Universität Erfurt

Romanistische Literaturwissenschaft

Prof. Dr. Jörg Dünne (Litwiss)

Romanistische Literaturwissenschaft

Mitarbeitergebäude 1, Raum 506

Sprechstundentermine im Sommer 2017:

In der vorlesungsfreien Zeit im Sommer 2017 biete ich folgende Sprechstundentermine an:

Montag, 10. Juli, 12-13 Uhr
Donnerstag, 27. Juli, 16-17 Uhr (Achtung, geänderte Uhrzeit!)
Donnerstag, 14. September, 12-13 Uhr

Weitere Termine ggf. nach Vereinbarung. Für Termine, die meine Funktion als Dekan der Philosophischen Fakultät betreffen, bitte ich um Kontaktaufnahme über das Dekanat. Ansonsten bin ich zumeist (mit Ausnahme der Zeit vom 4.-23. August) auch per Mail erreichbar.

Hinweis: Da ich die Universität Erfurt zum Ende des Sommersemesters verlassen werde, bitte ich darum, möglichst bis September offene Fragen zu Seminar-, Bachelor- oder Masterarbeiten, Scheinanerkennungen o.ä. in einer meiner Sprechstunden oder per Mail mit mir zu klären. Ab dem Wintersemester 2017/18 werde ich dann am Institut für Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin tätig sein.

Curriculum vitae

Nach Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Romanistik und Philosophie in München und Paris 2000 Promotion in Romanischer Philologie an der CAU Kiel2008 Habilitation in Romanischer Philologie an der LMU München; seit Sommersemester 2009 Professor für Romanistische Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt.

Ausführlichere Informationen auf meiner persönlichen Homepage.

Publikationen

Monographische Schriften zur Spektakularisierung geologischer Katastrophen in der französischen Erzählliteratur (Die katastrophische Feerie. Geschichte, Geologie und Spektakel in der modernen französischen Literatur. Konstanz: kup 2016), zu Kartographie und Literatur in der Frühen Neuzeit (Die kartographische Imagination – Erinnern, Erzählen und Fingieren in der Frühen Neuzeit. München: Fink 2011 [= Habilitation LMU München 2008]) und zur schreibenden Selbstkonstitution ( Asketisches Schreiben: Rousseau und Flaubert als Paradigmen literarischer Selbstpraxis in der Moderne. Tübingen: Narr 2003 [= Dissertation CAU Kiel 2000]).

Diverse Herausgeberschaften (zuletzt: Handbuch Literatur & Raum [mit A. Mahler]. Berlin u.a.: De Gruyter 2015; Scénarios d'espace. Littérature, cinéma et parcours urbains [mit W. Nitsch]. Clermont Ferrand : Presses universitaires Blaise Pascal 2014 (coll. "Littératures")).

Aufsätze u.a. zu Raumtheorie, Medienwissenschaft und Subjektkonstitution, mit Schwerpunkten in der Frühen Neuzeit (Hispanistik/Lusitanistik) und in der Moderne (Frankoromanistik).

Vollständige Publikationsliste auf meiner persönlichen Homepage.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl