Universität Erfurt

Geschichte der Philosophie

Dr. Stefan Knauß

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Geschichte der Philosophie, DFG-Eigene Stelle

 

Anschrift:

Universität Erfurt
Philosophische Fakultät
Geschichte der Philosophie
Postfach 900 221
99105 Erfurt

Lehrgebäude 4, Raum 231 (CampusplanLehrgebäude 4)

Kontakt:

 

Universitärer Werdegang:

2003-2009 Magister Politikwissenschaft, Medien- und Kommunikation, Philosophie (Halle, Catania, Parma)

2009-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universitá di Catania (Italien)

2011-2018 Lehrbeauftragter Philosophie (MLU Halle)

2010-2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Lehrbeauftragter für Politische Theorie und Ideengeschichte (MLU Halle)

2010-2014 PhD an der Graduiertenschule Gesellschaft & Kultur in Bewegung (MLU Halle)

2014-2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitá Federico II di Napoli (Italien)

2015-2016 Post-Doc am Forschungsschwerpunkt Gesellschaft & Kultur in Bewegung (MLU Halle)

2016-2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Seminar für Philosophie (MLU Halle)

seit 2017    Wissenschaftlicher Mitarbeiter DFG-Eigene Stelle (Universität Erfurt)

 

Publikationen

Monographie

(2016) „Von der Conquista zur Responsibility while Protecting - Die Debatte der humanitär gerechtfertigten Kriegsführung aus lateinamerikanischer Perspektive“, (Reihe Treffpunkt Philosophie), Frankfurt am Main u. a.: Peter Lang. (Dissertation)

Herausgeberschaften

(in Vorbereitung) Regelfolgen, Regelschaffen, Regeländern. Die Herausforderung für Auto-Nomie und Universalismus durch Ludwig Wittgenstein, Martin Heidegger und Carl Schmitt. Herausgeber: In: Massa, Manuela; Thompson, James; Knauß, Stefan; Kaufmann, Matthias

 Aufsätze

(in Vorbereitung) „Fakten, Fakten nochmals Fakten aber keine Ethik“ - Ludwig Wittgensteins Vortrag über Ethik. In: Massa, Manuela; Thompson, James; Knauß, Stefan; Kaufmann, Matthias: Regelfolgen, Regelschaffen, Regeländern. Die Herausforderung für Auto-Nomie und Universalismus durch Ludwig Wittgenstein, Martin Heidegger und Carl Schmitt

(in Vorbereitung) Translation der Natur – Buen Vivir zwischen Deutschland und Lateinamerika.  In: Störl, Kerstin & Wolf, Sandra, "Berührungen zwischen Deutschland und Lateinamerika - ein interdisziplinärer Streifzug".

(in Vorbereitung) "Buen Vivir vs. das Gute Leben? Philosophische Betrachtungen zweier Konzepte", (Dokumentation: Nachhaltigkeit neu leben - Buen Vivir? Das Gute Leben in Forschung, Schule und Alltag, 17.-19- Oktober 2013, Symposium in Halle)

(2013) De la crítica a la normatividad? Materialidad y exterioridad como puntos de partida para una ética universal?". In: Astrolabio. Revista internacional de filosofia Año 2013, Vol. 0, Núm. 15. http://www.raco.cat/index.php/Astrolabio/article/view/275049

(2013) Identity and the State - Critiques and Apologetics of the Liberal Model. In: Civiltá del Mediterraneo, Semestrale di ricerca e informazione, 23-24, Homelands in Translation, edited by Stefania De Lucia and Gabriella Sgambati.

(2013) Propriedad privada y humanidad: Algunas reflexiones sobre la relación entre derechos y economía el la colonia. In: Abdo Ferez, Cecilia; Ottonello, Rodrigo; Cantisani, Alejandro, La bifurcación entre pecado y delito. Crimen, justicia y filosofía política de la modernidad temprana.

(2012) ¿Hay una filosofía postcolonial en América Latina? Fuentes y argumentos de la contra-hegemonia, In:  Astrolabio. Revista internacional de filosofía Año 2012 Núm. 13. http://www.raco.cat/index.php/Astrolabio/article/viewArticle/256825/0

(2012) Europa aus lateinamerikanischer Sicht. In: Matthias Kaufmann / Fabrizio Lomonaco (Hrsg.): Geschichte und Gegenwart der europäischen Kultur / Storia e Presente della Cultura Europea. Pomigliano d'Arco, 77-93.

(2010) Jesuit Engagement in Brazil between 1549 and 1609 – A legitimate support of Indians’ emancipation or Eurocentric movement of conversion?. In:  Astrolabio. Revista internacional de filosofía. Año 2010 Núm. 11. http://www.raco.cat/index.php/Astrolabio/article/view/239026/321287.


DFG-Projekt „Eigene Stelle“:
Eine physiozentrische Grundlegung des Rechts - Mit dem lateinamerikanischen Buen Vivir auf dem Weg zu einer Allgemeinen Erklärung der Rechte der Natur?

 Interessenschwerpunkte:

  • Rechtsphilosophie (insbesondere Menschenrechte und Humanitäre Interventionen)
  • Interkulturelle Philosophie & Dekoloniales Denken (insbesondere Lateinamerika)
  • Umweltethik

Mitgliedschaften:

  • International Society for Environmental Ethics (ISEE)
  • International Association for Environmental Philosophy (IAEP)

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl