Universität Erfurt

International

Informationen für ERASMUS-Bewerber/innen

Was ist ERASMUS?

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. In Erasmus+ werden die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich zusammengefasst. Für Studierende ist die Leitaktion 1 (Lernmobilität von Einzelpersonen) relevant.

Welche Vorteile hat ein Auslandsstudium im ERASMUS-Programm?

    • Befreiung von Studiengebühren an der ausländischen Gasthochschule
    • Erleichterte Zulassung in Bezug auf Sprachtests, Aufnahmeprüfungen und bürokratische Vorgänge
    • Unterstützung bei der fachlichen und sprachlichen Vorbereitung auf den Auslandsstudienaufenthalt und in der Regel Betreuung durch die Gasthochschule in Bezug auf Unterkunft, kulturelle Angebote etc.
    • für die meisten Bewerberinnen und Bewerber die Gewährung einer ERASMUS-Mobilitätsbeihilfe zum Ausgleich eines Teils der Mehrkosten während des Auslandsaufenthaltes
    • Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen bei vorheriger Vereinbarung in einem Learning Agreement
    • Sonderzuschüsse für Studierende mit Behinderung
    • Sonderzuschüsse für Studierende mit Kindern

Was ist möglich?

Im Rahmen der Erasmus+ Studierendenmobilität sind folgende Studienaufenthalte im Ausland möglich:

  • Aufenthalte mit einer Dauer von 3-12 Monaten (auch mehrfach) je Studienzyklus (Bachelor, Master, Promotion)
  • Aufenthalte in einem der 28 Mitgliedsländer der der Europäischen Union, oder in einem EFTA-Staat (Island, Liechtenstein, Norwegen), oder in der Türkei

Nach oben

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Es muss zwischen der Heimat- und der Gastuniversität eine Vereinbarung über den Austausch von Studierenden bestehen. Individuelle Bewerbungen sind nicht möglich.
  • Heimat- und Gasthochschule müssen eine gültige Erasmus-Charta (ECHE) besitzen
  • Teilnehmer_innen müssen regular und während des gesamten Erasmus-Studiums an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sein.
  • Teilnehmer_innen müssen bei Antritt des Auslandsstudiums das erste Studienjahr abgeschlossen haben.

Mit welcher finanziellen Unterstützung kann ich rechnen?

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten von Studierenden orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern („Programmländer“). Seit dem Projektjahr 2014 gelten europaweit die folgenden Mindesthöhen für drei Ländergruppen für Studienaufenthalte (SMS):

  • Gruppe 1 (monatlich 250 Euro): Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Liechtenstein, Norwegen, Österreich, Schweden
  • Gruppe 2 (monatlich 200 Euro): Belgien, Griechenland, Island, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Zypern
  • Gruppe 3 (monatlich 150 Euro): Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Ungarn

Wie hoch die Mobilitätsbeihilfe tatsächlich ausfällt, wird jährlich neu berechnet. Sie wird in mehreren Raten ausgezahlt. Ein Großteil der Mobilitätsbeihilfe steht den Erasmus-Studierenden vor der Abreise zur Verfügung, die letzte Rate wird nach Abschluss des Auslandsstudiums ausgezahlt. Es ist auch möglich, dass für einige Monate nur Zero-Grant (Erasmus-Platz ohne finanzielle Förderung) gewährt wird.
Informationen zum Auslands-BAFöG finden Sie im Internet unter www.das-neue-bafoeg.de/index.php

Wie kann ich mich bewerben?

Die ERASMUS-Plätze für das kommende Studienjahr und die Bewerbungsmodalitäten werden zu Beginn des Wintersemesters auf der Website des Internationalen Büros veröffentlicht. Achten Sie auf Aushänge für Informationsveranstaltungen. Es wird empfohlen, sich bereits vor der Bewerbung mit den ERASMUS-Programmkoordinatoren in Verbindung zu setzen.

Nach oben

Wie viele Plätze gibt es?

Die Universität Erfurt hat derzeit ERASMUS-Vereinbarungen mit mehr als 50 Partneruniversitäten getroffen. Insgesamt stehen ca. 130 Studienplätze zur Verfügung. Die aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Nach oben

Kann ich bei besonderem Bedarf eine Sonderförderung beantragen?

Behinderte Studierende und Studierende mit Kindern können einen Zuschuss zu den Mehrkosten im Rahmen des ERASMUS-Aufenthaltes beantragen. Sollte dies für Sie zutreffen, setzen Sie sich bitte mit dem Internationalen Büro in Verbindung.

Wie viele ECTS-Credits muss ich belegen?

Die europaweit einheitliche Workload beträgt 30 ECTS pro Semester. Mit dieser Workload müssen Sie Ihr Auslandsvorhaben planen und im Learning Agreement Kurse über 30 ECTS vereinbaren.
Wenn Sie dann vor Ort sind, werden Sie manchmal feststellen, dass geplante Kurse doch nicht stattfinden oder nicht Ihrem Niveau entsprechen. Sie dürfen dann auf bis zu 24 Punkte Workload reduzieren. Dies halten Sie im Änderungsformular zum Learning Agreement fest.

Werden meine Studienleistungen aus dem Ausland in Erfurt anerkannt?

Zur Anerkennung im Ausland erbrachter Studienleistungen hat der Senat der Universität Erfurt am 9.7.2003 und 15.12.2004 zwei Beschlüsse gefasst, in denen die Anerkennung geregelt wird. Nähere Informationen finden hier.

Nach oben

Muss ich mich für das Auslandssemester beurlauben lassen?

Aufgrund der Struktur des BA-Studienganges ist es am günstigsten, wenn Sie sich für die Zeit des Auslandsstudiums beurlauben. Das hat u.a. den Vorteil, dass Sie den Semesterbeitrag nicht bezahlen müssen. Das Formular für die Beurlaubung muss von Ihrem Mentor, ERASMUS-Programmkoordinator  oder dem Internationalen Büro mitgezeichnet werden.
Während eines Urlaubssemesters dürfen Sie an der Universität Erfurt keine Studienleistungen erbringen, wohl aber an einer ausländischen Universität, wobei eine Anerkennung an der Universität Erfurt natürlich möglich ist.

Nach oben

Welche Unterlagen sind für die Bewerbung an der Gasthochschule erforderlich?

Mit der Bewerbung an der Universität Erfurt sind noch nicht alle Formalitäten erledigt. Nach der Nominierung durch die Universität Erfurt müssen Sie sich noch an der Gasthochschule anmelden. In der Regel sind die Anmeldungen für ERASMUS-Semester einfach und unbürokratisch, oft auch online. Informieren Sie sich jedoch frühzeitig im Internet über spezielle Anforderungen und Termine Ihrer Gasthochschule. 

Nach oben

Kann ich mich mehrfach bewerben?

Für das Erasmus-Programm darf jede/r Studierende nur eine Bewerbung mit Haupt- und Zweitwunsch einreichen. Wenn aus Kapazitätsgründen keine Zusage weder für den Haupt- noch für den Zweitwunsch erfolgt ist, kann eine Nominierung für einen anderen, noch freien Erasmus-Platz erfolgen.

Wenn Studierende bereits eine Zusage für einen Austauschplatz haben und diesen angenommen haben (z.B. im Programm Hochschulpartnerschaft), wird eine weitere Bewerbung in anderen Austauschprogramm nur noch bei freien Plätzen berücksichtigt.

Gibt es vorbereitende Sprachkurse?

Zur sprachlichen Vorbereitung auf ein ERASMUS-Studium sollten Sie in erster Linie die Angebote des Sprachenzentrums der Universität Erfurt nutzen.

Gelegentlich bieten die Partnerhochschulen auch eigene kostenlose oder kostenpflichtige Sprachkurse für ihre zukünftigen ERASMUS-Studierenden an.

Die Europäische Kommission hat einen Online-Sprachtest (OLS) für die fünf großen Sprachen (DE, EN, ES, FR, IT, NL) zur Verfügung entwickelt. Dieser ist für alle Erasmus-Teilnehmer_innen sowohl nach der Auswahl bzw. vor Beginn der Mobilität als auch nach Beendigung des Aufenthalts verpflichtend in der Arbeitssprache zu absolvieren. Er darf jedoch kein Auswahlkriterium für die Förderung im Programm Erasmus+ sein und gilt nicht für Muttersprachler. Die Durchführung des Sprachtests soll nach der Auswahl der in Erasmus+ zu fördernden Teilnehmer_innen als Einstufungstest zur Dokumentation ihres aktuellen Sprachstandes dienen. Er findet sowohl vor deren Auslandsaufenthalt als auch am Ende des jeweiligen Auslandsaufenthalts statt, um miteinander vergleichbare Ergebnisse zu erhalten und ggf. erzielte Fortschritte der geförderten Teilnehmer beim Spracherwerb erfassen zu können.
Die systematische, europaweit flächendeckende Überprüfung der Entwicklung der individuellen Sprachkompetenz ermöglicht eine Evaluierung der Wirksamkeit von Erasmus+.

Aufgrund der Tatsache, dass der OLS-Test nicht als Auswahlkriterium hinzugezogen werden darf, müssen Erasmus-Bewerber_innen trotzdem noch die für das jeweilige Zielland geltenden Sprachanforderungen durch Ablegung des CEFR-Tests an der Universität Erfurt oder gleichwertige Nachweise erfüllen.

Wie finde ich eine Unterkunft am ausländischen Studienort?

Die Frage der Unterbringung von Gaststudierenden wird an den ausländischen Hochschulen sehr unterschiedlich gehandhabt. Teilweise haben die Universitäten keinen Wohnraum zur Verfügung und können Sie bei der Wohnungssuche nur mit Vermieteradressen oder ähnlichem Informationsmaterial unterstützen; teilweise werden Zimmer in hochschuleigenen Wohnheimen vermittelt. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Internetseiten der Partnerhochschule.

Nach oben

Gibt es Erfahrungsberichte von Erfurter Studierenden, die bereits ein Semester an meiner Gasthochschule verbracht haben?

Im Internationalen Büro können die Berichte über die Auslandssemester Ihrer KommilitonInnen eingesehen werden. Neu ist unsere Website "Letters from Abroad". Leider gibt es noch viel zu wenige Berichte! Unsere Bitte: Fangen Sie frühzeitig an, Infos für Ihren Bericht zu notieren - die Jahrgänge nach Ihnen werden es Ihnen danken.

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl