Forschungsschwerpunkte

Bauer at work

Antike und frühchristliche Epistolographie

Während der römischen Kaiserzeit war der Brief bei Griechen und Römern ein wichtiger und beliebter Bestandteil der alltäglichen Kommunikation und der Literatur. Die frühen Christinnen und Christen partizipierten an dieser kommunikativen und literarischen Praxis. Das frühe Christentum etablierte sich geradezu als eine Bewegung des Briefschreibens. Typische Funktionen frühchristlicher Briefe waren religiöse und moralische Unterweisung, theologische Propaganda, pastorale Sorge und Ausübung von (amtlicher) Autorität.

Thomas Johann Bauer hat mehrere Studien zu antiken und frühchristlichen Briefen, besonders zu den Briefen des Paulus vorgelegt. Gegenstand seiner Forschung sind auch frühchristliche pseudepigraphische Briefe, darunter die pseudepigraphischen Paulusbriefe und die kontrovers diskutierten Briefe des Ignatius von Antiochia.

Zur Zeit arbeitet Thomas Johann Bauer an einem Kommentar zum Brief des Polykarp von Smyrna an die Gemeinde in Philippi. Der Kommentar wird in der Reihe “Kommentar zu den Apostolischen Vätern” erscheinen.

Apokalyptik, die Offenbarung des Johannes und das tausendjährige Messiasreich

Apokalyptik und apokalyptisches Denken hatten einen bedeutenden Einfluss auf die Anfänge und die frühe Entwicklung der Jesusbewegung bzw. des Christentums. Jesus von Nazaret teilte apokalyptische Erwartungen, und apokalyptische Vorstellungen und Motive finden sich überall in den neutestamentlichen und frühchristlichen Schriften. Dennoch ist die Offenbarung des Johannes im Neuen Testament die einzige Schrift, die in ihrer literarischen Form gänzlich als „Apokalypse“ gestaltet ist. Sie gibt vor, eine besondere Offenbarung an einen Seher zu sein und besondere Einblicke in Gottes Plan für die Menschen, die Welt und die Geschichte zu enthalten.

Thomas Johann Bauer hat mehrere Studien zur Johannesoffenbarung vorgelegt. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf Kapitel 20. Hier findet sich die Erwartung eines tausendjährigen messianischen Reiches, in dem diejenigen, die Gott und Christus bis in den Tod die Treue bewahren, einen besonderen Lohn empfangen, bevor die gegenwärtige Welt ihr Ende findet und die neue Schöpfung und das ewige Gottesreich anbrechen.