Universität Erfurt

Kommunikationswissenschaft

Ausführlicher Lebenslauf: Prof. Dr. Kai Hafez

Geboren 1964 in Bielefeld - seit 2003 Professor an der Universität Erfurt, Professur für Vergleichende Analyse von Mediensystemen/Kommunikationskulturen

Werdegang

  • seit 2003 Professor (C4) an der Universität Erfurt, Professur für Vergleichende Analyse von Mediensystemen/Kommunikationskulturen
  • 1985-1994 Studium der Politikwissenschaft, Neueren Geschichte, Journalistik, Islamwissenschaft (Hamburg und Georgetown Univ./Washington D.C.);
  • 1995-2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Orient-Instituts, Hamburg (2001-2002 Senior Research Fellow)
  • 2001 Habilitation und Lehrbefugnis (venia legendi) im Fach Politikwissenschaft
  • 1996-2001 zugl. Lehrbeauftragter, 2001-03 Privatdozent am Institut für Politische Wissenschaft, Universität Hamburg
  • 2002-2009 zugl. Gastprofessor am Institut für Soziologie der Universität Bern, Schweiz
  • 2005 zugl. Visiting Fellow, Centre for Middle East and Islamic Studies, University of Cambridge
  • 2005/6 zugl. Senior Associate Fellow, Middle East Centre, St Antony's College, University of Oxford
  • 2007 zugl. Dozent an der Hamburg Media School
  • 2010/11 zugl. Visiting Fellow der American University in Cairo

Forschungsschwerpunkte

a. Kommunikationswissenschaft:

  • Theorie der globalen Kommunikation / Auslandsberichterstattung (Globalisierungstheorie)
  • Kommunikationsprozesse zwischen islamischer Welt und Europa / USA
  • Medien und politische Transformation im Nahen Osten
  • Kommunikation im Prozess der Entwicklung von Einwanderungskulturen in Europa
  • Kulturvergleichende Medienethik

b. Politikwissenschaft:

  • politische Beziehungen Westen/islamische Welt
  • politische Kulturen im islamisch-westlichen Vergleich
  • Islam/Muslime im Westen (Islamophobie)

Leiter diverser Forschungsprojekte

  • Volkswagen-Stiftung (1995-97) und DFG (1998-2000): "Das Nahost- und Islambild in der deutschen Presse"
  • Zeit-Stiftung (2000-01): "Medienethik im islamisch-westlichen Vergleich" unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten
  • 2001-2002 Leiter Forschungsprojekt "Türkische Mediennutzung in Deutschland" für die dt. Bundesregierung
  • Deutsche Welle (2002-03): "Auslandsrundfunk im ‚Dialog der Kulturen’ - Evaluierung der DW-Radioprogramme für die islamische Welt"
  • Deutsche Welle (2005): Evaluierung des arabischen Fernsehprogramms der DW
  • Heinrich-Böll-Stiftung (2009): Das Chinabild deutscher Medien
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) (2011-14): „Rassismus zwischen Konsens, Meinung und Tabu. Die publizistischen Kontroversen um Thilo Sarrazin, Oriana Fallaci und James Watson“
  • BMBF/Orient-Institut Beirut (2013-15): Ägyptische Medienkultur in Transformation (wiss. Beratung)
  • Bertelsmann Stiftung (2015): Religionsmonitor: Die Wahrnehmung des Islams in Deutschland
  • DAAD (2015-2017): Lehr- und Forschungsprojekt "Mediensysteme und Kommunikationskulturen im Transformationsprozeß: Deutschland und Indonesien im Vergleich" (mit der UNPAD-Universität Bandung)

Relevante Tätigkeiten

  • Herausgeber der Buchreihen "Medien und Politische Kommunikation - Naher Osten und islamische Welt" sowie "Internationale und interkulturelle Kommunikation", beide beim Verlag Frank & Timme, Berlin
  • Mitglied im Advisory/Editorial Board der Zeitschriften: Political Communication (American Political Science Association und ICA) (2001-2007), Journal of International Communication (IAMCR), Journalism: Theory, Practice and Criticism (City University, London), Global Media Journal (Purdue University), Arab Media & Society (Oxford University und AUC), Middle East Journal of Culture and Communication (University of London et al.) (2007-2016)
  • wiss. Gutachter für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), den Schweizer Nationalfonds (SNF), den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), Alexander von Humboldt-Stiftung, BMBF, London School of Economics (LSE) u.v.a.m.
  • Gutachter für Fachzeitschriften (Auswahl): Journalism & Mass Communication Quarterly, Communication Theory, Journalism: Theory and Practice, Global Media Journal, Arab Media & Society, International Journal of Public Opinion Research, Journal of International Communication, Political Communication, Communications: The European Journal of Communication Research, The International Journal of Press/Politics, International Journal of Communication (Annenberg)
  • Keynotes/Vorträge (Auswahl): Dialogue Conferences of German Presidents Herzog and Rau, Bruno Kreisky Forum (Amman), Bucerius Summer School, German-Arab Media Dialogue (Auswärtiges Amt), International Communication Association (ICA), Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), International Media and Communication Research Association (IAMCR), Global Communication Association (GCA), German Orient Institute (Beirut/Kairo), Middle East Institute (Singapur), European Institute oft he Mediterranean (IEMed). Maecenata Stiftung (Villa Vigoni) sowie den Universitäten Oxford, Cambridge, Georgetown, School of African an Oriental Studies (SOAS), Budapest, Ankara, Bern, Varanasi, Geneva, St Gallen, Cairo, London School of Economics (LSE), Westminster, Oslo, Karatchi, Jakarta, Bandung, Kopenhagen, Osnabrück, FU Berlin, TU München, TU Ilmenau
  • Freier Autor: Artikel und Interviews für u.a. ARD, ZDF, RTL, NDR-TV, MDR-TV, HR-TV, WDR-TV, BR-TV, Deutschlandfunk, Deutschlandradio, FOCUS, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, die tageszeitung, Die Zeit, Zeit Online, Thüringer Allgemeine, Thüringische Landeszeitung, Leipziger Volkszeitung u.v.a.m.
  • 1996 Wahlbeobachter für das Auswärtige Amt im palästinensischen Autonomiegebiet
  • 1996-2005 wissenschaftlicher Berater des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung und des Auswärtigen Amtes für den Deutsch-Arabischen sowie den Deutsch-Türkischen Mediendialog
  • 1999 Leiter der Konferenz "Juden und Muslime in Deutschland" mit den Zentralräten von Juden und Muslimen in Deutschland, finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung
  • 2001 Leiter der Konferenz Medienethik im islamisch-westlichen Kontext unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten in Schloss Bellevue, Berlin
  • 2002-2004 Mitglied im International Advisory Council des Forschungsprojekts Globalization, Regionalization and Democratization” (GRAD) des Toda Institute for Peace and Policy Research, University of Hawaii (Gründung 2002 Oxford University)
  • seit 2004 studentische Exkursionen mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD): Ägypten 2004, Kambodscha 2007, Indonesien 2015
  • 2005 Mitglied im Advisory Board des Cambridge Arab Media Project (CAMP)
  • 2006-2009 Mitglied der AG "Wirtschaft und Medien" der Deutschen Islam Konferenz, Bundesministerium des Inneren
  • seit 2007 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Medienpolitik, Berlin
  • 2008 Projektberatung Journalistenaustausch, Goethe-Institut, München
  • 2011 Laudator für Sihem Bensedrine, Journalistenpreis des Ibn Rushd Fund
  • 2011/12 Beratung Volkswagen-Stiftung, Forschungsförderung arabische Transformationen
  • seit 2012 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Avicenna-Studienwerks
  • 2012-2016 Mitglied im Senatsausschuss "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" der Universität Erfurt
  • seit 2016 Mitglied im Rat für Migration
  • seit 2016 Mitglied der AG "Toleranz und Vielfalt", Thüringer Staatskanzlei (Bodo Ramelow)
  • 2017 Leiter der Konferenz “Media and Transformation in Germany and Indonesia: Dynamics and Regressions in Global Perspective”, Universitas Padjadjaran (Unpad) und Universität Erfurt in Bandung, Indonesien
  • 2018 Gründung des MA Studiengangs "Global Communication: Politics & Society" (Universität Erfurt)

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl