Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020-21

Vorlesungen

Q-Phase

Kanonische Normen für den Verkündigungs- und Heiligungsdienst der Kirche

In der Vorlesung werden wichtige Normierungen des kirchlichen Heiligungsdienstes dargelegt und vor dem Hintergrund der Theologie analysiert und interpretiert. Das umfasst das Grundrecht auf Sakramentenempfang (z.B. Taufe, Eucharistie und Krankensalbung) und andere Themen wie eine Beerdigung für getaufte Nichtkatholiken.

Termin: Donnerstag 8.15- 09.45 Uhr

 

M-Phase

Kirchenrecht für Leitungspersonal 

In der Vorlesung werden verschiedenen Themen des Kirchenrechts welche für die Verwaltung von großer Relevanz sind studiert. Z.B. Rechtspersonen, durch welche kirchliche Organisationen am zivilen und kirchlichen Rechtsverkehr teilnehmen, Rechtshandlungen, Vermögensrecht, Amtsübertragung und- Verlust, Entscheidungsprozessen, Kirchenaustritt, Strafrecht. Ziel ist es, die Studierenden mit den Rechtsfiguren, über sich Institutionen im Rechtsverkehr bewegen, vertraut zu machen, damit sie als Leitungspersonal beispielsweise bei Verwaltungen und Geschäftsführungen in Kirchen, christlichen Dienstleistungsunternehmen oder auch Non-Profit-Organisationen adäquat handeln können. Weitere Themen werden nach Anhörung der Studierenden festgelegt.

Termin: Freitag 8.15- 11.45 Uhr A-Woche

 

Lehrveranstaltung im Studium Fundamentale

Kindeswohl: Förderung- Schutz - Rechte

Ziel der LV ist das Verständnis des Konzeptes "Kindeswohl" aus verschiedenen Perspektiven - rechtlich, medizinisch, sozial, psychologisch, theologisch, ethich usw - zu reflektieren. Studierenden sollen in der Lage sein, die Vielfältigkeit und die mehrfache Dimension zu erkennen, zu verstehen und mit einander zu verbinden.

Methodisch gesehen handelt es sich um eine Vorlesungsreihe in der Experten_innen das Thema "Kindeswohl" aus ihre Epertise heraus beleuchten.

Termin: Donnerstag 14.15- 15.45 Uhr über Webex

Bitte beachten: Die Anmeldung zur Lehrveranstaltung erfolgt über das zentrale Verteilungsverfahren: https://www.uni-erfurt.de/studium/studium-fundamentale/verteilungsverfahren.

 

O-Phase

Im Wintersemester 2020-21 gibt es keine Vorlesung für die O-Phase

 

Seminare

Alle Wege führen aus Rom? Auf dem Weg zur "heilsamen Dezentralisierung"

Die vom Zweiten Vatikanischen Konzil proklamierte Erneuerung der Kirche die mit den "Erfordernissen der Zeit" in Einklang gebracht werden sollte (CD 9) umfasste verschiedene Bereiche der Kirche. Mit der Wahl von Papst Franziskus erhielt diese "Erneuerung der Kirche" neue Impulse. Die Worte von Papst Franziskus über "heilsame Dezentralisierung" (EG 16) in den Beziehungen des Papstes zu den örtlichen Bischöfen; die Überzeugung, dass der päpstliche Primat unter ständiger Bezugnahme auf die Worte seines Vorgängers Johannes Paul II. auf der Suche nach „einer Form der Primatsausübung“ (Ut unum sint 95) wiederentdeckt werden könnte und seine Forderung nach einer tieferen Analyse des Status und der Befugnisse der Bischofskonferenzen sowie die von ihm initiierte Reform der römischen Kurie, wurde zur Grundlage für neue Diskussionen und die Suche nach neuen Wegen in der Frage des Verhältnisses zwischen dem Papsttum und den zentralen Strukturen der Gesamtkirche und der Kirche auf lokaler und regionaler Ebene.

Um die Aussichten der oben genannten Trends aus kanonischer Sicht wirklich einschätzen zu können, ist es jedoch wichtig, zunächst zu verstehen, wie diese Beziehungen derzeit im kanonischen Bereich verfasst sind. Dieses Seminar zielt darauf ab, sowohl die theologischen als auch die kanonischen Grundlagen der gegenwärtigen Beziehung von Papst und Römische Kurie und Ortskirchen zu analysieren und dabei spezifische Beispiele für den Kontaktpunkt ihrer Interaktion zu betrachten.

Termin: Donnerstag 16.15- 17.45 Uhr

Oberseminar

Quaestiones disputatae

In dem Oberseminar wird die Analyse interdisziplinärer Problemlagen auf ihren Bedeutungshorizont für die Kanonistik und Entwicklung von Lösungsansätzen eingeübt. Das Ziel des Oberseminars ist es, Theorie und Anwendung des Kanonischen Rechts in Forschung und praktischen Feldern zu verbinden, um angehenden Spezialisten in Kirchenrecht weitere Kompetenzen zu vermitteln. Teilnahmevoraussetzung: Abfassung einer Abschlussarbeit im Fach Kirchenrecht.

Termin: Donnerstag 12.15- 13.45 Uhr 

Codex

HINWEIS: Bitte melden Sie sich zu den Lehrveranstaltungen über die E-Learning Plattform Moodle an!

Hier finden Sie die Veranstaltungen in der E-Learning Plattform Moodle