Das Team der Professur

Professor

Thomas Johann Bauer
Prof. Dr. Dr. Thomas Johann Bauer
Inhaber der Professur für Exegese und Theologie des Neuen Testaments
(Katholisch-Theologische Fakultät)
Mitarbeitergebäude 3 (Villa Martin) / Raum 9

Kurzbiographie

Thomas Johann Bauer studierte Katholische Theologie in Regensburg und Rom (Dipl.Theol.) sowie Klassische Philologie in Gießen (M.A.). 2006 wurde er an der Justus-Liebig-Universität Gießen zum Dr. phil. und 2011 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zum Dr. theol. promoviert. Nach der Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Gießen und Akademischer Rat a.Z. in Freiburg war Thomas Johann Bauer von Februar bis Dezember 2013 assoziierter Professor für Neues Testament an der Universität Freiburg/Fribourg CH. Seit 1. Januar 2014 ist er als Professor für Exegese und Theologie des Neuen Testaments an der Universität Erfurt tätig.

Forschung

Schwerpunkte in der Forschung von Thomas Johann Bauer sind die neutestamentlichen und frühchristlichen Briefe und ihre Einordnung in die Kultur und Literatur der Antike. Seit 1. Januar 2014 ist er zudem wissenschaftlicher Leiter des Vetus Latina Instituts (Beuron), das an der Rekonstruktion und Edition der ältesten lateinischen Bibelübersetzungen arbeitet.

Lehre

Die Lehrveranstaltungen zielen auf die Einführung in die Grundfragen der neutestamentlichen Exegese, in die religiöse und kulturelle Umwelt der Jesus-Bewegung und der ersten Christen sowie in die Schriften und die Geschichte des Frühchristentums.

Hierfinden Sie die aktuellen Lehrveranstaltungen im Neuen Testament.

Mitarbeiterinnen

Hannah Kronegger
Hannah Kronegger
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Exegese und Theologie des Neuen Testaments
(Katholisch-Theologische Fakultät)
Mitarbeitergebäude 3 (Villa Martin) / Raum 5

Kurzbiographie

Studium

10/2011 – 09/2017 Katholische Theologie und Latinistik für das Lehramt an Gymnasien an der Katholischen Universität Eichstätt/Ingolstadt mit Auslandssemestern in Jerusalem (41. Theologisches Studienjahr 2014/15) und Wien (2016)

Abschlüsse: Lehramtsgeeigneter Zwei-Fächer-Bachelor (11/2016), Erstes Staatsexamen (09/2017), interdisziplinärer Master of Arts (03/2018)

Thema der Masterarbeit: „Jesus als epischer Held? Ein Vergleich zwischen Vergils Aeneas und Iuvencus’ Jesus anhand einer narratologischen Untersuchung ausgewählter Szenen“

Schulausbildung

09/2002 – 04/2011 Maristengymnasium Fürstenzell, Abschluss: Abitur
09/1999 – 07/2002 Grundschule Jägerwirth
09/1998 - 07/1999 Grundschule „Franz-von-Assisi“, Augsburg

(wissenschaftliche und schulische) Tätigkeiten (Auswahl)

seit 07/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Exegese und Theologie des Neuen Testaments

seit 02/2020 im Schuldienst für das Schulamt Mittelthüringen

02/2018-02/2020 Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien in Bayern (Referendariat); Abschluss: Zweites Staatsexamen

01/2013-01/2017 (mit Unterbrechungen) Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Klassische Philologie und Wirkungsgeschichte der Antike an der KU Eichstätt/Ingolstadt

05/2011-09/2011 Freiwilligendienst in der Communauté de Taizé, Frankreich

Brigitte Benz
Brigitte Benz
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Exegese und Theologie des Neuen Testaments
(Katholisch-Theologische Fakultät)
Mitarbeitergebäude 3 (Villa Martin) / Raum 5

Kurzbiographie

Geb. 1967 in Altenburg/Thür., zunächst Ausbildung und berufliche Tätigkeit als Physiklaborantin, durch die Wende 1989 wurde ein Berufswechsel notwendig. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit als Physiotherapeutin erfolgte 2004 eine berufliche Neuorientierung hin zur Theologie.

Diese begann mit der Anstellung als Mitarbeiterin in der „Orientierung - Kontaktstelle der katholischen Kirche für Lebens- und Glaubensfragen“ in Leipzig (04/2004 - 09/2006).

Hieran schloss sich von 2006 - 2012 das Studium der Katholischen Theologie an der Universität Erfurt an. Das Thema der Diplomarbeit war: „Das Phänomen der religiösen Indifferenz als Herausforderung und der Stellvertretungsgedanke als mögliche Antwort.“ Hierin wurde besonders auf Grace Davie und ihre Idee einer vicarious religion eingegangen.

Während des Studiums (10/2006 - 03/2012) studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Philosophie der Katholisch-Theologischen Fakultät Erfurt. Nach dem Studium zunächst als Koordinatorin am Theologischen Forschungskolleg an der Universität Erfurt angestellt, danach von 2014 bis 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Trauer- und Gedenkfeiern nach Großkatastrophen in säkularer Gesellschaft unter kirchlicher Beteiligung. Eine liturgiewissenschaftliche Studie." Innerhalb dieser Zeit für 10 Monate wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Liturgiewissenschaft.

Im WS 2018/19 und SS 2019 Lehraufträge jeweils für ein Tutorium zur Philosophie in der Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt.

Ab 11/2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Exegese und Theologie des Neuen Testaments, hier speziell im Projekt „Vetus Latina und Anfänge der lateinischen Bibel“.

Veröffentlichungen

Beiträge in Sammelbänden:

Eine Stadt trauert. Zum Umgang mit einem Schulamoklauf in Erfurt, in: Benz, Brigitte / Kranemann, Benedikt (Hgg.), Deutschland trauert. Trauerfeiern nach Großkatastrophen als gesellschaftliche Herausforderung, Würzburg 2019, S. 39 – 46.

Gottesdienste als Beitrag zur Bewältigung einer Naturkatastrophe - Einige Überlegungen aus liturgiewissenschaftlicher Perspektive, in: Schwillus, Harald / Moser, Hans (Hgg.), Land unter - Der Mensch vor der Katastrophe. Menschliche Wahrnehmung singulärer hydrologischer Ereignisse (Bericht Nr. TT-23 der KHR Report No TT-23 of the CHR © 2017, KHR/CHR), S. 19-27.

Eine ökumenische Trauerfeier mit Konfessionslosen angesichts einer Katastrophe. Das Gedenken an die Toten des Amoklaufs in Erfurt im Jahre 2002, in: Kranemann, Benedikt / Benz, Brigitte (Hgg.), Trauerfeiern nach Großkatastrophen. Theologische und sozialwissenschaftliche Zugänge, Würzburg 2016, S. 9 - 20.

Zeitschriftenartikel:

Kirchliche Handlungsoptionen in heutiger Zeit – Profilierung, Anpassung und/oder Stellvertretung? (Titel im Inhaltsverzeichnis: Kirchliche Handlungsoptionen von Profilierung über Anpassung bis Stellvertretung), in: euangel. magazin für missionarische pastoral 1 | 2018, Ekklesiologie(n).

Nach Katastrophen hilft öffentliche Trauer. Zentrale Trauerfeiern und die Aufgaben der Notfallseelsorge, in: Die Info 122 (2-2017), S. 24 - 28.

Benz, Brigitte / Kranemann, Benedikt, Öffentlich trauern. Was Disaster Rituals über Zeitgeist, Religionen und Weltanschauungen verraten, in: forschung 3/2016, S. 6 - 11.

Den inneren Reichtum entdecken. Räume der Stille - Oasen im Alltag, in: ÖkologiePolitik 122 (September 2004), S. 15.

Diplomarbeit:

Das Phänomen der religiösen Indifferenz als Herausforderung und der Stellvertretungsgedanke als mögliche Antwort, GRIN Verlag, 2013.

Studentische Hilfskräfte

Studentische Assistentin an der Professur für Neues Testament
(Katholisch-Theologische Fakultät)

Kurzbiographie

Studium

seit 10/2017 Magisterstudium Katholische Theologie

Schulausbildung

08/2009 - 07/2017 Schiller Gymnasium, Bautzen; Abschluss: Abitur
08/2008 - 07/2009 Lessing Grundschule, Großpostwitz
08/2005 - 07/2008 Luther Grundschule, Großpostwitz

(wissenschaftliche) Tätigkeiten

Seit 06/2020 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Exegese und Theologie des Neuen Testaments
 

Paula Josephine Greiner-Bär
Paula Josephine Greiner-Bär
Studentische Assistentin an der Professur für Neues Testament
(Katholisch-Theologische Fakultät)

Kurzbiographie

Studium

seit 10/2016 Magisterstudium Katholische Theologie

Schulausbildung

08/2007 - 07/2015  Königin- Luise- Gymnasium, Erfurt; Abschluss: Abitur
08/2003 - 07/2007 Barfüßer-Grundschule, Erfurt

(wissenschaftliche) Tätigkeiten

Seit 07/2018 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Exegese und Theologie des Neuen Testaments
Seit 01/2018 Studentische Hilfskraft am Lektorat für Alte Sprachen (Griechisch, Latein)
Seit 10/2017 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Kirchenrecht

08/2015 - 08/2016  internationaler Jugendfreiwilligendienst im Büro für Kommunikation und Entwicklung an der Katholischen Universität Bethlehem über den Deutschen Verein vom Heiligen Land

 

 

Pawel Alexander Göbel
Studentischer Assistent an der Professur für Neues Testament
(Katholisch-Theologische Fakultät)