Universität Erfurt

Praktische Philosophie

Guido Löhrer

Professor Dr. Guido Löhrer

Lehrgebäude 4, Raum 218

Werdegang

  • geboren 1960 in Aachen
  • 1978: Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Bonn
  • 1979: Zivildienst
  • 1980: Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Bologna und Freiburg/Br.
  • 1988: Magister Artium in Freiburg/Br. mit einer Arbeit über Helmuth Plessner
  • 1993: Dr. phil. in Freiburg mit einer Arbeit über Kant
  • 1994: Lehraufträge an den Universitäten Freiburg/Br., Saarbrücken und Bern und der Pädagogischen Hochschule Freiburg/Br.
  • 1997-1998: Vertretung einer C2-Professur für Philosophie in Hannover
  • 2001: Habilitation in Philosophie an der Universität Bern mit einer Arbeit über Handlungstheorie
  • 2003-2006: "Prozesse moralischen Umdenkens / The Dynamics of Moral Belief", Forschungsprojekt, unterstützt vom Schweizerischen Nationalfonds
  • 2006-2007: Vertretung des Lehrstuhls für Praktische Philosophie am Institut für Philosophie der Universität Regensburg
  • seit 2008 Inhaber der Professur für Praktische Philosophie am Seminar für Philosophie der Universität Erfurt


Mitherausgeber der Reihe Geschichte der Philosophie: Personen, Perioden, Probleme, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt (bis 2012)

Vorstand der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft (bis 2008)

Gründungsmitglied und Vizepräsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Philosophie

Arbeitsgebiet

  • systematisch: Handlungstheorie (Theory of Mind and Action), Metaethik, Normative Ethik, Theorien des moralischen Überzeugungswandels, Erkenntnistheorie, Metaphysik, Sprachphilosophie
  • historisch: Aristoteles, Anselm von Canterbury, Kant, Geschichte der normativen Ethik, Geschichte der Logik

Publikationen

Bücher

  • 1995: Menschliche Würde. Wissenschaftliche Geltung und metaphorische Grenze der praktischen Philosophie Kants, Freiburg u. München: Alber.
    Reviewed by
    Espinosa, Nolberto A., in Philosophia. Reseñas de libros (2.1996), 18-19.
    Zeidler, Kurt Walter, in Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 20 (1996), 297-299.
    Georg Geismann, Kant-Studien 90 (1999), 494-499. URL:
    http://www.degruyter.com/view/j/kant.1999.90.issue-4/issue-files/kant.1999.90.issue-4.xml
    Meuter, Norber, in Jahrbuch "Politisches Denken", 1997.
    Schmidt-Häuer, Julia, in Portal für Politikwissenschaft, 2006. URL:
    http://rack58.cadeprovider.de/rezension/864-menschliche-wuerde_756
  • 2001: Konzeption und Redaktion des Bandes (mit Christian Strub und Hartmut Westermann): Thomas Buchheim / Corneille Henri Kneepkens / Kuno Lorenz (Hg.): Potentialität und Possibilität. Modalaussagen in der Geschichte der Metaphysik, Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog.
  • 2003: Praktisches Wissen. Grundlagen einer konstruktiven Theorie menschlichen Handelns, Paderborn: Mentis.
    Reviewed by
    Bourdeau, Michel, in Zeitschrift für philosophische Forschung 59.1 2005, 143-147, u. Dialogue. Canadian Philosophical Review 45.4 (2006), 801-805.
  • 2005: Guido Löhrer / Christian Strub / Hartmut Westermann (Hg.): Philosophische Anthropologie und Lebenskunst. Rainer Marten in der Diskussion, München: Fink.
  • 2008: Internationale Zeitschrift für Philosophie 17.1 zum Thema "Handlungserklärungen" (Gastherausgeber).
  • 2010: Guido Löhrer / Christoph Horn (Hg.): Gründe und Zwecke. Texte zur Handlungstheorie, Berlin: Suhrkamp.

 

Aufsätze

  • "Ist jede Verminderung der Hindernisse einer Tätigkeit eine Beförderung dieser Tätigkeit selbst? Kant über Achtung und die Befugnis zu zwingen" (Arbeitstitel)
  • 2018. "Rationalizing Principles and Causal Explanation" (with Scott Sehon), to appear in: Gunnar Schumann (Hg.), Explanation in Action Theory and Historiography: Causal and Teleological Approaches. London: Routledge.
  • 2018. "Kant und Carnap über Grenzbegriffe", erscheint in: Bärbel Frischmann / Christian Holtorf (Hg.), Über den Horizont, Berlin: de Gryuter.
  • 2018. "Moralisches Umdenken. Revision vs. Konversion", erscheint in: Sabine Schmolinsky / Vasilios Makrides (Hg.), Konversionen. Religion - Lebensführung - Weltanschauung, Münster: Aschendorff.
  • 2017. "Handlungstypen und Gründe. Normative Gründe für Therapiezieländerungen am Ende des Lebens", in: Franz-Josef Bormann (Hg.), Lebensbeendende Handlungen. Ethik, Medizin und Recht zur Grenze von Töten und Sterbenlassen, Berlin: de Gruyter, 2017, 327-347. 
  • 2016. "The Davidsonian Challenge to the Non-Causalist" (with Scott R. Sehon), American Philosophical Quarterly 53.1, pp. 85-95.
  • 2016. "Action, Reason Explations, and Values". SpazioFilosofico 16 (2016), pp. 17-30. URL: http://www.spaziofilosofico.it/wp-content/uploads/2016/03/Loehrer.pdf
  • 2015. "Aksjologiczna eksplikacja działań", ΣΟΦΙΑ 15 (2015), 307-324.
  • 2014. "Geben und Nehmen. Teleologische Erklärungen gemeinsamen Handelns", in: Karl Mertens / Jörn Müller (Hg.), Die Dimensionen des Sozialen. Neue philosophische Zugänge zu Fühlen, Wollen und Handeln, Berlin: de Gruyter, 2014, 313-331. (pdf)
  • 2013. "Konversion vs. Revision. Husserl über Erneuerung als individualethisches Problem", in: Ingo Günzler / Karl Mertens (Hg.), Wahrnehmen, Fühlen, Handeln. Phänomenologie im Wettstreit der Methoden, Paderborn: Mentis, 2013, 281-301. (pdf)
  • 2013. "Wesenswissenschaft oder existenzieller Moralentwurf", in: Ingo Günzler / Karl Mertens (Hg.), Wahrnehmen, Fühlen, Handeln. Phänomenologie im Wettstreit der Methoden, Paderborn: Mentis, 2013, 309-314. (pdf)
  • 2012. "Gründe, Ursachen und Unterscheidungen", Erwägen - Wissen - Ethik 23.4 (2012) (mit Hartmut Westermann). Kritik zum Hauptartikel von Gottfried Gabriel, "Geltung und Genese als Grundlagenproblem"). (pdf)
  • 2012. "Ist es manchmal richtig, unaufrichtig zu sein. Zur moralischen Valenz der Lüge", Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 37.1 (2012), 5-22. pdf
  • 2011. "Kausalistische vs. teleologische Handlungserklärungen", in: Information Philosophie (5.2011), 46-56. (pdf)
  • 2010. "Begriffliche Ordnung & ontologische Priorität. Bemerkungen zu Strawsons Idee einer Verknüpfung von Begriffsanalyse und Metaphysik", in: Sarah-Jane Conrad / Silvan Imhof (Hg.), P.F. Strawson - Ding und Begriff / Object and Concept, Heusenstamm bei Frankfurt: Ontos, 2010, 163-188. (pdf)
  • 2010. "Einleitung: Die Wiederentdeckung teleologischer Handlungserklärungen", in: Guido Löhrer/Christoph Horn (eds.), Gründe und Zwecke. Texte zur Handlungstheorie, Berlin: Suhrkamp, 7-45. (pdf) 
  • 2010. "Moralische Gründe und Intuitionen. Worüber streiten ethische Generalisten und Partikularisten?", Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 35.1 (2010), 67-83. (pdf)
  • 2009. "Autonomie ohne Prinzipien. Rainer Martens Entwurf der Lebenskunst und der Ethische Partikularismus", Freiburger Universitätsblätter, Heft 186 (2009), 95-104. (pdf)
  • 2009. "Die Freiheit innezuhalten", Erwägen - Wissen - Ethik 20.1 (2009), 43-46. Kritik zum Hauptartikel von Geert Keil, "Wir können auch anders. Skizze einer libertarischen Konzeption der Willensfreiheit".(pdf)
  • 2008. "Handlungserklärungen – kausal oder irreduzibel teleologisch?", Zeitschrift für Philosophie 17.1 (2008), 3-8. (pdf)
  • 2008. "Alltagspsychologische Handlungserklärungen, Kausalität und Normativität", Internationale Zeitschrift für Philosophie 17.1 (2008), 67-100. (pdf)
  • 2007. „Werte, Tugenden und Argumente“, in: Ethische Reflexionen, hg. von der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung – Berlin, 10-15. (pdf)
  • 2006. "Charakterstabilität und diachrone Kohärenz. Zurechenbarkeit im Prozess moralischen Umdenkens", Zeitschrift für philosophische Forschung 60, 528-553.(pdf)
  • 2006. "Abweichende Kausalketten, abwegige Handlungsverläufe und die Rückkehr teleologischer Handlungserklärungen", Deutsche Zeitschrift für Philosophie 54.6, 785-800. (pdf)
  • 2005. "Der Anti-Dualismus, sein Vokabular und dessen Ambiguität. Eine methodische Bemerkung über Searles monistische Auffassungen in der Philosophie des Geistes", Internationale Zeitschrift für Philosophie 14, 182-204.  (pdf)
  • 2005. "On Ends and Means. Constructive Type Theory as a Guide for Modeling in Theory of Mind and Action", in: Mathématiques et Sciences Humaines / Mathematics and Social Sciences 43, no 171 (2005(3)), pp. 5-23. (pdf)
  • 2005. "Grund und Gegründetes. Metaphysische Grundlagen der Lebensteilung in Rainer Martens Konzeption von Lebenskunst", in: Guido Löhrer / Christian Strub / Hartmut Westermann (Hg.), Philosophische Anthropologie und Lebenskunst. Rainer Marten in der Diskussion, München: Fink, 31-51. (pdf)
  • 2005. "Selbsttäuschung leicht gemacht. Bemerkungen zu Alfred R. Meles deflationärer Position in Self-Deception Unmasked, Princeton Univ. Pr., Princeton and Oxford 2001", Deutsche Zeitschrift für Philosophie 53, 131-144. (pdf)
  • 2005. "Liebe, Selbstliebe und die Sehnsucht nach einem sinnvollen Leben. Kommentare zu Harry G. Frankfurts The Reasons of Love, Princeton University Press, Princeton and Oxford 2004", Internationale Zeitschrift für Philosophie 14.1, 151-170. (pdf)
  • 2004. "Kants Problem einer Normativität aus reiner Vernunft", in: Gerhard Schönrich (ed.), Normativität und Faktizität. Skeptische und transzendentalphilosophische Positionen im Anschluss an Kant (Gerhard Schönrich / Heinrich Wansing (Hg.), Philosophie und Logik, Bd. 1), Dresden: Thelem, 187-207. (pdf)
  • 2004. "Geteilte Würde", in: Studia Philosophica. Jahrbuch der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft (Themenband: Menschenwürde/La dignité de l’être humain) 63, Basel: Schwabe, 159-187. (pdf)
  • 2004. "Intentionalität – Titel eines Problems. Methodische Bemerkungen zu Dominik Perler, Theorien der Intentionalität im Mittelalter, durchgesehene, um ein Vorwort erweiterte 2. Aufl., Klostermann, Frankfurt am Main 2004", Internationale Zeitschrift für Philosophie (2/2004), 222-227. (pdf)
  • 2003. "Possible Proofs and Method in Metaphysics", in Hans Rott and Vítezslav Horák (Hg.), Reality and Possibility - Metaphysics and Logic (Vol. 4 in the series LOGOS - Studien zur Logik, Sprachphilosophie & Metaphysik), Frankfurt a. M. u. London: Ontos, pp. 205-236. (pdf)
  • 2003. "Anachronismus und Akairie. Wie mit Elementen der philosophischen Tradition umgehen? Beispiel: Anselm von Canterburys Begriff der rectitudo", in: Andreas Speer (Hg.),  Anachronismen, Würzburg: Königshausen & Neumann, 95-116. (pdf)
  • 2002. "Gibt es analytische Urteile?", Internationale Zeitschrift für Philosophie (1/2002) 60-84. (pdf)
  • 2002. "Ontologisch oder epistemisch? Anselm von Canterbury über die Begriffe Wahrheit und Richtigkeit", Recherches de théologie et philosophie médiévales 69.2, 296-317. (pdf)
  • 2000: "Idealistische und pragmatistische Elemente des Intuitionismus", Philosophisches Jahrbuch 107, 358-381. (pdf)
  • 1999. "Moralische Erfahrungen, Wertungen und Kontexte. Zur Logik moralischer Urteile und ihrer Revisionen", in Martin Flügel/Thomas Gfeller/Charlotte Walser (Hg.), Werte und Fakten Eine Dichotomie im Spiegel philosophischer Kontroversen, Bern: Haupt, 35-70.
  • 1998. "Verstehen als kontextuelle Mitwisserschaft. Eine intuitionistische Sicht", Logos, N.F. 5, 265-283.(pdf)
  • 1997. "Das abstrakte Objekt der Begierde. Einladung zu einer intuitionistischen Sicht", Konstanzer Berichte. Philosophie der Geistes- und Sozialwissenschaften (2/1997) 1-16.
  • 1997. "Der perfekte Mord. Eine metaphysische Fiktion und ihre antirealistische Herausforderung", Conceptus 30, Nr. 77, 165-180. (pdf)
  • 1996. "Einige Bemerkungen zur Theorieebene der Interpretationsphilosophie", Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 21.3, 261-270. (pdf)
  • 1995. "Moralphilosophischer Solipsismus - letztlich in staatsbürgerlicher Absicht. Neuere Interpretationen zur praktischen Philosophie Kants", Politisches Denken. Jahrbuch 1994, Stuttgart / Weimar: Metzler, 1995, 193-203.
  • 1995. "Grenzen einer rationalistischen Kritik der Ethikbegründung", Ethik und Sozialwissenschaften 6 (2/1995) 188-189. (mit Wolfram Hinzen; Kommentar zu Gerhard Schurz, "Grenzen rationaler Ethikbegründung. Das Sein-Sollen-Problem aus moderner Sicht").
  • 1995. "Semantik, Ontologie und Metaphorik. Überlegungen im Ausgang von Carnap und Quine", Philosophisches Jahrbuch 102, 293-310.
  • 1995. "Eine moralische Legitimation für Macht?", Ethik und Sozialwissenschaften 6 (3/1995) 406-408 (Kommentar zu Vittorio Hösle, "Macht und Moral").
  • 1994. "Skeptische Selbsterhaltung und Mitläufertum", Ethik und Sozialwissenschaften 5 (4/1994) 600-602 (Kommentar zu Malte Hossenfelder, "Umgang mit Alternativen in der Skepsis").

 

Übersetzungen

 

  • 2017: Alfred. R. Mele, Willensfreiheit und Wissenschaft. Ein Dialog. Aus dem Amerikanischen von Guido Löhrer, Berlin: Suhrkamp, 2017 [Übers. von Ders., A Dialogue on Free Will and Science, Oxford: Oxford University Press, 2014.]
  • 2010: Scott R. Sehon, „Zielgerichtetes Handeln und teleologische Erklärungen“ [Übers. von Ders., „Goal-Directed Action and Teleological Explanation“, in: Joseph Keim Campbell, Michael O'Rourke and Harry S. Silverstein (Hg.): Topics in Contemporary Philosophy: Explanation and Causation, Cambridge MA, MIT Press, 2007)].
  • 2010: George F. Schueler, „Handlungserklärung: Ursachen und Zwecke“ [Übers. von Ders., „Action Explanations: Causes and Purposes“, in: Bertram F. Malle, Louis J. Moses, Dare A. Baldwin (Hg.), Intentions and Intentionality. Foundations of Cognition, MIT Press, Cambridge MA, 2001, 251-264]
  • 2010: Alfred R. Mele, „ Zielgerichtetes Handeln: Teleologische Erklärungen, kausale Theorien und Abweichung“ [Übers. von Ders., „Goal-Directed Action: Teleological Explanations, Causal Theories, and Deviance“, in: Philosophical Perspectives 14 (Action and Freedom) (2000), 279-300].
  • 2005: Robert Sugden, „Jenseits von Sympathie und Empathie. Adam Smiths Begriff des Mitgefühls“, Internationale Zeitschrift für Philosophie (1/2005), 65-91. [Übers. gemeinsam mit Marc Marthaler von: R.S., „Beyond Sympathy and Empathy: Adam Smith’s Concept of Fellow-Feeling“, Economics and Philosophy 18 (2002), 63-87.]

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl