Dr. Vera Henkelmann

Assoziierter Fellow am Max-Weber-Kolleg

Curriculum Vitae

  • Magister-Studium der Kunstgeschichte, der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte sowie der Vor- und Frühgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Promotion „Spätgotische Marienleuchter. Formen, Funktionen, Bedeutungen“ an der TU Dortmund (Dissertationspreis der TU Dortmund)
  • Tätigkeit als freie Wissenschaftlerin (u.a. Lehrauftrag an der Universität Greifswald, Forschungsprojekte und Inventarisationen)

Arbeitsschwerpunkt: mittelalterliches Beleuchtungswesen

Projekt

„Mehrflammige Bronzelampen des Hoch- und Spätmittelalters im rituellen Kontext“

Mittelalterliches Lichtgerät war essentieller Bestandteil jüdischen wie christlichen Ritus bzw. ritueller Kommunikation und ist dennoch nicht hinreichend erforscht. Am Beispiel der mehrflammigen Bronzelampen des Hoch- und Spätmittelalters, von denen sich ein herausragendes Exemplar im Dom zu Erfurt erhalten hat, soll im Rahmen des Projekts der Frage nachgegangen werden, inwieweit Typologie, Genese und Funktion dieser materiell wie bildlich überlieferten Geräte miteinander in Verbindung standen.