Arbeitsgemeinschaft katholische Dogmatik und Fundamentaltheologie

Die Arbeitsgemeinschaft katholische Dogmatik und Fundamentaltheologie des deutschen Sprachraums ist der Zusammenschluss der an Universitäten und Hochschulen lehrenden und forschenden bzw. emeritierten Professorinnen und Professoren der Dogmatik und Fundamentaltheologie sowie der in diesen Fächern Habilitierten. Der Arbeitsgemeinschaft gehören derzeit etwa 240 Mitglieder vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an.

Personen

Beirat

Prof. Dr. Gregor Maria Hoff, Salzburg (Leiter)
Prof. Dr. Julia Knop, Erfurt (Leiterin)

Prof. Dr. Christine Büchner, Hamburg
Prof. Dr. Georg Essen, Bochum
Prof. Dr. Ansgar Kreutzer, Gießen
Prof. Dr. Wolfgang W. Müller, Luzern
Prof. Dr. Johanna Rahner, Tübingen
Prof. Dr. Roman A. Siebenrock, Innsbruck
Prof. Dr. Klaus Vechtel SJ, St. Georgen

Schatzmeister

Prof. Dr. René Dausner, Hildesheim

Publikationen

Aus den Zweijahrestagungen seit 2000 sind folgende Publikationen hervorgegangen:

Christoph Böttigheimer (Hg.), Zweites Vatikanisches Konzil. Programmatik - Rezeption - Vision (QD 261). Freiburg-Basel-Wien 2014.

Edmund Arens (Hg.), Gegenwart. Ästhetik trifft Theologie (QD 246). Freiburg-Basel-Wien 2012.

Edmund Arens (Hg.), Zeit denken. Eschatologie im interdisziplinären Diskurs (QD 234), Freiburg-Basel-Wien 2010.

Peter Walter (Hg.), Gottesrede in postsäkularer Kultur (QD 224), Freiburg-Basel-Wien 2007.

Peter Walter (Hg.), Das Gewaltpotential des Monotheismus und der dreieine Gott (QD 216), Freiburg-Basel-Wien 2005.

Peter Neuner (Hg.), Naturalisierung des Geistes - Sprachlosigkeit der Theologie? Die Mind-Brain-Debatte und das christliche Menschenbild (QD 205), Freiburg-Basel-Wien 2003.

Peter Neuner (Hg.), Glaubenswissenschaft? Theologie im Spannungsfeld von Glaube, Rationalität und Öffentlichkeit (QD 195), Freiburg-Basel-Wien 2002.

Tagungen

Stellungnahmen