum objects and exhibitions for all age groups be planned presented in an exciting way? In the Schlossmuseum Arnstadt
we want to participate in the development of a concept for redesigning the well-tried. We focus on the baroque doll city "Mon plaisir" - for some an enchanting world in miniature, for others a doll museum. Be part of our adventure and help keep an important piece of culture alive; question and discuss the seemingly obvious and discover museum as a store of knowledge and cultural memory.

Termine / Dates

Blockveranstaltungen, Eröffnung am Dienstag, 16.10., 18-20 Uhr, dann 4 Samstage jeweils ab 10 Uhr im Schlossmuseum Arnstadt (Semesterticket gilt) am 3.11., 24.11., 19.1. und 2.2.

  • Di 16.10., 18-20 in Erfurt: Vorbesprechung, Klärung der Leistungsanforderungen usw.
  • Sa 3.11. ab 10 in Arnstadt: Konservierung und Restaurierung im Museum / "Mon Plaisir" Kennenlernen der Sammlung,
  • Sa 24.11. ab 10 in Arnstadt: Museum als Arbeitsfeld / "Mon Plaisir" im historischen KontextSammlung
  • Sa 19.1. ab 10 in Arnstadt: Ausstellungspraxis und eigenes Konzept / Sammeln und Bewahren?
  • Sa 2.2. ab 10 in Arnstadt: öffentliche Vorstellung der Ergebnisse

Literatur im Semesterapparat SEM 2002 (Bibliothek, 2. Stock) / Bibibliography in the book reserve

  • A. Cremer: Mon Plaisir. Die Puppenstadt der Auguste Dorothea von Schwarzburg (1666-1751), Köln 2015 (FBG Mag A 22492)
  • U.C. Dech: Sehenlernen im Museum. Ein Konzept zur Wahrnehmung und Präsentation von Exponaten, Bielefeld 2015 (AK 86500 D293)
  • H. John / A. Dauschek (Hg.): Museen neu denken. Perspektiven der Kulturvermittlung und Zielgruppenarbeit, Bielefeld 2008 (AK 86000 J65)
  • M. Klein / C. Müller: Die Puppenstadt im Schlossmuseum zu Arnstadt, Königstein i.T. 1994 (FBG Mag A 14576)
  • J. Scholze: Medium Ausstellung. Lektüren musealer Gestaltung in Oxford, Leipzig, Amsterdam und Berlin, Bielefeld 2004 (AK 86500 S368)

Moodle / e-learning

Selbsteinschreibung mit dem Einschreibeschlüssel "arnstadt" (ohne die Anführungszeichen) / You can register yourself using the inscription key "arnstadt" (withouth the quotation marks)

Leistungsnachweise / Credit Requirement

Aktive Teilnahme, Beitrag zum Konzept / active participation, contribution to the concept

Kontakt / Contact

Sprechstunde von Kai Brodersen in der Vorlesungszeit Mo 12-13 / direct contact during term every Monday 12-13
und stets nach Vereinbarung / and always by arrangement via e-mail Kai.Brodersen@uni-erfurt.de

Sprechstunden von Frau Heinrich und Frau Vanhoefen nach Vereinbarung.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl