Universität Erfurt

Slawistische Literaturwissenschaft

Aktuelles

Ausstellungseröffnung: Alexander Dubček – das menschliche Antlitz der Politik

Erfurt, 13.11.2018, 17 Uhr, Europäisches Informations-Zentrum, Regierungsstraße 72, 99084 Erfurt

Dauer der Ausstellung 13. November - 04. Dezember 2018

Die Ausstellung zeigt Bilder und Ereignisse aus dem Leben Alexander Dubčeks. Sie wird von der Slowakischen Botschaft zusammen mit dem Slowakischen Institut in Berlin und dem Ministerium für Auswärtige und Europäische Angelegenheiten der Slowakischen Republik in Kooperation mit dem slowakischen Honorarkonsulat für die Freistaaten Sachsen und Thüringen und dem Europäischen Informations-Zentrum gezeigt.

Programm zur Eröffnungsveranstaltung

Buchpräsentation und Filmvorführung: Multikulturelle Slowakei

Erfurt, 16.09.2018, 11 Uhr, Haus Dacheröden

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen:

Buchvorstellung: Literarische Reiseführer Pressburg/Bratislava von Renata SakoHoess 

Dokumentarfilmvorführung: Sprechen Sie Karpatendeutsch? (SK 2018) von Anna Grusková mit Jozef Tancer 

 Programm

Workshop in Berlin: Displacement

13-14. April 2018, Centre Marc Bloch, Simmel Saal 3rd floor, Berlin

The Displacement of Science and (its) Repressentation in the Age of Statelessness

An interdisciplinary workshop on Central and Eastern Europe co-organized by Centre Marc Bloch and the University of Erfurt

Programm

Workshop "Transposing the West: The Human Sciences and the Occidental Mirage"

Erfurt, 15. - 17. März 2018, Raum: MG 1, Senatssaal

The workshop is associated with the examination of the "West" in connection with the Erfurt research project "What is Western about the West?", which is gathering expertise and is in the process of establishing and deepening inter-university and international cooperation in order to pursue its goals with higher stakes and a larger scholarly base...

A workshop co-organized by the University of Erfurt and Fordham University.

Flyer (Download)

 

Ansprechpartner:

Prof. Vasilios N. Makrides:
vasilios.makrides@uni-erfurt.de


Prof. Holt Meyer:
holt.meyer@uni-erfurt.de

Stipendienvergabe im Sommersemester 2018

Die Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS e.V.) vergibt im Sommersemester 2018 Stipendien für:

  • einen Semestersprachkurs in Polen
  • ein Studiensemester in Polen

Weitere Informationen (Download)

Vortrag und Eröffnung der Forschungsstelle: Martin Kolář

Erfurt, 13. Dezember 2017, 16 Uhr, Raum: LG4/D03

"Text a topologie - možnosti obohacení (Text and topology - The potentialities of enriching)"

Anotace: 

Potenciální obohacení se vztahuje k mezeře, která ho umožní. Promýšlíme-li daný problém prostorově. Je třeba vyjít z uvažování o něm v klasické době. Proto naše cesta bude nejprve orientována myšlenkovou linií Michela Foucaulta. Ten již ve slavné knize Les mots et les choses píše, že slov je méně než věcí (Foucault 1993). Vzniká tak trhlina, která není absencí smyslu, ale je nepřítomností znaků. Tím je konstituována potence zaplnit zmíněné prázdno obrazy, či lépe řečeno „obraznými představami“ (Mitchell 1995). Postup umožňuje i následnou konstrukci, kterou označuje jako heterotopickou. Současně vnímáme heterotopii jako místo jiné a zabydlené. Mezi nimi je virtuální bod, který je spojuje. Foucaultův heterotopický prostor proto není jen místo jiné, ale je to i naprosto odlišné a oddělené území. Má vlastní temporalitu, kterou je možno dle našeho názoru nazvat heterochronií. Je virtuálním, symbolickým, potenciálním a současně i skutečným polem, diferencovaným od půdy našeho normálního života, avšak současně strukturovaným funkcemi a vlastnostmi námi běžně obývaného světa. Tyto myšlenky zajímavě rozvíjí Edward W. Soja (1996) v jeho koncepci Thirdspace.  Tím je rozuměn sociálně produkovaný – obohacený prostor. Text umožňuje v rámci žánru (např. vztah vyprávění – kulturní paměť) prožívat daný prostor v souvislostech „reálného“ a „imaginativního“.

Workshop „Twombly, Barthes, Hrabal: „a perverse palimpsest“

Erfurt, 31. Januar und 01. Februar 2018

 

Um das Jahr 1980 schrieb Bohumil Hrabal seine "Poznámky k poznámkám Rolanda Barthese k pracím Cy Twomblye" [Bemerkungen zu Roland Barthes' Bemerkungen zu den Arbeiten von Cy Twombly]. Am 1. Februar 2018 wird der Workshop "Twombly, Barthes, Hrabal: "a perverse palimpsest" diese Kette der Bemerkungen in Erfurt unter internationaler Beteiligung fortsetzen.

Weitere Informationen

Ausstellungseinladung: "A Romance with Revolution"

Am 14. Oktober findet im "The Museum of nonconformist art" in St. Petersburg die Ausstellung "A Romance with Revolution" statt. 

Die Slawistische Literaturwissenschaft der Universität Erfurt möchte auf dieses Angebot hinweisen und herzlich dazu einladen! 

Wann? - 14. Oktober, 17.00 Uhr
Wo? - The Museum of nonconformist art, (art centre "Pushkinskaya-10", bld. C, 4th fl.; entrance from Ligovsky pr., 53)

Ausstellungseinladung: Roter Oktober. Kommunismus als Fiktion und Befehl

Vom 10. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018 findet in der "Neuen Sächsischen Galerie" in Chemnitz die Ausstellung "Roter Oktober. Kommunismus als Fiktion und Befehl" statt. 

Die Slawistische Literaturwissenschaft der Universität Erfurt möchte auf dieses Angebot hinweisen und herzlich dazu einladen! 

Wann? - 10. Oktober 2016 - 14. Januar 2018
Wo? - Neue Sächsische Galerie, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz

Filme im Seminar am 18. Mai und 20. Juni: Antihelden und Helden

Die slawistische Literaturwissenschaft in kulturwissenschaftliche Perspektive schaut wieder Filme!

Im Rahmen des Seminars von Prof. Holt Meyer "Schitzophrene Historiografie" gibt es für alle interessierten Studierenden die Gelegenheit, am 18. Mai den Film "Ostře sledované vlaky/Closly Watched Trains" von Jiří Menzel (CZ 1966) anzuschauen.

18. Mai 19.00 Uhr, Lehrgebäude 4, Raum D 06

Im Rahmen des Seminars von Nora Schmidt "Verwundbare Landschaften und zerklüftete Körper" sind alle interessierten Studierenden herzlich eingeladen, den Film "Miasto 44/Warschau 44" von Jan Komasa (PL 2014) mit anzuschauen.

20. Juni 17.00 Uhr, Lehrgebäude 1, Raum 229

Alle Filme im Originalton mit Untertiteln.

Eindrücke aus Nymburk: Konferenz "Schitzophrene Historiografie"

Literaturwissenschaftliche Annäherung an die Anatomie

Am 02. Dezember findet an der Universität Erfurt der Workshop Anatomische Denkfiguren statt. Fünf Beiträger suchen anhand literarischen Materials Zugänge zur Anatomie, die als Wissenschaft mit Bildern, Verfahren und Metaphern in Denkstrukturen eindringt. Die Vorträge finden zwischen 9.00 und 17.00 Uhr im alten Senatssaal statt (Verwaltungsgebäude) und sind öffentlich.

 

Organisation Nora Schmidt, nähere Informationen unter

Die Kunst als Verfahren - Internationale Konferenz zu 'Verfremdung': ostranienie

Am 14. Dezember findet mit einem Vortrag von Aage Hansen-Löve um 10.00 Uhr im Senatssaal (Mitarbeitergebäude 1. 10. OG) der Auftakt zur Internationalen Konferenz A Hundred Years of Ostranienie an der Universität Erfurt statt. Es folgen zahlreiche Vorträge von insgesamt 47 Beiträgern aus 17 Ländern zu Viktor Šklovskijs einflussreichem Konzept.

Am 15. und 17. Dezember werden die Vorträge im Collegium Maius in der Michaelisstraße vortgesetzt.

Die Vorträge sind öffentlich. Weitere Informationen unter Projekte.

Vortrag von Prof. Holt Meyer zu den "Brüdern Karamasov"

Am Donnerstag den 10. November ist Prof. Holt Meyer mit einem Beitrag zu Dostojewskijs Roman Die Brüder Karamasov" auf einer interdiziplinären Tagung der Universität Erfurt und der Hochschule Coburg vertreten. Die Tagung "Über den Horizont" findet vom 10-12. November in der Kleinen Synagoge Erfurt statt. Zur Tagung und zum Vortrag "'Rothäute irgendwo am Rand des Horizonts.' Anmerkungen zu 'Die Brüder Karamasov'" von Prof Meyer am 10. November um 18.00 Uhr sind alle Interessenten herzlich eingeladen.

Slowakische Filmreihe in Kooperation mit dem Honorarkonsul der Slowakischen Republik

Vom 8. bis 11. November zeigt die slawisitische Literaturwissenschaft an vier Abenden sechs slowakische Filme, von brandneu bis innovativ, von poetisch bis kritisch. Zur Eröffnung erwarten wir den Honorarkonsul der Slowakischen Republik für die Freistaaten Sachsen und Thüringen Herrn Dr. Tintelnot. Die Filmreihe ist anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft der Slowakei von Juli bis Dezember 2016 in Kooperation mit dem Honorarkonsul entstanden. 

Alle Interessierten, Studierenden wie auch öffentliches Publikum, sind herzlich eingeladen!

Der Eintritt ist frei! Alle Filmvorführungen finden in Lehrgebäude 4, Dachgeschoss statt.

Flyer zum Download

Facebook

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl