Universität Erfurt

Max-Weber-Kolleg

Projekte der Fellows (1998-2009)

  • Das monotheistische Europa des Mittelalters in weltgeschichtlicher Perspektive (Prof. Dr. Michael Borgolte)
  • Liberaler Kommunitarismus (Prof. Dr. Winfried Brugger)
  • Rechtsphilosophie des Grundgesetzes (Prof. Dr. Winfried Brugger)
  • Religionsphilosophie (Professor Dr. theol. Dr. h.c. Hermann Deuser)
  • Konfessionskulturen in Deutschland (Professor Dr. Friedrich Wilhelm Graf)
  • Jüdisches Sprachdenken in Deutschland (1780-1933). Jüdisch-deutsche Beiträge zur Sprachtheorie und zum Kulturbegriff der Moderne (PD Dr. Gerald Hartung)
  • Wissen, Religion und Herrschaft als Potenzen der Kulturgeschichte (Prof. Dr. Gangolf Hübinger)
  • Okzidentaler Rationalismus? Europa im Blick der Kulturwissenschaften (PD Dr. Friedrich Jaeger)
  • Anthropologie der Artikulation (Apl. Prof. Dr. Matthias Jung)
  • Zivilgesellschaftliche Innovationen und Protest (PD. Dr. Thomas Kern)
  • Religiöse Gewalt aus handlungstheoretischer Sicht (Prof. Dr. Hans G. Kippenberg)
  • Sonderweg Europäische Religionsgeschichte (Prof. Dr. Hans G. Kippenberg)
  • Bürgerliche Pflichten und staatliche Macht: das Ende der Wehrpflicht und die kulturelle Transformation des Staates (Prof. Dr. Wolfgang Knöbl)
  • Person und Würde. Die Grundlagen des modernen Verfassungsstaates aus historischer Sicht (Prof. Dr. Theo Kobusch)
  • Gerechtigkeit im zeitgenössischen islamischen Diskurs (Prof. Dr. Gudrun Krämer)
  • Religiöse Autorität im Islam (Prof. Dr. Gudrun Krämer)
  • Kulturelle Nationsbildung im europäischen Vergleich (Prof. Dr. Dieter Langewiesche)
  • Islam in South Asia. A Short History (Prof. Dr. Jamal Malik)
  • Sozioökonomische Erklärung institutionellen Wandels am Beispiel des Funktionswandels staatlicher und nichtstaatlicher Autorität (Prof. Dr. Egon Matzner)
  • Der Grund der Rechte (Prof. Dr. Christoph Menke)
  • Die elementaren Diskurse der Gabe. Marcel Mauss' paradigmatische Wirkung auf die Sozial- und Kulturtheorien (Prof. Dr. habil. Stephan Moebius, Juniorprofessor für Soziologie)
  • Max Weber (Prof. Dr. Wolfgang Mommsen)
  • Begründungs- und Anwendungsprobleme einer modernen Wirtschafts- und Unternehmensethik (Prof. Dr. Hans G. Nutzinger)
  • Aggregative und deliberative Demokratie (Prof. Dr. Fabienne Peter)
  • "Du sollst nicht stehlen". Zur Entstehung des abendländischen Marktes zwischen Mittelalter und Neuzeit (Prof. Dr. Paolo Prodi)
  • Traditionale Religion im Wandel. Eine rationalitäts- geschichtliche Untersuchung zur Formierung religiöser Diskurse im spätrepublikanischen Rom (Prof. Dr. Jörg Rüpke)
  • Zivilisation(en) im Diskurs, Modernität(en) im Disput: Europa und die arabisch-islamische Welt in der Auseinandersetzung um die Moderne (Prof. Dr. Birgit Schäbler)
  • Der Staat als weltliches Absolutes (Prof. Dr. Ludwig Siep)
  • Die Zerbrechlichkeit des Menschen. Re-konstruktionen zu Konzepten humaner Würde (PD Dr. Alexander Thumfart)
  • Handlung, Ordnung und Kultur. Studien zur verstehenden Soziologie (Prof. Dr. Wolfgang Schluchter)
  • Das Recht als Steuerungsmedium des modernen Staates (Prof. Dr. Gunnar Folke Schuppert)
  • Wohlergehen und Wohlfahrt. Historische und systematische Untersuchungen mit besonderer Berücksichtigung der Rolle der Familie (Prof. Dr. Dieter Thomä)
  • Gestaltungsansprüche an Märkte im Transformations- staat. Ökonomie als Ort kollektiver Erfahrung (Prof. Dr. Gerhard Wegner)
  • Homo Religiosus? Zur Verhältnisbestimmung von Religiosiät und Selbstbewusstsein (Prof. Dr. Saskia Wendel)
  • Liebe - Arbeit - Politik (Prof. Dr. Dorothee Wierling)

Projekte der Kollegiaten (1998-2009)

  • Kreatives und mimetisches Handeln (Bjørn Schiermer Andersen)
  • Politisches Wunder: Katholizismus der Befreiung (Roniere Ribeiro do Amaral)
  • Kontingenz und Differenz: Sozialphilosophie und Institutionen der Moderne nach dem Durchgang durch die Postmoderne (Jens Badura)
  • Klein- und mittlere Unternehmen im Spannungsfeld von Autonomie und Standardisierungsdruck der neuregulierten Finanzmärkte (Karina Becker)
  • Ökonomie als Handlungstheorie. Evolutorische Ökonomik, verstehende Soziologie und Überlegungen zu einer neuen Unternehmensethik (Thomas Beschorner)
  • Gewalt und Menschenrechte in Algerien. Ein Beitrag zur Debatte um die universale Geltung der Menschenrechte (Dr. Daniel Bogner)
  • Vernunfterwartung und Kontingenzerfahrung. Urteils- kraft als Form praktischen Wissens (Robin Celikates)
  • Die Entstehung der Wertbindung an Menschenrechte als Herausforderung für die soziologische Theorie. Theoriediskussion anhand des Menschenrechtsdiskurses in Polen nach 1956 (Hella Dietz)
  • Sakralisierter Säkularismus - die alevitische Kemalismus - Interpretation (Markus Dreßler)
  • Motivation und Leistung in sozialen Situationen (Annette Feuchter)
  • (K)Ein sanfter Schlaf - zum religiösen Umgang mit einer bestimmten Form der Nicht-Handlung und seinen Folgen. Eine vergleichend-religionssoziologische Studie (Anja Finger)
  • Einfluss der Politikberatung in den Vereinigten Staaten (Martin Gehlen)
  • Die Sozialität der Sprache. Ein Vergleich der Handlungs- und Sprachtheorien von Donald Davidson und Jürgen Habermas (Jens Greve)
  • Ein Princeps Christianus: Neagoe Basarab. Südosteuropäisches politisches Denken am Anfang des 16. Jahrhunderts im Vergleich mit Erasmus, Luther und Machiavelli (Dr. des. Mihai-Dumitru Grigore)
  • Die Rezeption des Zweiten Vatikanischen Konzils und Transformationsprozesse im ostdeutschen Katholizismus (Reinhard Gruetz)
  • Theological Language in Social Thought (Dr. Austin Harrington)
  • Viele Wege und ein Ziel. Leben und Werk von Sayyid Abû l-Hasan ´Alî al-Hasanî Nadwî (st. 1999) (Jan-Peter Hartung)
  • Max Weber und das Problem des historischen Relativismus in den Kulturwissenschaften (Zoltán Hidas)
  • Soziale Ausgrenzung im Medium der Predigt? Die spätmittelalterlichen Bettelorden und die Juden: Theologische Grundlagen, gesellschaftliche Bedingungen und politische Wirkungen des mendikantischen Antijudaismus (Michael Hohlstein)
  • Die Geopolitik in der Türkei zwischen geographischer Notwendigkeit und Machtmittel (Cagri Kahveci)
  • Was sind Handlungen? (Christian Kietzmann)
  • Charisma und Demokratie. Eine Untersuchung zu islamischen charismatisch-weltablehnenden Gruppierungen in Deutschland und ihr Verhältnis zur demokratisch-säkularen Gesellschaftsordnung (Gritt Klinkhammer)
  • Kollektive Identitäten in der Kaiserswerther Diakonie!? Zur Konstruktion und Rekonstruktion der Identitäten Kaiserswerther Diakonissen im 19. Jahrhundert (Silke Köser)
  • Der Wandel in der Stellung zu den Menschenrechten in der neueren deutschen evangelischen Theologie (Andreas Kubik)
  • Gewalt, Musik und Drogen in Jugendkulturen. Posttraditionale Vergemeinschaftungen, diskursive Konstruktionen und Praktiken der Efferveszenz (Christoph Liell)
  • Lex, ius, mos - aber keine Verfassung? Normen- hierarchie und Metaregeln in der römischen Republik (Christoph Lundgreen)
  • Kontingenz und Pluralität: Kontinuität und Bruch der gesellschaftlichen Moderne nach 1968 (Michael Makropoulos)
  • Europa als Wertegemeinschaft? Ein theologisch- ethische Studie zum politischen Selbstverständnis der Europäischen Union (Dr. Christof Mandry)
  • Ordnung in einer arbeitsteiligen Wirtschaft - der Beitrag von ökonomischen und soziologischen Theorien zu einer gehaltvollen abstrakten Ordnungserklärung (Stephan Märkt)
  • A family of gods. A diachronic study of the worship of the divi/divae in the Latin West (Gwynaeth McIntyre)
  • Kirchlichkeit und Nationalität: Ein Spannungsfeld. Iden- titätsangebote und Identitätspraktiken in Oberschlesien 1922-1939 (Andrzej Michalczyk)
  • Der gerechte Preis. Neuere Geschichte und systematische Bedeutung für die politische Philosophie der Gegenwart (Dr. Arne Moritz)
  • Die Reform der Alterssicherungssysteme in Mittel- und Osteuropa. Im Spannungsfeld zwischen Wirtschafts- und Sozialpolitik (Vano Prangulaishvili)
  • Kritik und Gewalt. Zur Genealogie der westdeutschen Umweltbewegung (Andreas Pettenkofer)
  • Die Entzauberung der säkularen Gesellschaft. Der 'Kopftuchstreit' als Brennpunkt einer neuen Debatte um das Verhältnis von Religion, Staat, Politik und Gesellschaft in Frankreich und Deutschland (Dr. Astrid Reuter)
  • Der Bereich der Regierung. Moderne Instrumente des Regierens (Jörg Risch)
  • Eine handlungstheoretische Fundierung preiskoordinierter Strukturen (Ulrike Schenk)
  • Sentientes Erkennen, Strukturierung, Befähigung. Erkenntnistheoretische, sozialanalytische und sozialethische Perspektiven für die Theologie der Befreiung (Walter Schmidt)
  • Dame Britannia and Uncle Sam - Eine vergleichende Strukturanalyse von Auto- und Heterostereotypen in der britischen und amerikanischen Bildsatire, 1841-1914 (Stefanie Schneider)
  • Die Konstitution der Gesellschaft im Spannungsfeld konfligierender Wertbindungen. Zur Entwicklung des Werkes von Edward Albert Shils (1910-1995) (Thomas Schneider)
  • Das Feindbild als zentrales Element der Kommunikation im Spätstalinismus: der Fall Sverdlovsk 1945-1953 (Oxana Stuppo)
  • Kirchliche Strategien und soziale Regulierung in den neuen Bundesländern (Barbara Thériault)
  • Censorship in Cyberspace. New Regulatory Strategies in the Digital Age on the Example of Freedom of Expression (Yulia Timofeeva)
  • Can the Pragmatist Sociology of Religion Reformulate the Classical Pragmatist Philosophy of Religion? A Comparative Analysis of Josiah Royce’s and William James’ Religious Conceptions and their Sociological Consequences (Dr. Claudio Viale)
  • Einverleibte Rechte. Das Menschenrecht auf körper- liche Unversehrtheit in Deutschland, Frankreich und den USA seit 1800 (Dr. Sibylle van der Walt)
  • Die nationalsozialistischen Zwangssterilisations- und "Euthanasie"-Verbrechen und ihre Opfer nach 1945 (Stefanie Westermann)
  • Heinrich Rickerts Konzept der Einheit der Mannigfaltigkeit und seine Bedeutung für das Werk Max Webers (Sven Wöhler)
  • Metamorphosen des "Mängelwesens". Zu Arnold Gehlen und seiner Wirkung auf die soziologische Theorie (Patrick Wöhrle)

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl