Universität Erfurt

Antike Kultur

O. Ritter 17 Keltenbilder

Vom Umgang mit dem Fremden: griechische und römische Keltenbilder /
Dealing with aliens: Greek and Roman Images of the Celts

Di 12-14, maximal 30 Teilnehmende

  • B Ges 2012 E03#02 // S 3LP 
  • B Ges 2012 W06#02 // S 3LP 
  • BA Ges 2007 E04#03 // S-3 3LP 
  • MEd R 2014 FWGe#02 // S 3LP

Die Kelten der Antike pflegten eine mündliche Kultur und haben daher keine eigene schriftliche Tradition hinterlassen. Um dennoch Auskunft über ihre Geschichte zur erlangen, zieht die historische Forschung entsprechende Berichte der griechischen und römischen Schriftsteller heran und fragt danach, welchen Aufschluss sie über Geschichte und Kultur der Kelten geben können. Diese Frage soll im Seminar umgekehrt werden: Was verraten griechische und römische Keltenberichte – als Dokumente des Umgangs mit dem Fremden – über ihre eigene Kultur?
Dazu wollen wir einige antike Schlüsseltexte zu den Kelten (z.B. Polybios, Poseidonios, Caesar, Livius) lesen und die darin gezeichneten Bilder dieses Volkes analysieren. Anschließend gilt es, die Texte in ihren jeweils konkreten, historischen und gesellschaftlichen Kontext zu stellen und herauszuarbeiten, welchem kulturinternen Zweck die Bilder dienen. Auf diese Weise wollen wir schließlich nicht nur obige Frage beantworten, sondern auch unser quellenkritisches Bewusstsein schärfen und epistemologische Grenzen der Quellenarbeit ausloten.

Essentially, the culture of the Ancient Celts was an oral one. As such it did not leave behind a written tradition of its own. Hence, historians turn to the reports of Greek and Roman writers in order to gain insight into Celtic history. Their standard question is: What can these reports tell us about the history and the culture of the ancient Celts? In our course this question will be turned around: What can Greek and Roman reports on the Celts – as documents of one culture dealing with an alien one – tell us about their own societies?
To achieve this we will read a number of ancient key records on the Celts (e.g. Polybius, Posidonius, Caesar, Livy) and analyse the images which they draw of them. We will then put these texts in their historical and social contexts and investigate the practical aims they fulfil within their respective cultures. Eventually, by doing so we will not just answer the above question, but also sharpen our critical awareness and test epistemological borders of historical sources.

Literatur/Bibliography

COLLIS, John, The Celts. Origins, myths, inventions, Stroud 2003. [bestellt]
KISTLER, Erich, Funktionalisierte Keltenbilder. Die Indienstnahme der Kelten zur Vermittlung von Normen und Werten in der hellenistischen Zeit, Berlin 2009. [Mag 343910]
KREMER, Bernhard, Das Bild der Kelten bis in augusteische Zeit. Studien zur Instrumentalisierung eines antiken Feindbildes bei griechischen und römischen Autoren, Stuttgart 1994. [NH 5250 K92]
MAIER, Bernhard, Geschichte und Kultur der Kelten, München 2012.[FBG 68 (03,10)]

Leistungsnachweis / Credit requirement

Aktive Teilnahme, Referat und Ausarbeitung / Active participation, presentation, essay

Kontakt / Contact

LG IV, R. 138, Tel. 4302, Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Mo 12-13
otto.ritter@uni-erfurt.de

 

 

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl