Universität Erfurt

Kleinkindforschung in Thüringen

Dr. rer. nat. David Buttelmann

Nachwuchsforschungsgruppe “Kleinkindforschung in Thüringen”

Universitärer Schwerpunkt Bildung
Universität Erfurt
Nordhäuser Straße 63  

D-99089 Erfurt


Sitz: LG 1 / -151

Lehrtätigkeit

 

Seit SS 2011 jedes Semester   

Projektseminar „Besonderheiten menschlichen sozialen Lernens“ (PSY 280 #01), Universität Erfurt

SS 2012    

B.A. LLTP/PdK Vorlesung „Entwicklungspsychologie der Kindheit“ (PSY 130 #01 / PdK 150 #01), Universität Erfurt (> 300 Studierende)

WS 2011|2012    

MA-Seminar „Optimierung individueller Entwicklungsprozesse (Anwendungen)“ (PSY 435 #01), Universität Erfurt

WS 2010|2011, SS 2011, WS 2011|2012    

Seminar Intervention auf individueller Ebene (PSY 272 #02), Universität Erfurt

Seit 2006    

Supervision von Diplomanden, M.A.-Studenten und B.A.- und B.Sc.-Studenten bei ihren Abschlussarbeiten

2000 – 2005 (wöchentlich)    

Lehrveranstaltungen für verschiedene Klassenstufen (Biologie, Vergleichende Psychologie, Wildlife Conservation), Zoo Leipzig GmbH, Leipzig, Deutschland

Forschungsinteressen:

 

Meine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen der Sozialen Kognition (vor allem Ontogenese und Phylogenese einer Theory of Mind),  des sozialen / kulturellen Lernens (Entstehung und Einflüsse), der Entwicklung eines Verständnisses für Vertrauenswürdigkeit von Informationsquellen (Reliability; Intergroup Sensitivity), der Einflüsse auf das Wohlbefinden von Kleinkindern (inklusive Autismusforschung) und der Mensch-Tier-Beziehung (Domestikation, Tiergestützte Aktivitäten).

Aktuelle Projekte und Kooperationen:

  • Einflussfaktoren auf Imitationsverhalten von Säuglingen und Kleinkindern (in Kooperation mit Norbert Zmyj, Ruhr-Universität Bochum)

  • Theory of Mind bei  Säuglingen (mit Malinda Carpenter und Michael Tomasello, MPI EVA, Leipzig)

  • Der In-Group-Bias: Kognitionen und Verhalten (mit Robert Böhm, CEREB, Universität Erfurt; Patricia Brosseau-Liard, UBC, Vancouver, Kanada)

  • Theory of Mind bei der Autismus-Spektrum-Störung (mit Martin Degner, „Mühlhäuser Werkstätten e.V.“, und dem Autismuszentrum „Kleine Wege“ Nordhausen/Erfurt)

  • Der Zusammenhang von Sprache und Theory of Mind (mit Silke Brandt, University of Lancaster, UK)

  • Neuronale Aktivitäten beim Imitationsverhalten (mit Sabina Pauen und Stefanie Höhl, Universität Heidelberg und Susanne Grasmann, University of Groningen, Groningen, Niederlande)

  • Social Referencing und Imitationsverhalten in ihrer Kontextabhängigkeit (mit Melissa Koenig, University of Minnesota, Minneapolis, USA)

  • Vertrauenswürdigkeitsverständnis bei Säuglingen und seine phylogenetischen Wurzeln (mit Susan Birch, UBC, Vancouver, Kanada; Malinda Carpenter und Michael Tomasello, MPI EVAN, Leipzig)

  • Das Verständnis für verschiedene mentale Komponenten absichtlichen Handelns bei nicht-menschlichen Primaten (mit Malinda Carpenter, Josep Call und Michael Tomasello, MPI EVA, Leipzig)

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl