Universität Erfurt

Slawistische Literaturwissenschaft

Studium

Schwerpunkt slawistische Literaturwissenschaft im BA

Die slawistische Literaturwissenschaft (SLi) bildet einen Schwerpunkt innerhalb der Literaturwissenschaft. Wer also in Haupt- oder Nebenstudienrichtung den BA-Literaturwissenschaft studiert, bildet mit zwei Modulen in der slawistischen Literaturwissenschaft einen Schwerpunkt. Dann muss bis zum Ende des BA-Studiums eine moderne slawische Sprache – Russisch, Tschechisch oder Polnisch – auf dem fortgeschrittenen Niveau B2 nachgewiesen werden. Die Bachelorarbeit soll dann auch zu einem slawistischen Thema geschrieben werden. ­

zu Prüfungsordnung BA-Literaturwissenschaft/Hauptstudienrichtung

zur Prüfungsordnung BA-Literaturwissenschaft/Nebenstudienrichtung

zum Sprachenzentrum

Schwerpunkt slawistische Literaturwissenschaft im MA

Die slawistische Literaturwissenschaft kann im Master-Programm Literaturwissenschaft "Texte. Zeichen. Medien" als Programmschwerpunkt studiert werden. Dazu wird das Modul "Slawistische Literatur- und Kulturwissenschaft" des Programms durch die Masterarbeit erweitert. Im Masterstudium sollte in einer slawischen Sprache nach Möglichkeit das Niveau C1 erreicht werden.

zur Prüfungsordnung des Master-Programms Literaturwissenschaft

Promotion in slawistischer Literaturwissenschaft

Nach einem Hochschulabschluß kann in der slawistischen Literaturwissenschaft eine Promotion angestrebt werden. Promotionsstudenten der Universität Erfurt sind in das Erfurter Promotions- und Postdoktoranden-Programm (EPPP) eingebunden. Es bestehen mehrere Forschergruppen, in denen Stipendien ausgeschrieben werden (siehe unten). Das literaturwissenschaftliche Kolloquium "Forum: Texte. Zeichen. Medien." bildet einen direkten Anschluss an den MA-Literaturwissenschaft der Universität Erfurt.

zu den Promotionsordnungen

Forum: Texte. Zeichen. Medien

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl