Universität Erfurt

Antike Kultur

L. Rischkau 2017/18 Pergamon

Die Philosophische Fakultät hat am 24.5. das nachstehende Lehrprogramm beschlossen.

Pergamon und das Pergamenische Reich / Pergamum and the Kingdom of Pergamum

Di 10-12, maximal 30 Teilnehmende

  • B Ges 2012 E03#02 // S 3LP 
  • B Ges 2012 W06#02 // S 3LP 
  • BA Ges 2007 E04#03 // S-3 3LP 
  • MEd R 2014 FWGe#02 // S 3LP 

Pergamons Geschichte ist die Geschichte einer kleinasiatischen Polis, die von ihrem lokal begrenzten Einflussgebiet in archaischer und klassischer Zeit zu einer der beeindruckendsten und einflussreichsten hellenistischen Regionalmächte aufstieg. Dieser Aufstieg ist eng mit der Dynastie der Attaliden verflochten, die Pergamon seit der Schlacht von Ipsos (301 v. Chr.) für über anderthalb Jahrhunderte beherrschten und zum Zentrum eines eigenständigen Königreiches, dem pergamenischen Reich, ausformten. Im Spannungsfeld seleukidischer, makedonischer, keltischer und römischer Interessen und dem ständigen Druck sich dagegen zu behaupten, entwickelte sich Pergamon so zu einem repräsentativen, religiösen und kulturellen Zentrum, von dessen Schaffen wir auch heute noch Zeuge sein können (so z.B. der monumentale Pergamonaltar in Berlin). Zwar verschwand das Pergamenische Reich 133 v. Chr. durch die testamentarische Vererbung Attalos III. an die Römer und ging kurze Zeit später in die Provinz Asia auf, die Polis Pergamon selbst aber blieb noch bis in die hohe Kaiserzeit medizinisches, religiöses sowie wissenschaftliches Zentrum der Region. Sie stand dabei nun jedoch in ständiger Konkurrenz zu neuen aufstrebenden Städten wie Ephesos oder Milet.    
Ziel des Seminars soll es daher sein, mittels eines gut erschließbaren, quellenreichen Themas Studierende in die Quellen und spezifischen Arbeitsmethoden der Alten Geschichte einzuführen. Der Beginn des Seminars wird von einem propädeutischen Teil begleitet. Anforderungen sind neben der regelmäßigen, aktiven Teilnahme im Seminar, die Lektüre von Quellen- (in Übersetzung) und Forschungstexten (deutsch oder englisch) auch das Halten eines wissenschaftlichen Referates sowie die schriftliche Anfertigung einer Seminararbeit am Ende des Semesters. Griechischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht vorausgesetzt.

The history of Pergamon is the history of a polis in Asia Minor, which rose from its local limited sphere of influence during Archaic and Classical Age to one of the most imposing and most influent Hellenistic powers in this region. This ascendency is closely intertwined with the rule of the Attalid dynasty, who ruled over Pergamon after the Battle of Ispos (301 BC) for over a century and a half and turned the city into the centre of their independent Kingdom of Pergamon. Through a constant compulsion to prevail against the conflicting priorities to the interests of Seleucids, Macedonians, Celts, and Romans, Pergamon developed into a cultural centre whose splendor we can still witness today (so for example the monumental Pergamon Altar in Berlin). Even so when the kingdom of Pergamon disappeared 133 BC after it got handed down to the Romans by Attlaos III and got organised into the province Asia, the polis Pergamon continued to stay a medical, religious, and scientific centre for the whole region until the High Empire. However, as of then it was in a constant competition with other flourishing cities as Ephesus or Miletus.
This seminar aims to introduce students to the sources and methodology of Ancient History through the use of a topic which is already well explored and rich in diverse material that is relatively simple to work with. The propaedeutic segment of the seminar will therefore be a major factor in the initial lessons of the seminar. Additional requirements aside from regular participation in the lessons are the reading of necessary sources (translated from their original tongue) and research literature (in German and/or English), giving a presentation as well as writing a seminar paper at the end of the semester. Knowledge of Greek is beneficial but not expected.

Literatur im Semesterapparat 0004 / Books in the Book Reserve

  • Esther Violet Hansen: The Attalids of Pergamon, Cornell Studies in Classical Philology 36, Ithaca 1971. [bestellt]
  • Helmut Koester: Pergamon. Citadel of the Gods. Archaeological record, literary description, and religious development, Harrisburg 1998. [NH 5427 P439 K78]
  • Elizabeth Kosmetatou: The Attalids of Pergamon, in: Andrew Erskine (Hg.): A Companion to the Hellenistic World, Oxford 2003, 159–174. [NH 6350 E73]
  • Wolfgang Radt: Pergamon. Geschichte und Bauten einer antiken Metropole, Darmstadt 2. Aufl. 2011. [LF 3080 R131(2)]
  • Martin Zimmermann: Pergamon. Geschichte, Kultur, Archäologie, München 2011.  [Mag 353349]    

Leistungsnachweis / Credit requirement

Aktive Teilnahme, Referat, Hausarbeit / Active participation, presentation, essay

Kontakt / Contact

Di 12-13

 

 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl