Bibelgärten in Theorie und Praxis

Der Stufu-Ausschuss hat diesem Lehrangebot am 20.12.2021 zugestimmt.

Prof. Dr. Kai Brodersen / Simone Buss (Erziehungswiss. Fakultät, Abt. Schulgarten)

"Man pflückt nicht Feigen von den Dornen" - Bibelgärten in Theorie und Praxis /
"Figs are not gathered from thornbushes" - Bible Gardens in Therory and Practice

Stufu-Seminar in vier Samstagsblöcken in einem “Bibelgarten” bei Erfurt: 7.5., 21.5., 11.6 und 18.6.

Stufu-Module MTG/SFIS/SFTS

Welche Pflanzen sind aus der Bibel bekannt und welche lassen sich in hiesigen "Bibelgärten" kultivieren? In Deutschland und seinen deutschsprachigen Nachbarländern gibt es etwa 180 solche Gärten, die aus verschiedensten Gründen angelegt wurden und unterschiedlichste Ausprägungen besitzen. Gemeinsam ist, dass mit ihren Pflanzen vom Leben der Menschen in der antiken Levante veranschaulichen und so eine besondere Art von Antike-Rezeption ermöglichen.  In der Bibel werden ungefähr 110 Arten namentlich aufgeführt, darunter viele Laub- und Obstgehölze, Getreide, Kräuter, Blumen und Dornenpflanzen. Einige Arten sind uns als Kübelpflanzen liebgeworden, andere sind auch aus unserer Küche kaum wegzudenken, aus anderen stellt man nach wie vor Kleidung her...  In diesem Seminar sollen die wissenschaftlichen Grundlagen der "Bibelgärten" geklärt, die Pflanzen erkundet sowie ihre Kultivierung und Verwendung praktisch erprobt werden. Ein bestehender "Bibelgarten" in der in der Nähe Erfurts dient dabei als Versuchslabor.

Which plants are known from the Bible and which can be cultivated in local "Bible gardens"? In Germany and its German-speaking neighbouring countries there are about 180 such gardens, which were created for a wide variety of reasons and have the most diverse characteristics. What they have in common is that their plants illustrate the life of people in the ancient Levant and thus enable a special kind of reception of antiquity.  The Bible lists about 110 species by name, including many deciduous and fruit trees, cereals, herbs, flowers and thorny plants. Some species have become dear to us as pot plants, others we can hardly imagine our kitchen without, others are still used to make clothes...  In this seminar the scientific basics of "Bible gardens" will be clarified, the plants will be explored and their cultivation and use will be tested in practice. An existing "Bible garden" near Erfurt will serve as an experimental laboratory.

Bibliographie / Bibliography

  • Katrin Stückrath: Bibelgärten. Entstehung, Gestalt, Bedeutung, Funktion und interdisziplinäre Perspektiven. Göttingen: V&R 2012 (im Semesterapparat)
  • Wolfgang Kawollek / Henning Falk: Bibelpflanzen kennen und kultivieren. Stuttgart: Ulmer2005 (in UB bestellt)

Leistungserwartung / Expectation for a mark

  • Aktive Teilnahme an allen Terminen / Active participation on all dates

Sprechstunde/Direct Contact

  • Sprechstunde von Kai Brodersen stets nach Vereinbarung / direct contact always by arrangement via e-mail Kai.Brodersen@uni-erfurt.de