Universität Erfurt

Inklusive Bildungsprozesse/ emotionale und soziale Entwicklung

Inklusive Bildungsprozesse/ emotionale und soziale Entwicklung

Herzlich Willkommen auf der Seite der Arbeitsgruppe

Auffälligkeiten im Erleben und Verhalten und die multiplen Faktoren, die sie bedingen, bilden den Ausgangspunkt für Diagnostik und Förderung des Sozialverhaltens von Kindern und Jugendlichen. Wir nehmen Ansätze zur Prävention und Intervention bei Verhaltensauffälligkeiten in den Blick, die Interaktionsprozesse zwischen der Persönlichkeitsstruktur des Handelnden und den situativen Gegebenheiten sowie der sozialen Umwelt berücksichtigen. Die Unterstützung der sozial-emotionalen Entwicklung verstehen wir als einen Aspekt von schulischer und außerschulischer Bildung und Erziehung.

Im Fokus unserer Forschung steht das soziale Lernen. In Forschungsprojekten und Studien gehen wir der Frage nach, wie Lehrerinnen und Lehrer den gemeinsamen Unterricht gestalten können und welche Professionalisierung der pädagogischen Fachkräfte hierfür notwendig ist. Dabei untersuchen wir insbesondere die multiprofessionelle Kooperation zwischen den Lehrpersonen und die Kooperation und das Zusammenleben der Schülerinnen und Schüler.

In unseren Lehrveranstaltungen geht es um Kenntnisse über Bedingungen und Entwicklungen des Sozialverhaltens, Formen der Verhaltensauffälligkeiten sowie diagnostische und kommunikative Fähigkeiten pädagogischer Fachkräfte. Studierende bekommen die Gelegenheit und sind gefordert, Grundlagenwissen in Bezug zu setzen zu Forschungsbefunden, der pädagogischen Praxis, aktuellen Entwicklungen und ihrer eigenen Person.       

Dr. Birgit Jäpelt, letzte Änderung: 25.07.2019

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl