Universität Erfurt

Max-Weber-Kolleg

Bücher aus den Jahren 1998-2009

2009

  • Hermann Deuser, Religionsphilosophie, Berlin; 2009.
  • Heinrich Anz, Nils J. Cappelørn, Hermann Deuser, Heiko Schulz (Hg.), Deutsche Søren Kierkegaard Edition, Bd. 2, Walter de Gruyter: Berlin/New York 2009.
  • Horst Dreier (Hg.), Macht und Ohnmacht des Grundgesetzes. Sechs Würzburger Vorträge zu 60 Jahren Verfassung, Duncker & Humblot: Berlin 2009.
  • Horst Dreier, Gilt das Grundgesetz ewig? Fünf Kapitel zum modernen Verfassungsstaat, Carl Friedrich von Siemens Stiftung: München 2009.
  • Horst Dreier, Fabian Wittreck (Hg.), Grundgesetz. Textausgabe mit sämtlichen Änderungen und andere Texte zum deutschen und europäischen Verfassungsrecht, 4. Aufage, Mohr Siebeck: Tübingen 2009.
  • Mihai-D. Grigore, Ehre und Gesellschaft. Ehrkonstrukte und soziale Ordnungsvorstellungen am Beispiel des Gottesfriedens (10. bis 11. Jahrhundert), Darmstadt: 2009.
  • Hans Joas, Powstawanie wartosci (polnische Übersetzung von "Entstehung der Werte"), Ofcyna Naukowa: Warschau 2009.
  • Hans Joas, Wolfgang Knöbl, Social Theory. Twenty Introductory Lectures, Cambridge: 2009.
  • Hans Joas, Klaus Wiegandt (ed.), Secularization and the World Religions, Liverpool University Press: Liverpool 2009.
  • Matthias Jung, Der bewusste Ausdruck. Anthropologie der Artikulation, Walter de Gruyter: Berlin 2009.
  • Matthias Jung, Jan-Christoph Heilinger (Hg.), Funktionen des Erlebens, Walter de Gruyter: Berlin 2009.
  • Matthias Jung und Corina Meyer (Hg./Eds.), Nach Bologna/Bologna Revisited. Allgemeine Bildung an Europas Universitäten/General Education at Europa`s Universities, Berliner Wissenschafts-Verlag: Berlin 2009.
  • Hans G. Kippenberg, Jörg Rüpke, Kocku von Stuckrad, Europäische Religionsgeschichte. Ein mehrfacher Pluralismus, Stuttgart: UTB 2009.
  • Jamal Malik, Jürgen Manemann (Hg.), Religionsproduktivität in Europa. Markierungen im religiösen Feld, Aschendorff: Münster 2009.
  • Christof Mandry, Europa als Wertegemeinschaft. Eine theologisch-ethische Studie zum politischen Selbstverständnis der Europäischen Union, Nomos: Baden-Baden 2009.
  • Dietmar Mieth (Hg.), Solidarität und Gerechtigkeit. Die Gesellschaft von morgen gestalten, Verlag Katholisches Bibelwerk GmbH: Stuttgart 2009.
  • Paolo Prodi, Settimo non rubare. Furto e mercato nella storia dell’Occidente, il Mulino: 2009.
  • Wolfgang Reinhard, Paul V. Borghese (1605-1621), Reihe: Päpste und Papsttum, Bd. 37, Hiersemann: Stuttgart 2009.
  • Wolfgang Reinhard, Sakrale Texte. Hermeneutik und Lebenspraxis in den Schriftkulturen, C.H. Beck: München 2009.

2008

  • Winfried Brugger, Ulfrid Neumann und Stephan Kirste (Hg.), Rechtsphilosophie im 21. Jahrhundert, Frankfurt am Main: 2008.
  • Richard Thoma (herausgegeben von Horst Dreier), Rechtsstaat - Demokratie - Grundrechte, Mohr Siebeck: Tübingen 2008.
  • Horst Dreier, Eric Hilgendorf (Hg.), Kulturelle Identität als Grund und Grenze des Rechts. Akten der IVR-Tagung vom 28.-30. September 2006 in Würzburg, Franz Steiner Verlag: Stuttgart 2008.
  • Dorothea Baur, Franziska Birke, Jochen Fehling, Bettina Hollstein und Mi-Yong Lee-Peuker (Hg.), European Business and Economic Ethics, Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (Jg. 9, H. 1), Rainer Hampp Verlag: Mering 2008.
  • Frank Adloff, Bettina Hollstein (Hg.), Wirtschaftsethik und Dritter Sektor, Reihe: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, Jg. 9, Heft 3, Rainer Hampp Verlag: Mehring 2008.
  • Friedrich Jaeger, Hans Joas (Hg.), Europa im Spiegel der Kulturwissenschaften, Nomos: Baden-Baden 2008.
  • Hans Joas und Wolfgang Knöbl, Kriegsverdrängung. Ein Problem in der Geschichte der Sozialtheorie, Suhrkamp: Frankfurt/Main 2008.
  • Hans Joas, Do We Need Religion? Paradigm Publishers: Boulder 2008.
  • Hans Joas, Klaus Wiegandt (ed.), The Cultural Values of Europe, Liverpool University Press: Liverpool 2008.
  • Hans Joas (Hg.), Die Anthropologie von Macht und Glauben. Das Werk Wolfgang Reinhards in der Diskussion, Wallstein: Göttingen 2008.
  • Hans Joas und Matthias Jung (Hg.), Über das anthropologische Kreuz der Entscheidung, Nomos: Baden-Baden 2008.
  • Matthias Jung, Einheit in Vielheit? Europas kulturelle Identität als Forschungsaufgabe, Berliner Wissenschafts- Verlag: Berlin 2008.
  • Hans G. Kippenberg, Gewalt als Gottesdienst. Religionskriege im Zeitalter der Globalisierung, C.H. Beck: München 2008.
  • Michael Makropoulos, Theorie der Massenkultur, Wilhelm Fink Verlag: 2008.
  • Jamal Malik, Islam in South Asia. A Short History, Koninklijke Brill NV: Leiden 2008.
  • Stephan Moebius, Kultur, transcript-Verlag: Bielefeld 2008.
  • Stephan Moebius und Andreas Reckwitz (Hg.), Poststrukturalistische Sozialwissenschaften, Suhrkamp: Frankfurt/Main 2008.
  • Gisela Riescher und Alexander Thumfart (Hg.), Monarchien, Nomos: Baden-Baden 2008.
  • Dieter Thomä, Väter. Eine moderne Heldengeschichte, Carl Hanser Verlag: München 2008.

2007

  • Winfried Brugger/Michael Karayanni (Hg.), Religion in the Public Sphere: A Comparative Analysis of German, Israeli, American and International Law, Berlin/Heidelberg/New York: Springer-Verlag 2007.
  • Hermann Deuser (Hg.), Metaphysik und Religion, Reihe: Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie, Bd. 30, Gütersloher Verlagshaus: Gütersloh 2007.
  • Gangolf Hübinger und Andrzej Przylebski (Hg.), Europäische Umwertungen. Nietzsches Wirkung in Deutschland, Polen und Frankreich, Peter Lang: Frankfurt 2007.
  • Hans Joas/Klaus Wiegandt (Hg.), Säkularisierung und die Weltreligionen, Fischer Taschenbuch Verlag: Frankfurt 2007.
  • Michael Gabel/Hans Joas (Hg.), Von der Ursprünglichkeit der Gabe. Jean-Luc Marions Phänomenologie in der Diskussion, Verlag Karl Alber GmbH: Freiburg/München 2007.
  • Hans Joas (Hg.), Braucht Werterziehung Religion? Wall- stein-Verlag: Göttingen 2007.
  • Hans Joas, Lehrbuch der Soziologie, 3. Aufl., Campus: Frankfurt/Main 2007.
  • Hans Joas, George Herbert Mead. Une réévaluation contemporaine de sa pensée, Economica: Paris 2007.
  • Matthias Jung, Hermeneutik, 3. Aufl., Junius Verlag GmbH: Hamburg 2007.
  • Wolfgang Reinhard, Geschichte des modernen Staates, C.H. Beck: München 2007.
  • Wolfgang Reinhard, Globalisierung des Christentums?, Reihe: Schriften der Philosophisch-historischen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Bd. 41, Universitätsverlag Winter: Heidelberg 2007.
  • Birgit Schäbler (Hg.), Area Studies und die Welt. Weltregionen und neue Globalgeschichte, Mandelbaum: Wien 2007.

2006

  • Shmuel N. Eisenstadt, Die großen Revolutionen und die Kulturen der Moderne, VS Verlag: Wiesbaden 2006.
  • Gangolf Hübinger (Hg.), Fünf Vorträge zu Religion und Geschichtsphilosophie für England und Schottland: Der Historismus und seine Überwindung (1924) / Christian Thought. Its History and Application (1923), Reihe: Ernst Troeltsch. Kritische Gesamtausgabe, Bd. 17, de Gruyter: Berlin 2006.
  • Gangolf Hübinger, Gelehrte, Politik und Öffentlichkeit. Eine Intellektuellengeschichte, Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen 2006.
  • Hans Joas (Hg.), Die Zehn Gebote. Ein widersprüchli- ches Erbe?, Böhlau: Köln 2006.
  • Hans G. Kippenberg/Tilmann Seidensticker, The 9/11 Handbook. Annotated Translation and Interpretation of the Attackers’ Spiritual Manual, Equinox: London 2006.
  • Christoph Auffarth/Hans G. Kippenberg/Axel Michaels (Hg.), Wörterbuch der Religionen, Kröner Verlag: Stuttgart 2006.
  • Frank Kelleter/Wolfgang Knöbl (Hg.), Amerika und Deutschland. Ambivalente Begegnungen, Wallstein-Verlag: Göttingen 2006.
  • Wolfgang Reinhard, Unsere Lügengesellschaft. (Warum wir nicht bei der Wahrheit bleiben), Murmann Verlag GmbH: Hamburg 2006.
  • Wolfgang Reinhard, Lebensformen Europas. Eine historische Kulturanthropologie, (Sonderausgabe), C.H. Beck: München 2006.
  • Wolfgang Schluchter, Grundlegungen der Soziologie. Eine Theoriegeschichte in systematischer Absicht, Mohr Siebeck: Tübingen 2006.
  • Bernd Stiegler, Bilder der Photographie, Suhrkamp: Frankfurt a. M. 2006.

2005

  • Winfried Brugger, Das anthropologische Kreuz der Entscheidung in Politik und Recht, aus der Reihe: Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie, Bd. 40, Nomos Verlagsgesellschaft: Baden-Baden 2005.
  • Thomas Beschorner/Bettina Hollstein/Matthias König/Mi-Yong Lee-Peuker/Olaf J. Schumann (Hg.), Wirtschafts- und Unternehmensethik. Rückblick - Ausblick - Perspektiven, München: Rainer Hampp Verlag 2005.
  • Markus Breuer/Bettina Hollstein/Florian Wettstein (Hg.), Human Rights and Business, Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (Jg. 6, H. 3), Rainer Hampp Verlag: Mering 2005.
  • Friedrich Jaeger (Hg.), Enzyklopädie der Neuzeit, Band 1: Abendland - Beleuchtung, Stuttgart: J.B. Metzler 2005.
  • Hans Joas, Kreativnost' dejstviâ, Aletheia: Sankt Petersburg 2005.
  • Hans Joas, Guerra y Modernidad. Estudios sobre la historia de la violencia en el siglo XX, Ediciones Paidós: Barcelona 2005.
  • Hans Joas/Klaus Wiegandt (Hg.), Die kulturellen Werte Europas, Fischer Taschenbuch Verlag: Frankfurt 2005.
  • Hans G. Kippenberg (Hg.), zusammen mit Petra Schilm, unter Mitwirkung von Jutta Niemeier, Max Weber. Wirtschaft und Gesellschaft. MWG I/22-2. Religiöse Gemeinschaften, Studienausgabe, Tübingen: Mohr Siebeck 2005.
  • Hans Joas/Hans G. Kippenberg (Hg.), Interdisziplinarität als Lernprozeß. Erfahrungen mit einem handlungs- theoretischen Forschungsprogramm, Wallstein Verlag: Göttingen 2005.
  • Hans G. Kippenberg und Gunnar Folke Schuppert (Hg.), Die verrechtlichte Religion. Der Öffentlichkeitsstatus von Religionsgemeinschaften, Mohr Siebeck: Tübingen 2005.
  • Hans G. Kippenberg, Religionswissenschaft und Moderne, japanische Übersetzung, Iwanami Shoten: Tokyo 2005.
  • Gritt Klinkhammer (Hg.), Collective Identity, Democracy and Religious Protest Movements, Max-Weber-Kolleg: Erfurt 2005.
  • Gudrun Krämer, Geschichte des Islam, C.H. Beck: München 2005.
  • Christoph Menke, Die Gegenwart der Tragödie. Versuch über Urteil und Spiel, Suhrkamp: Frankfurt/Main: 2005.
  • Justin Stagl/Wolfgang Reinhard (Hg.), Grenzen des Menschseins. Probleme einer Definition des Menschlichen, Böhlau Verlag: Wien 2005.
  • Alexander Roesler/Bernd Stiegler (Hg.) Grundbegriffe der Medientheorie, Wilhelm Fink: München 2005.

2004

  • Winfried Brugger, Freiheit und Sicherheit. Eine staatstheoretische Skizze mit praktischen Beispielen, Nomos: Baden-Baden 2004.
  • Hans Joas/Wolfgang Knöbl, Sozialtheorie. Zwanzig einführende Vorlesungen, Suhrkamp Verlag: Frankfurt 2004.
  • Charles Camic/Hans Joas (eds.), The Dialogical Turn: New Roles for Sociology in the Postdisciplinary Age. Rowman and Littlefield: Lanham, MD 2004.
  • Hans Joas, Braucht der Mensch Religion?, Herder: Freiburg 2004.
  • Hans G. Kippenberg/Tilman Seidensticker (Hg.), Terror im Dienste Gottes, Die »Geistliche Anleitung« der Attentäter des 11. September 2001, Campus: Frankfurt 2004.
  • Joachim Fischer/Michael Makropoulos, Potsdamer Platz. Soziologische Theorien zu einem Ort der Moderne, Wilhelm Fink Verlag: Paderborn 2004.
  • Christoph Menke, Spiegelungen der Gleichheit. Politische Philosophie nach Adorno und Derrida, Suhrkamp: Frankfurt/Main 2004.

2003

  • Hans Joas, War and Modernity, Polity Press: Cambridge 2003.
  • Joachim Fischer/Hans Joas (Hg.), Kunst, Macht und Institution. Studien zur Philosophischen Anthropologie, soziologischen Theorie und Kultursoziologie der Moderne. Campus: Frankfurt 2003.
  • Hans Joas (Hg.), Was sind religiöse Überzeugungen? Wallstein: Göttingen 2003.
  • Sibylle Kalupner, Die Grenzen der Individualisierung. Handlungstheoretische Grundlagen einer Zeitdiagnose, Campus: Frankfurt a.M. / New York 2003.
  • Hans G. Kippenberg (mit Kocku von Stuckrad), Einfüh- rung in die Religionswissenschaft. Gegenstand und Begriffe, C.H. Beck: München 2003.
  • Joachim Küpper/Christoph Menke (Hg.), Dimensionen ästhetischer Erfahrung, Suhrkamp: Frankfurt a.M. 2003.
  • Hans G. Nutzinger (Hg.), Lujo Brentano. Konkrete Grundbedingungen der Volkswirtschaft (1924), Metropolis: Marburg 2003.
  • Hans G. Nutzinger (Hg.), Christliche, jüdische und islamische Wirtschaftsethik. Über religiöse Grundlagen wirtschaftlichen Verhaltens in der sälularen Gesellschaft, Metropolis: Marburg 2003.

2002

  • Winfried Brugger, Demokratie, Freiheit, Gleichheit. Studien zum Verfassungsrecht der USA, aus der Reihe: Schriften zum Öffentlichen Recht (Band 895), Duncker & Humblot: Berlin 2002.
  • Winfried Brugger, Gemeinwohl in Deutschland, Europa und der Welt, aus der Reihe: Die Interdisziplinären Studien zu Recht und Staat (Band 24), Nomos Verlagsgesellschaft: Baden-Baden 2002.
  • Hans G. Kippenberg, Discovering Religious History in the Modern Age, Princeton University Press 2002.
  • Hans G. Kippenberg, La scoperta della storia delle religioni. Scienza delle religioni e modernità, Morcellina: Brescia 2002.
  • Andrea Kern/Christoph Menke (Hg.), Philosophie der Dekonstruktion. Zum Verhältnis von Normativität und Praxis, Suhrkamp: Frankfurt a.M. 2002.
  • Eckart Klein/Christoph Menke (Hg.), Menschheit und Menschenrechte. Probleme der Universalisierung und Institutionalisierung, BWV: Berlin 2002.
  • Hans G. Nutzinger, Religion, Werte und Wirtschaft. China und der Transformationsprozess in Asien, Metropolis: Marburg 2002.

2001

  • Hans G. Kippenberg (mit Martin Riesebrodt), Max Webers 'Religionssystematik', Mohr Siebeck: Tübingen 2001.
  • Egon Matzner, Die vergeudete Republik. Wie sie wiederbegründet werden könnte, Wien-Klosterneuburg, edition va bene: 2001.
  • Wolfgang Schluchter (mit Peter E. Quint), Der Vereinigungsschock. Vergleichende Betrachtungen zehn Jahre danach. Weilerswist, Velbrück Wissenschaft: 2001.

2000

  • Shmuel N. Eisenstadt, Die Vielfalt der Moderne. Weilerswist, Velbrück Wissenschaft: 2000.
  • Dieter Langewiesche, Nation, Nationalismus, Nationalstaat in Deutschland und Europa. München, C.H. Beck: 2000.
  • Egon Matzner, Monopolare Weltordnung. Zur Sozioökonomie der US-Dominanz. Marburg, Metropolis: 2000.
  • Wolfgang Schluchter, Individualismus, Verantwortungs- ethik und Vielfalt. Weilerswist, Velbrück Wissenschaft: 2000.

1999

  • Hans G, Kippenberg, À la découverte de l’histoire des religions. Les sciences religieuses et la modernité, Paris: Salvator 1999.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl