Universität Erfurt

Studium

 

Hier finden Sie Informationen zur Studienfachberatung sowie zu den Studiengängen, die vom Fachgebiet getragen werden.

Für Studiengänge der Fakultät (B Erziehungswissenschaft, M Erziehungswissenschaften, MEd Grundschule, MEd Regelschule und MEd Berufsbildende Schule) werden sonder- und sozialpädagogische Lehrangebote als Serviceleistung bereitgestellt.

Studienfachberatung

Die Studienfachberatung im Bereich Sonder- und Sozialpädagogik wird durchgeführt von:

Dr. Birgit Jäpelt

Nordhäuser Straße 63
Mitarbeitergebäude 2, Raum 111a
99089 Erfurt

Sprechzeiten:
Mittwoch 10 - 11 Uhr
(Anmeldung per E-Mail)

 

Eine allgemeine Studienberatung wird von Abteilung Studium und Lehre angeboten

Studienberatung

Nach oben

B Förderpädagogik

Im Rahmen der Hauptstudienrichtung Förderpädagogik werden erziehungswissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und psychologische Kenntnisse vermittelt, die ein vertieftes Verständnis von Behinderung und Benachteiligung im Kontext pädagogisch relevanter individueller, sozialer und gesellschaftlicher Bedingungen ermöglichen. Ziel des Studiums ist der Erwerb von erziehungswissenschaftlichen Kenntnissen, methodischen Fähigkeiten und berufsbezogenen Handlungskompetenzen aus erziehungswissenschaftlicher und aus sonderpädagogischer Perspektive. Ziel ist es weiterhin, die Studierenden auf der Grundlage allgemeiner erziehungswissenschaftlicher Kenntnisse mit grundlegenden Fragestellungen, Wissensbeständen und Arbeitsweisen der Förder- und Inklusionspädagogik sowie der Grundlegung Deutsch bzw. Grundlegung Mathematik vertraut zu machen. Der Studiengang bereitet auf Tätigkeiten in förder- und inklusionspädagogischen Tätigkeitsfeldern vor. Außerdem erfolgt eine Vorbereitung auf ein vertieftes Studium der Förderpädagogik im Rahmen der Masterprogramme

  • M Sonder- und Integrationspädagogik (M Son) sowie
  • MEd Förderpädagogik (MEd Fö).

Praktika

Praktika werden im Studienbereich Studium Fundamentale absolviert.

Studierende, die nach dem B Förderpädagogik den lehramtsspezifischen MEd Förderpädagogik studieren wollen, müssen ihre Praktika (BOS, VOS, IBG) in schulischen Einrichtungen absolvieren. Weitere Informationen zu Praktika im Lehramtsstudium (ESE)

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie im Studienangebot der Universität Erfurt:

B Förderpädagogik

und auf der Seite der Erfurter School of Education (ESE)

Nach oben

MEd Förderpädagogik

Das Master of Education-Programm Förderpädagogik (MEd Fö) bietet eine anwendungsorientierte,wissenschaftliche Berufsqualifikation für die professionelle Gestaltung und Organisation von Lernumgebungen. Kinder und Jugendliche sollen dabei entsprechend ihrer individuellen Lernausgangslagen und spezifischen Förderbedürfnisse sozial eingebunden lernen können. Darüber hinaus wird auf der Grundlage eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses auf die Lehrbefähigungfür zwei Unterrichtsfächer vorbereitet. Das Programm MEd Fö gliedert sich in drei Bereiche:

  • Bildungswissenschaft (BW),
  • Fachdidaktik (FDG und FDS) und
  • Sonderpädagogik (SOP).

Die Studierenden werden im sonderpädagogischen Bereich (SOP) für den Unterricht in heterogenen Lerngruppen unter besonderer Berücksichtigung sonderpädagogischer Perspektiven ausgebildet.

Darüberhinaus ist eine Masterarbeit anzufertigen.

Praktika

Es werden bildungswisschenschaftliche, fachdidaktische und sonderpädagogische Praktika absolviert. Sonderpädagogische Praktika sind fachrichtungsspezifisch ausgerichtet.

Weitere Informationen zu Praktika im Lehramtsstudium (ESE)

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie im Studienangebot der Universität Erfurt:

MEd Förderpädagogik

und auf der Seite der Erfurter School of Education (ESE)

Nach oben

M Sonder- und Integrationspädagogik

Das Master-Programm Sonder- und Integrationspädagogik bietet eine anwendungsorientierte, wissenschaftliche Berufsqualifikation für die professionelle Unterstützung (u. a. durch Beratung, Begleitung und Betreuung) von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderungen und Benachteiligungen in außerschulischen Kontexten (wie z. B. Heimen, betreutes Wohnen oder Frühförderung). Der Studiengang befähigt zusätzlich zur Übernahme von Leitungstätigkeiten in sonder- und sozialpädagogischen Institutionen. Die Studierenden erwerben Kenntnisse über die individuellen, sozialen und gesellschaftlichen Bedingungen von Behinderung und Benachteiligung, zur Gestaltung und Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen sowie zur Begleitung, Beratung und Förderung bei individuellen Bildungs- und Entwicklungsprozessen in verschiedenen Lebensaltern und unter den unterschiedlichen Bedingungen von Behinderung und Benachteiligung. Das MA-Programm gliedert sich in drei Bereiche:

  • sonder- und sozialpädagogische Grundlagen,
  • zwei sonderpädagogische Fachrichtungen und
  • außerschulischer Themenbereich.

Praktikum

Das Praktikum wird in sonder- und inklusionspädagogischen Handlungsfelder absolviert. Es umfasst 270 Stunden und ist in ein semesterübergreifendes Begleit- und Reflexionskonzept eingebettet.

Programmbeauftragter:

Prof. Dr. phil. Harald Goll

 

 

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie im Studienangebot der Universität Erfurt:

M Sonder- und Integrationspädagogik

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl