Universität Erfurt

Mittelalterliche Geschichte

Willkommen auf den Seiten der Professur für Mittelalterliche Geschichte

Der Epochenbegriff Mittelalter kennzeichnet ein Jahrtausend Geschichte in den Ländern und Regionen Europas zwischen etwa dem 6. und dem 16. Jahrhundert. Ihre Erforschung ist ein Gegenstand der Mediävistik, deren interdisziplinärer Impuls unserer wissenschaftlichen Arbeit und Lehre zugrunde liegt.

Besondere Aufmerksamkeit gilt den Konfigurationen und dem Wandel politischer und sozialer Ordnungen, dem Verhältnis von Religionen und sozialen Gruppen, der Geschichte von Geschlechterkonzeptionen und den raumzeitlichen Dimensionen mittelalterlicher Vorstellungswelten. Theoretisch-methodisch sind diese Forschungsfelder an neueren kultur- und sozialwissenschaftlichen sowie historisch-anthropologischen Ansätzen orientiert.

Exkursionen zum Monastischen Leben im Mittelalter

Im Rahmen des Seminars Monastisches Leben im Mittelalter fanden vom 6. - 8. März Exkursionen zu ehemaligen Klosterstandorten statt. Wir besichtigten u.a. die Ruine der Klosterkirche in Paulinzella, die zu den bedeutendsten romanischen Bauwerken Deutschlands zählt; betrachteten die Klosterruine in Stadtroda und erkundeten Spuren des monastischen Lebens in Arnstadt. Das ehemalige Zisterzienserkloster Schulpforte bei Naumburg und jetziges Internatsgymnasium ist ein eindrucksvolles Beispiel für die Nachnutzung früherer Klosteranlagen.

 

 

Tanja König, letzte Änderung: 21.06.2017

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl