Universität Erfurt

Master Kinder- und Jugendmedien

Aktuelles

Nach oben

05.07.2019_Gesucht: Studierende für Medienkompetenz-Projekt (Selbststudieneinheit)

Gesucht werden Studierende, die sich im Rahmen einer Selbststudieneinheit mit Fragen der Medienkompetenzvermittlung auseinandersetzen wollen. Die Selbststudieneinheit findet zusammen mit der Thüringer Allgemeinen statt und es soll eine Bröschure für Schüler*innen und Lehrer*innen zum Umgang mit Nachrichten entwickelt werden. Das Projekt wird von Sven Jöckel unterstützt. Nähere Informationen finden Sie hier.

02.04.2019_KJM Vollversammlung am 09.04.19 um 12 c.t.

Am Dienstag, 09.04.19, um 12 c.t. findet im Rahmen der Veranstaltung "Ausgewählte Kinder- und Jugendmedien" im Raum D02/LG4 eine Vollversammlung des Studiengangs statt. Alle KJM-Studierenden sind herzlich dazu eingeladen.

20.02.2019_KJM Student*innen starten als Medienmentor*innen durch

Im Rahmen des Projektes „Aktiv mit Medien – Medienmentor*innen für Senior*innen“des Landesfilmdienstes Thüringen e.V. werden Studierende des Masterstudienganges Kinder- und Jugendmedien spezielle Schulungen zu ehrenamtlichen Medienmentor*innen durchlaufen. 

Im Zuge der Schulungen werden sie befähigt selbständig Beratungen, Schulungen und Medienprojekte für und mit Senior*innen durchzuführen, die diesen helfen sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und so die Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben unterstützen.

Auch im Rahmen des Medienpädagogischen Projektseminars, in welchem der Landesfilmdienst Thüringen e.V. regelmäßig als kooperierende Praxisstelle vertreten ist, ist es geplant zusammen mit dem  Projekt „Aktiv mit Medien“ z.B. intergenerative Medienprojekte umzusetzen.

Der Projektflyer, welcher Kontaktdaten und weiterführende Informationen beinhaltet steht zum Download zur Verfügung.

Kontakt:

Anja Fischer und Thorsten Ziegler

Landesfilmdienst Thüringen e.V.

Zentrum für Medienkompetenz und Service

Brühler Straße 52, 99084 Erfurt

Telefon: 0361 / 221 81 19

E-Mail: medienmentoren@landesfilmdienst-thueringen.de 

26.11.2018_Professor Hajok veröffentlicht gemeinsam mit KJM-Studentin

In der aktuellen Ausgabe des JMS Jugend Medien Schutz-Report veröffentlichen Daniel Hajok und Lina Seiß gemeinsam. In ihrem Artikel "Sucht, Abhängigkeit? Oder doch nur ein ganz normales Heranwachsen mit Medien?" beschäftigen sie sich mit der hochaktuellen Debatte zu exzensiven Mediennutzung Jugendlicher.

Wir gratulieren herzlich!

19.11.2018_KJM Team stellt Studie zum Kinobesuch vor

Ein studentisches Projektteam hat in Zusammenarbeit mit der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung eine Studie zum Kinobesuch von Kindern erstellt und präsentiert. Ein Ergebniss: Kinder und Jugendliche wollen anspruchsvolle und unterhaltende Filme. Weitere Ergebnisse gibt es hier…

10.11.2018_KJM Absolventin schließt Promotion erfolgreich ab – neues Buch erschienen

Unter dem Titel "Von der Schulbank an die Wahlurne... Politische Kommunikation Jugendlicher im Wandel der Lebenskontexte nach dem Schulabschluss" erschien im November 2018 die Dissertation von Annika Schreiter im kopaed Verlag.

Annika Schreiter gehörte zum 2. Jahrgang des Masterstudiengangs Kinder- und Jugendmedien und schloss ihr Studium 2013 ab. Sie war anschließend Mitglied im Promotionskolleg Communication and Digital Media der Universität Erfurt im Rahmen dessen sie ihre Dissertation erarbeitete. Parallel war und ist sie zudem Studienleiterin für politische Jugendbildung an der Evangelischen Akademie Thüringen in Neudietendorf.

In ihrer Dissertation untersuchte sie, wie sich die Auseinandersetzung Jugendlicher mit Politik zur Zeit des Schulabschlusses entwickelt. Die Arbeit analysiert die Veränderungen während dieses lebensgeschichtlichen Umbruchs. Aus der Analyse werden Rückschlüsse auf das Zusammenwirken der zentralen Sozialisationsinstanzen Schule, Familie und Peergroup bei der Entwicklung der politischen Kommunikation gezogen. Die Ergebnisse heben die Schulzeit als prägende Phase dafür hervor und zeigen zudem die Notwendigkeit einer lebensnahen und variantenreichen politischen Bildung auf sowie die Schlüsselrolle der Medienkompetenz als Teil der Bürgerkompetenz.

29.10.2018_Ankündigung: Workshop "Demokratiepädagogik" am 2. November

Betzavta (hebr. Miteinander) ist eine umfassende Demokratiepädagogik mit mehr als 100 verschiedenen Übungen, durch die Gruppenprozesse offengelegt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Anerkennung des prinzipiell gleichen Rechts aller Menschen auf freie Entfaltung. Betzavta fasst Demokratie nicht ausschließlich als Staatsform, sondern das pädagogische Konzept versteht Demokratie als Form einer Entscheidungsfindung, die zugleich den Prozess wie auch das Ergebnis berücksichtigt.

Der Workshop wird von Dr. Silke Martin organisiert. Darin werden am 2. November von 10 is 18 Uhr vier Übungen durchgeführt, die verschiedene Aspekte offenlegen: das Verhältnis von Privat/Öffentlich, Machtverhältnisse innerhalb der Gruppe, die verschiedenen Gruppenidentitäten der Einzelpersonen, eine gemeinsame demokratische Entscheidungsfindung.

Eingeladen sind alle Hochschulangehörigen; um Anmeldung bei Dr. Silke Martin wird gebeten.

22.10.2018_Ringvorlesung "Religion und Gender" mit Dr. Silke Martin

Unter dem Titel „Religion und Gender“ lädt das Interdisziplinäre Forum Religion der Universität Erfurt erneut zu einer öffentlichen Ringvorlesung ein (Mittwochs 12 - 14 Uhr c.t. - Coelicum). Religiöse Systeme thematisieren auf vielfältige Weise das Verhältnis zwischen den Geschlechtern, legen soziale Rollen ebenso fest wie symbolische Ordnungen, die immer auch Geschlechterordnungen sind. Religiöse Erfahrungen und Praktiken sind ohne Beachtung der Diversität der betroffenen Subjekte nicht adäquat zu verstehen.

Trotz dieser offensichtlichen Zusammenhänge ist eine gendersensible Herangehensweise in der Religionswissenschaft immer noch nicht selbstverständlich, während gleichzeitig in öffentlichen Debatten und ihrer medialen Dimension die Verknüpfung von Religion und Geschlecht eine prominente und problematische Rolle spielt. Die Veranstaltung wird diesen Zusammenhängen nachgehen und verschiedene aktuelle wie historische Fallbeispiele präsentieren und diskutieren.

 

Dr. Isabella Schwaderer, eine der Organisatorinnen war bei bei Radio F.R.E.I. im Interview.

15.10.2018_Dr. Daniel Hajok zum Honorarprofessor bestellt

Am 1. August 2018 wurde Dr. Daniel Hajok zum Honorarprofessor an der Universität Erfurt bestellt. Herr Hajok ist dem Seminar für Kommunikationswissenschaft seit 2010 verbunden und führt seitdem an der Universität Erfurt regelmäßig Lehrveranstaltungen, vor allem im Masterstudiengang Kinder- und Jugendmedien durch.

Er verfügt über eine längjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendmedienforschung mit Schwerpunkt auf qualitativen Methoden, hat den Fachdiskurs mit weit über 150 Veröffentlichungen bereichert und ist ausgewiesener Experte im Bereich des restriktiv-bewahrenden und präventiv-befähigenden Kinder- und Jugendmedienschutzes.

Ein besonderes Anliegen ist ihm der Transfer kommunikations- und medienwissenschaftlicher Erkenntnisse zum Spannungsfeld Kindheit-Jugend-Medien in die Praxisfelder von Erziehung, Bildung, Kinder- und Jugendhilfe. Weitere Informationen zu seiner Person unter http://www.akjm.de/akjm/teamansprechpartner/

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl