Universität Erfurt

Antike Kultur

L. Rischkau 16/17: Quellen und Methoden

Quellen und Methoden der Alten Geschichte / Sources and Methods of Ancient History

Mo 16-18, LG IV D06 - maximal 30 Teilnehmende

Für 3 LP
B Ges 2012 E03#02 // S 3LP  
B Ges 2012 W06#02 // S 3LP
BA Ges 2007 E04#03 // S-3 3LP
MEd R 2014 FWGe#02 // S 3LP   
BA Ges 2007 E03#02 // S-3 3LP
BA Ges 2007 E04#03 // S-3 3LP
MEd R 2014 FWGe#11 // S 3LP   

Für 6 LP
B Ges 2012 E10#01 // S 6LP
B Ges 2012 W11#01 // S 6LP

Inhalt / Contents

Materielle Hinterlassenschaften bilden ein wertvolles Grundgerüst für unser Verständnis der Antike. In vielen Bereichen der Forschung ergänzen sie die literarischen Quellen oder geben dort, wo der Zugang zu literarischen Zeugnissen nur unzureichend bis gar nicht vorhanden ist, wertvolle Informationen zu fast allen Bereichen des antiken Alltags. Die Erforschung der Antike ist daher ohne Berücksichtigung nichtliterarischer Quellen unvorstellbar und die Beschäftigung mit den interdisziplinären Methoden der Nachbarschaftsdisziplinen wie Numismatik, Epigraphik, Papyrologie und Archäologie wird so zu einem unerlässlichen Handwerk jedes Althistorikers, um eigene Forschungen und Fragestellungen entwickeln zu können. Das Finden und Aufarbeiten antiker Quellen und vor allem das Lernen des wissenschaftlich-kritischen Umgangs mit diesen ist zudem eine gute Übung für die weitere Beschäftigung mit historischen Themen in anderen Epochen. Ziel dieses Seminars soll es daher sein, ausgewählte Beispiele der wichtigsten Quellengattungen der Altertumswissenschaft zu behandeln. Im Mittelpunkt steht dabei die Bearbeitung epigraphischer, numismatischer, papyrologischer und archäologischer Zeugnisse, an denen anhand exemplarischer Objekte und ihres spezifischen historischen Kontextes die Möglichkeiten und Grenzen einzelner Quellengattungen bestimmt werden sollen. Große Bedeutung kommt dabei auch der eigenständigen Aufarbeitung der Quellen zu, anhand derer die Studierenden den kritischen Umgang mit historischen Zeugnissen lernen und anwenden sollen.
Lateinische oder griechische Sprachkenntnisse sind hilfreich, aber für das Seminar nicht erforderlich.

Material remains from ancient cultures provide us with invaluable information to understand Antiquity. When studying multiple aspects of ancient everyday life, these artifacts supply our literary sources and give us information in areas where literary sources are rare or non-existent. The study of Ancient History is therefore unthinkable without the consideration of non-literary sources, and working with interdisciplinary methods of the neighbouring disciplines such as numismatics, epigraphy, papyrology and archaeology is essential for any ancient historian to be able to develop his or her own research and interpretations. Finally, the acquisition and reprocessing of ancient sources and especially learning to handle them properly, is a vital exercise for historians of all epochs. Hence, the goal of this seminar is to give an introduction to examples of the most important sources relevant for Classical Studies. The focus here is on the handling of specific examples of epigraphical, numismatical, papyrological and archaeological sources, their historical con-text, their limits and the possibilities their information provides us with. Major importance is placed on students independently working with the sources, so they can learn and adopt the proper procedure when dealing with them. Requirements for a successful completion of the seminar are regular, active attendance, the regular preparation of smaller sources or research literature, and a written or orally presented elaboration of a source criticism. A knowledge of Latin or Ancient Greek is helpful, but not necessary to take part in the seminar.

Leistungsnachweis / Credit requirement

Als S3: Aktive Teilnahme, Klausur / Active participation, written test
Als S6: Aktive Teilnahme, Hausarbeit / Active participation, dissertation

Evaluation

Die studentische Evaluation der Veranstaltung wird zentral organisiert. / The students' evaluation of the seminar will be organized by the university.

Literatur im Semesterapparat (Bibliothek Erdgeschoss, Semesterapparat 0003) / Books in the book reserve (library, ground floor, # 0003)

  • Hartmut Blum/Reinhard Wolters, Alte Geschichte studieren, Konstanz 2. Aufl. 2011 [NB 1400 B658(2)]
  • Günther, Rosmarie: Einführung in das Studium der Alten Geschichte, Paderborn u.a. 3. Aufl. 2009. [NB 1400 G927 (3)]
  • Moses I. Finley, Der Althistoriker und seine Quellen, in: Ders. (Hg.), Quellen und Modelle in der Alten Geschichte, Frankfurt a. M. 1987, 16-38 [NB 1400 F513]
  • Heinz-Günther Nesselrath (Hg.), Einleitung in die griechische Philologie, Stuttgart/Leipzig 1997 [FB 1575 N464]
  • Fritz Graf (Hg.), Einleitung in die lateinische Philologie, Stuttgart/Leipzig 1997 [FB 1575 G736]

Kontakt / Contact

LG IV, R. 138, Tel. 4302, Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Mo 13-14 Uhr
lucas.rischkau@uni-erfurt.de

 

 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl