Universität Erfurt

MAX-WEBER-KOLLEG

Auf den Spuren von Meister Eckhart: Exkursion das Max-Weber-Kollegs

Am Pfingstmontag hat sich eine kleine Gruppe von Mitgliedern des Max-Weber-Kollegs aufgemacht, um gemeinsam Lebensstationen von Meister Eckhart in der Umgebung von Erfurt zu besichtigen. Stationen auf dem Weg waren das Meister-Eckert-Haus in Wangenheim und die dortige Kirche, das Meister-Eckert-Fenster „Die Gottesgeburt im Menschen“ in der Kirche von Hochheim und das den Herren von Wangenheim ehemals gehörende Schloss Behringen.

Im dortigen Schlosspark gestalten im Rahmen eines Bildhauersymposiums Anfang September zehn ausgewählte internationale Künstler Werke zur Aktualisierung von Meister Eckhart. Das Thema, zu dem die Künstler arbeiten, lautet „Meister Eckhart: Lassen und Wirken“. Die Ergebnisse werden am 6. September der Öffentlichkeit vorgestellt und dann auf dem in Vorbereitung befindlichen Meister-Eckhart-Fahrradweg aufgestellt. Dieser Weg, auf dem die Gruppe aus dem Max-Weber-Kolleg ein Stück wanderte, ist Teil des größeren Thüringer Radweges.

Die Wanderung fügt sich in ein akademisches Jahr am Max-Weber-Kolleg ein, das von vielen Veranstaltungen zum Thema Meister Eckhart geprägt ist. Neben wissenschaftlichen Vorträgen und den Meister-Eckhart-Tagen in der Predigergemeinde und in der Stadt Erfurt Ende Juni hat dieser Ausflug die Lebensstationen Meister Eckhart noch einmal auf eine andere Weise  mit allen Sinnen erfahrbar gemacht.

Kontakt: PD Dr. Bettina Hollstein (bettina.hollstein@uni-erfurt.de)

Universität Erfurt
Max-Weber-Kolleg
Juni 2019

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl