Universität Erfurt

Antike Kultur

NN Theorien und Methoden

Theorien und Methoden der Kulturgeschichte / Theories and Methods of Cultural History 

möglichst Mi 8-10, maximal 30 Teilnehmende

Theorie- und Methoden-Seminar, 6 Leistungspunkte

  • B Ges 2012 E10#01 // S 6LP  ::102227::
  • B Rel 2012 F01#02 // S 6LP  ::102228::
  • MEd R 2014 FWGe#02 // S 3LP   ::102229::

Das Modul weckt das Verständnis für die Geschichtswissenschaft als Kultur- und Sozialwissenschaft durch die Auseinandersetzung mit den entsprechenden Theorien und Methoden. Die Studierenden erwerben Kenntnisse über Methoden und Theorien der Geschichtswissenschaft in historischen und weltregionalen Kontexten. Sie lernen die Geschichtswissenschaft als historische Kultur- und Sozialwissenschaft auch in ihren jeweiligen interdisziplinären Kontexten kennen. Sie reflektieren über erkenntnistheoretische Grundlagen der Geschichtswissenschaft. Sie gewinnen Einsichten in die Multidimensionalität historischer Forschung und Erkenntnismöglichkeiten. Sie erwerben Kenntnisse über die Entstehung und Entwicklung der jeweiligen Fachdisziplin und damit die Fähigkeit, über die Historizität des eigenen Standpunktes zu reflektieren.

Die Kulturgeschichte und kulturgeschichtliche Fragestellungen erfreuen sich auch in der Alten Geschichte schon seit längerem einer großen Beliebtheit. Sie bieten die Möglichkeit einer weiteren Annäherung an die Lebensverhältnisse der Menschen in der Antike. Hierbei ist die Kulturgeschichte von einer großen Anzahl von methodischen und theoretischen Ansätzen geprägt, wie etwa der Erinnerungskultur, der Geschlechtergeschichte oder Raumkonzepten. Doch schon bei der Verwendung der Begriffe Kultur und Kulturgeschichte stellen sich Fragen darüber, was sie eigentlich bedeuten sollen und welche Forschungsbereiche sie umfassen. Im Rahmen des Seminars erfolgt deswegen zunächst eine Auseinandersetzung mit diesen Grundbegriffen. Anschließend werden verschiedene theoretische Ansätze, die die Kulturgeschichte in der Alten Geschichte wesentlich prägen, diskutiert und kritisch hinterfragt.

Cultural history and cultural historical questions are an important part of current research in Ancient History. They offer the possibility to gain new insights into the life of the people in antiquity. Meanwhile the academic field of cultural history is characterised by the multitude of different methodological and theoretical approaches, e.g. culture of remembrance, gender history and the spatial turn. But already the terms culture and cultural history are highly controversial in matters of meaning and applicability. Therefore the seminar will start with a discussion of these fundamental terms. The following sessions will treat different theoretical approaches of special importance for cultural history in the academic field of Ancient History and challenge their significance for the study of antiquity.

Literatur im Semesterapparat /Bibliography in the Book Reserve

U. Daniel, Kompendium Kulturgeschichte. Theorien, Praxis, Schlüsselwörter, Frankfurt a. M. 4., verb. und. erg. Aufl. 2004 [NB 2200 D184(4)]
S. S. Schopp/W. Weber, Grundfragen der Kulturgeschichte, Darmstadt 2007 [Magazin Gotha A 20106]
G. Weber (Hrsg.), Kulturgeschichte des Hellenismus, Stuttgart 2007 [NH 6350 W374], bes. : G. Weber, Kulturgeschichte als Problem, S. 7–12

Leistungsnachweis / Credit requirement

Hausarbeit / Dissertation

Kontakt/Contact

NN

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl