Universität Erfurt

Dezernat 2: Personal und Recht

Vergabe/Beschaffung

Ansprechpartnerin Vergabe

Dr. Diana Brodführer

Verwaltungsgebäude, Raum 0144

Ansprechpartner Beschaffung

Marius Dauke

Verwaltungsgebäude, Raum 0054

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Dokumente zugriffsgeschützt sind und nur von Angehörigen der Hochschule nach Anmeldung im Intranet der Universität Erfurt geöffnet werden können.

Die Anmeldung erfolgt direkt auf dieser Seite über das Login-Feld (rechts oben). Bleiben Sie auf der aktuellen Seite, die Links sind nach der Anmeldung hinterlegt.

Informationen zum Intranet

Rundschreiben und sonstige Unterlagen

Rundschreiben

Kanzler-Rundschreiben Nr. 06/2014
  Thüringer Verwaltungsvorschrift zur Vergabe öffentlicher Aufträge
Kanzler-Rundschreiben Nr. 05/2014
  Verfahren für Werk-, Dienst- und Honorarverträge: Einhaltung der vergaberechtlichen Vorschriften
Rundschreiben Nr. 02/2013
  Dienstanweisung für die Vergabe von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen an der Universität Erfurt / 
  Beschaffungsrichtlinie der Universität Erfurt

 

Unterlagen

Beschaffungsrichtlinie (*.pdf)

Dienstanweisung für die Vergabe von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen (*.pdf)

Thüringer Gesetz über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Thüringer Vergabegesetz -ThürVgG-) (*.pdf)

Thüringer Verwaltungsvorschrift zur Vergabe öffentlicher Aufträge (*.pdf)

Richtlinien für die Ausstattung von Dienstzimmern für Landesbedienstete (*.pdf)

EU-Schwellenwerte 2018 und 2019 (*.pdf)

Nach oben

Überblick Vergaberecht: Schwellenwerte, Verfahren, Rechtsgrundlagen

EU-Schwellenwerten für europaweite Auftraqsverqaben 2018/19

Bauaufträge                               5.548.000 € netto [1]

Liefer- und Dienstleistungen          221.000 € netto

Freiberufliche Leistungen              221.000 € netto            

Grundsätzlich hat der der Auftraggeber im Oberschwellenbereich die Wahl zwischen offenem und nicht offenem Verfahren mit Teilnahmewettbewerb, § 14 Abs. 2 VgV.

Architekten- und Planungsleistungen werden grundsätzlich im Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb vergeben.

 

Geltende Reqelunqen:

Wegfall von VOL/A EG und VOF und Integration in Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)Vergabeverordnung (VgV) vom 12.04.2016

Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/A-EU)

Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) vom 18.04.2011

Thüringer Verwaltungsvorschrift zur Vergabe öffentlicher Aufträge (ThürVvöA) vom 14.102014

 

Unterschwellenwerte Thürinqen

Im Unterschwellenbereich sind Aufträge grds. nach Öffentlicher Ausschreibung zu vergeben. Ausnahmen regelt S 1 Abs. 2 Satz 2 ThürVgG i.V.m. ThürVvöA , durch Festlegen folgender Wertgrenzen:

 

Bauaufträge

Beschränkte Ausschreibung ohne weitere Einzelbegründung                   bis 150.000 € netto

Freihändige Vergabe ohne weitere Einzelbegründung                              bis 50.000 € netto

 

Liefer- und Dienstleistungen

Beschränkte Ausschreibung ohne weitere Einzelbegründung                  bis 50.000 € netto

Freihändige Vergabe ohne weitere Einzelbegründung                             bis 20.000 € netto

Direktkauf                                                                                                  bis 500 € netto

 

Für die Vergabe freiberuflicher Leistungen im Unterschwellenbereich (unter 221.000 € netto) findet aufgrund der Festlegungen seines S 1 Abs. 2 das ThürVgG keine Anwendung. Gemäß Punkt 1.1.1 der ThürVvöA ist grundsätzlich eine freihändige Vergabe möglich. Empfohlen wird ein Leistungswettbewerb mit mindestens drei Bewerbern. In jedem Fall sind haushaltsrechtliche Vorgaben zu beachten.

 

Verfahrensarten im Unterschwellenbereich

Öffentliche Ausschreibung

Die Öffentliche Ausschreibung ist ein förmliches Verfahren, bei dem durch öffentliche Bekanntmachung auf der Landesvergabeplattform eine unbeschränkte Zahl von Unternehmen zur Angebotsabgabe aufgefordert wird.

 

Beschränkte Ausschreibung

Die Beschränkte Ausschreibung ist ein förmliches Verfahren, bei dem eine beschränkte Zahl von Unternehmen zur Einreichung von Angeboten aufgefordert wird, ggf. nach Aufforderung Teilnahmeanträge zu stellen (B.A. nach Teilnahmewettbewerb). Vor der Aufforderung zur Angebotsabgabe ist die Eignung der Unternehmen zu prüfen.

 

Freihändige Vergabe

Bei der Freihändigen Vergabe wird der Auftrag ohne ein förmliches Verfahren vergeben. Der Auftraggeber wendet sich mit oder auch ohne Teilnahmewettbewerb an ausgewählte Unternehmen, um über die Auftragsbedingungen zu verhandeln. Grds. sind mindestens drei Vergleichsangebote einzuholen. Vor der Aufforderung zur Angebotsabgabe ist die Eignung der Unternehmen zu prüfen.

 

Geltende Reqelunqen:

Thüringer Landeshaushaltsordnung (ThürLHO)

ThürVgG

ThürVvöA

Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL/A)

Vergabe- und Vertragsordnungen für Bauleistungen (VOB/A)

 

Ausblick

Nach Einführungserlass soll im Unterschwellenbereich die Unterschwellenvergabeverordnung (UVgO) in Thüringen die VOL/A ersetzen. Im Zuge der Einführung der UVgO sind ThürVgG und ThürVvöA sowie Haushaltsrecht anzupassen.

Wichtigste Änderungen durch UVgO:

·         Schrittweise Einführung der eVergabe im Unterschwellenbereich

·         Gleichrangigkeit von öffentlichen und beschränkten Ausschreibungen

·         Aus Freihandvergabe wird Verhandlungsvergabe

·         Wertgrenze für zulässigen Direktauftrag wird voraussichtlich auf 1000 € netto angehoben

 


[1] Alle angegebenen Wertgrenzen beziehen sich auf den Gesamtauftragswert, § 3 VgV.

 

 

 

Nach oben

Nach oben

Vergebene Aufträge

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Übersicht der vergebenen Aufträge.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl