Universität Erfurt

Willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls für Kirchenrecht!

Willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls für Kirchenrecht!

Liebe Besucher,

das Team am Lehrstuhl für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt heißt Sie herzlich Willkommen.

Auf unserer Homepage finden Sie neben grundlegenden Informationen und Materialien zu den laufenden Vorlesungen und Lehrveranstaltungen der Lehrstuhlinhaberin Prof. Dr. iur. can. Myriam Wijlens auch Hinweise zu geplanten wissenschaftlichen Tagungen und Exkursionen, bereits erschienenen oder in Druck gegebenen Veröffentlichungen sowie eine Vorstellung der am Lehrstuhl tätigen Personen, ihrer Forschungsinteressen und Vortrags- sowie Publikationstätigkeiten.

Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in das weite Feld des kirchlichen Rechts und der Kanonistik als Wissenschaft. Wir dürfen untenstehend auf geplante oder kürzlich durchgeführte Tagungen hinweisen. Weiter zurückliegende Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den Tabs "Tagungen" und "Exkursionen".

Sollten Fragen auftreten, dann wenden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch an uns. Wir antworten gern. Weitere Informationen siehe hier.

Tagung "Missionstätigkeit und Strukturwandel"

Prof. Dr. Myriam Wijlens berät seit mehr als 25 Jahren weltweit Ordensinstitute vor allem mit Blick auf älterwerdende Gemeinschaften und die damit einhergehenden notwendigen Strukturänderungen in der Leitung. Sie stellte fest, dass ab etwa 2025 sehr viele vor allem Insititute von Ordensfrauen, aber auch die Provinzen der Ordensmänner nicht mehr fähig sein werden, eigene Mitglieder für die Leitung in Europa bereit zu stellen. Es stellt sich die Frage nach den Implikationen dieser Entwicklung für die finanzielle Verantwortung, die die europäischen Teile der Institute für die außereuropäischen haben werden.
Zusammen mit Andreas Machnik, Direktor der Filiale Auslandskunden der Pax Bank eG bietet sie im Bildungshaus St. Ursula in Erfurt am 5.-6. November 2018 folgenden Workshop an:
Missionstätigkeit im Strukturwandel. Problemstellungen und Handlungsoptionen im Fortführungs-/ Ablösungsprozess junger Missionsgebiete von altwerdenden Muttergemeinschaften.
Bereits jetzt steht fest, dass die tagung auf sehr viel INteresse stößt: es gibt doppelt si viele Anmeldungen als es verfügbare Plätze gibt.
Weitere Informationen finden Sie auch hier: www.orden.de/ruach/veranstaltungen/missionierende-orden/missionstätigkeit-im-strukturwandel/

Internationale Tagung zur Lehrautorität von Bischofskonferenzen "Diversity and Unity: Rethinking the Teaching Authority of Episcopal Confernces in a World Wide Church"

Papst Franziskus betont die Notwendigkeit der Dezentralisierung der Kirche, weil die Kommunikation von Gott mit den Menschen (Offenbarung)ohne Rücksicht auf den Kontext nicht verstanden werden kann und, weil eine effektive Evangelisierung ohne Rücksicht auf die Gesellschaft und Gegebenheit der Menschen nicht stattfinden kann. Den Bischofskonferenzen kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, da sie die Orts- und Universalkirche(n) verbinden. Berücksichtigung des Kontextes und Dezentralisierung erfordern ein Nachdenken über Diversität und Einheit. Dies ist vor allem mit Blick auf die Lehrtätigkeit der Bischofskonferenzen eine Herausforderung.

Die von Prof. Dr. Myriam Wijlens seit 2004 moderierte internationale Forschungsgruppe "Peter und Paul Seminar", welche sich vor allem mit erforlderlichen Reformen der Kirche im ekklesiologischen Bereich befasst, wird sich auf einer Tagung in Erfurt vom 11.-13. November 2018 dieser Fragestellung widmen. Auf der tagung in Erfurt werden 16 Experten aus 11 Nationen und vier Kontinenten sich zu diesem Thema austauschen. Arbeitssprachen sind Englisch und Französisch. Die Forschungsgruppe war bereits zu Gast an der Georgetown University in Washington DC, Saint Paul University in Ottawa, der Katholsichen Universitäten Louvain und in Louvain de neuve (Belgien) sowie am Institut Catholique in Paris.

Programmflyer

Öffentlicher Vortrag zur Entwicklung von Kriterien für Diversität und Einheit mit Blick auf die Lehrtätigkeit der Kirche zu ethischen Themen

Die Lehrstühle für Moraltheologie und Kirchenrecht der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt laden zu einem öffentlichen Vortrag des international renomierten Moraltheologen Vimal Tirimanna CsSR am 12. November 2018, 19.30 Uhr in das Bildungshaus St. Ursula, Erfurt, ein.

Vor dem Hintergrund, dass ehtische Fragen sich in einem konkreten Kontext stellen und beantwortet werden müssen, wird Dr. Tirimanna der Frage nachgehen, welche Kriterien entwickelt werden können, um die Spannung zwischen Diversität und Einheit in der Lehrtätigkeit der Bischofskonferenzen verantwortungsvoll zu praktizieren. Der Titel seines Vortrages (welcher in Englisch gehalten wird) lautet: "Towards the Development of Criteria for Diversity in Unity with regards to Official Catholic Teachings on Moral Issues." Dr. Vimal Tirimanna CsSR ist theologischer Berater der Föderation der Asiatischen Bischofskonferenzen (FABC), Hochschullehrer an der auf Moraltheologie spezialisierten päpstlichen Universität Alphonsianum in Rom sowie Professor für Moraltheologie am Priesterseminar in seiner Heimat Sri Lanka. Er ist als Vetreter des Päpstlichen Einheitsrates Mitglied der Anglikanisch-Römisch-Katholischen Internationalen Kommission (ARCIC).

Das Plakat zum Vortag finden Sie hier.

Professor Wijlens im Wortmelder-Interview

Alles nach Wunsch? Welchen Einfluss neue Fortpflanzungstechnologien auf die Rechte des Kindes haben

Neben vielen Studierenden und Wissenschaftler war auch Prof. Dr. Myriam Wijlens auf dem Katholikentag aktiv. Sie bot einen Workshop unter dem Titel „Wunschkind: Neue Technologien und die Rechte des Kindes“an. Nicht nur für das staatliche Recht ergeben sich dadurch zahlreiche Fragestellungen. Auch das Kirchenrecht muss sich mit der Thematik auseinandersetzen. "WortMelder" hat mit Prof. Dr. Wijlens über dieses Thema gesprochen.

 

Den Volltext des Interviews können Sie auf dem News-Portal der Universität Erfurt einsehen.

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl