Universität Erfurt

LEHRSTUHL FÜR GESCHICHTE WESTASIENS

Geschichte und Soziologie/Anthropologie des Vorderen Orients in globaler Perspektive (MESH)

 

Der Lehrstuhl für Geschichte Westasiens an der Universität Erfurt bietet in Kooperation mit der Université Saint-Joseph (USJ), Beirut/Libanon, und der Université Saint-Esprit de Kaslik (USEK), Jounieh/Libanon, ein bi-nationales MA-Programm an. Der Studiengang wird durch den DAAD aus Mitteln des BMBF gefördert und bietet den Studierenden ein interdisziplinäres und interkulturelles Studienprogramm zur Geschichte und Gegenwart (Zeitgeschichte) des Vorderen Orients. Fest integriert in den Studiengang sind Module zum Spracherwerb (Arabisch) und auf den Nahen Osten bezogene kulturelle Kenntnisse (beispielsweise zu Kunst und Musik, Alltags- und Jugendkultur). Das Kernstück des Studienprogramms bildet eine einsemestrige Studienphase an der Partnerhochschule im Libanon, die über Stipendien des DAAD finanziert wird. Umgekehrt kommen StudentInnen aus dem Libanon für ein Semester an die Universität Erfurt. Bereichert wird der MA-Studiengang außerdem durch den Austausch von GastdozentInnen, die an der jeweiligen Partnerhochschule spezielle Lehrveranstaltungen unterrichten, bi-nationale Kolloquien durchführen und an gemeinsamen kulturellen Begleitprogrammen teilnehmen. Die Unterrichtssprachen des MA-Programms sind Deutsch, Französisch und Englisch. Der MA-Studiengang enthält Arabisch-Sprachmodule zur Erlernung und Vertiefung der Sprache für die Leistungspunkte (ECTS) erworben werden. Den Absolventen des Studiengangs wird ein internationaler Doppelabschluss verliehen und ihre besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten werden in einem Diploma Supplement im Einzelnen ausgewiesen.

 

Der viersemestrige MA-Studiengang strukturiert sich dabei wie folgt:

1. Semester: Absolvierung von Seminaren in einem Modul Theorien und Methoden im MA-Programm Geschichtswissenschaft der Universität Erfurt sowie in einem weiteren Modul zu Landeskunde und Fremdsprachenerwerb

2. Semester: Studienphase an der libanesischen Partnerhochschule, Erwerb von fachspezifischen, sowie methodisch-theoretischen Kenntnissen zur Soziologie/Anthropologie des Vorderen Orients und Erweiterung der Fremdsprachkenntnisse in einem Modul 

3. Semester: Absolvierung von Seminaren (in den Wahlpflicht-Modulen „Globalität und Lokalität“; „Weltordnungen: Konzepte und Praktiken“ sowie „Weltregionen: Kontakt, Konflikt, Transfer“). In dieser Studienphase studieren die Studenten aus dem Libanon des gleichen Jahrgangs an der Universität Erfurt.

4. Semester: Abfassung der (interdisziplinären) MA-Arbeit

 

Nähere Informationen zum Studiengang:

Mara Albrecht, M.A.

Universität Erfurt

Postfach 900 221

99105 Erfurt

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl