Integriertes Proseminar

Das Lehrprogramm wurde von der studentischen Fachschaft so begrüßt und vom Historischen Seminar sowie der Philosophischen Fakultät so beschlossen.

Integriertes Proseminar "ARBEITEN" A und B / Integrated Introductory Course "WORK" A and B

B Ges 2012 E01#01 // IPS 9LP  ::-1::
B Ges 2012 W01#01 // IPS 9LP  ::-1::

Allgemeine Informationen zum IPS finden Sie auf https://www.uni-erfurt.de/philosophische-fakultaet/seminare-professuren/historisches-seminar/studium

ACHTUNG: Die Anmeldung findet bei den Studieneinführungstagen statt, siehe https://www.uni-erfurt.de/studium/vor-dem-studium/studieneinfuehrungstage . Die Eintragung erfolgt nach der Zuordnung zu einem der IPS.

Es werden im Wintersemester 2022/23 in Europ. Geschichte zum gemeinsamen Thema "Arbeiten" zwei Integrierte Proseminare (IPS) zu den sog. "Pflichtslots" (Mo 14-16 und Do 16-18) angeboten, jeweils mit dem Wechsel von Plenum (von der Dozentin/dem Dozenten geleitet) und Tutorium (von den Tutorinnen geleitet).

Als Tutorinnen werden, wenn die Finanzierung gesichert werden kann, Lena Baulig, Sophie Knieper, Judith Samp und Saskia Thomas tätig sein.

  • IPS A: Mo 14-16 und Do 16-18 (Pflichtslots) - Brodersen / Schedel, Tutores Sophie Knieper / Saskia Thomas - Tutorium Mo, Plenum Do
    Seminar: WS  2022  5684031A-3020-479E-985B-E1780189EA35 - Modulprüfung: WS  2022  A5909C02-C4B0-415F-8012-2CA54EB73E1F
     
  • IPS B: Mo 14-16 und Do 16-18 (Pflichtslots) - Mollweide / Schmolinsky, Tutores Lena Baulig / Judith Samp - Plenum Mo, Tutorium Do
    Seminar - Modulprüfung

Wichtiger Hinweis: Für alle Interessierten findet zusätzlich von Freitag, 25.11.22 bis So 27.11.22 eine gemeinsame Präsenz-Blockveranstaltung in der Begegnungsstätte des Studierendenwerks Thüringen am Rennsteig statt. Für diese Veranstaltung, deren Grundkosten aus der CoronaStudierendenHilfe finanziert werden, entstehen Ihnen nur Kosten für die An- und Abreise ab und bis Neuhaus/Rennweg (bis dort ist das Semesterticket gültig) und für Mahlzeiten und Getränke vor Ort. Die Blockveranstaltung dient auch dem Kennenlernen des Studierenden-Jahrgangs. Informationen zum Haus finden Sie auf https://www.stw-thueringen.de/begegnungsstaette/ . Die Anmeldung der Gruppe beim Studierendenwerk ist bereits erfolgt, die verbindliche individuelle Anmeldung erfolgt NUR in Ihrem jeweiligen IPS.

Hausarbeiten und Klausur

In jedem IPS werden zwei Gruppen gebildet, von denen eine die Hausarbeit im Teilfach "Alte Geschichte" und die Klausur im Teilfach "Mittelalterliche Geschichte" schreibt (Gruppe I), die andere die Hausarbeit im Teilfach "Mittelalterliche Geschichte" und die Klausur im Teilfach "Alte Geschichte" schreibt (Gruppe II). Für die Bearbeitung der Hausarbeiten, die individuell - also nicht als Gruppenarbeiten - angefertigt werden, stehen jeweils 8 Arbeitswochen zur Verfügung (die zwei Weihnachtswochen bleiben dabei unberücksichtigt): Gruppe I: Themenvergabe in Woche 3, Abgabe in Woche 11; Gruppe II: Themenvergabe in Woche 10, Abgabe in der 3. Woche nach Ende der Vorlesungszeit. Die Klausur findet für alle IPS gemeinsam am letzten Montag der Vorlesungszeit 14-16 Uhr statt. Die Nachricht über ein eventuelles Nichtbestehen der Klausur erreicht die Studierenden bis Donnerstag jener 15. (letzten) Woche der Vorlesungszeit; die Nachschrift findet dann eine Woche später am Donnerstag 16-18 Uhr statt.

Sofern weitere Termine für die Wiederholungsprüfung ("Nachtermine") festzulegen sind (für diejenigen, die wegen Krankheit oder Nichtbestehen Klausur und/oder Hausarbeit wiederholen müssen), werden diese gemäß Rahmenprüfungsordnung individuell festgelegt.

Die Note des IPS ergibt sich bei aktiver Mitarbeit und bestandener Klausur aus der Note für die Hausarbeit.

Sitzungen / Class

Das IPS findet jeden Montag 14-16 und jeden Donnerstag 16-18 zu den sog. "Pflichtslots" statt. / Every Monday 2-4 pm and every Thursday 4-6 pm.

Das Präsidium hat am 16.9.2022 mitgeteilt: "Aufgrund der anhaltend Pandemie-Lage und der aktuellen Energiekrise sollen alle Veranstaltungen (neben Lehrveranstaltungen auch Workshops, Vorträge und Kolloquien) eine Woche vor und drei Wochen nach dem Weihnachtsfest, also vom 17.12.2022 bis zum 15.1.2023 online angeboten werden."

IPS A (Tutorium Mo, Plenum Do) und IPS B (Plenum Mo, Tutorium Do)

  • Woche 1 (ab 10.10.) Alte Geschichte I - Am Montag der ersten Woche mit gemeinsamer Vorstellung der Lehrenden und Tutores sowie Einteilung der Gruppen
  • Woche 2 (ab 17.10.) Alte Geschichte II, Themenvergabe für die Hausarbeiten Gruppe I
  • Woche 3 (ab 24.10.) Alte Geschichte III
  • Woche 4 (ab 31.10.) Alte Geschichte IV [31.10. Feiertag]
  • Woche 5 (ab 7.11.) Alte Geschichte V
  • Woche 6 (ab 14.11.) Alte Geschichte VI
  • Woche 7 (ab 21.11.) Mittelalterliche Geschichte I
    • 25.-27.11. gemeinsame Präsenz-Blockveranstaltung
  • Woche 8 (ab 28.11.) Mittelalterliche Geschichte II
  • Woche 9 (ab 5.12.) Mittelalterliche Geschichte III, Themenvergabe für die Hausarbeiten Gruppe II
  • Woche 10 (ab 12.12.) Mittelalterliche Geschichte IV
  • Woche 11 (ab 19.12.) Alte Geschichte VII  (online), neun Wochen nach Vergabe nun Abgabe der Hausarbeiten Gruppe I
  • Woche 12 (ab 9.1.) Mittelalterliche Geschichte V
  • Woche 13 (ab 16.1.) Mittelalterliche Geschichte VI
  • Woche 14 (ab 23.1.) Mittelalterliche Geschichte VII
  • Woche 15 (ab 30.1., erste offizielle Prüfungswoche): Klausur am Montag, 14-16 Uhr
  • Erste Woche nach Ende der Vorlesungszeit (zweite offizielle Prüfungswoche ab 6.2.): Klausurnachschrift am Donnerstag, 9.2., 16-18 Uhr
  • Dritte Woche nach Ende der Vorlesungszeit (ab 20.2.): Neun Wochen (ohne Weihnachtsferien) nach Vergabe nun Abgabe der Hausarbeiten Gruppe II am Donnerstag, 23.2. 16 Uhr

Evaluation

  • Die Ergebnisse der studentischen Evaluation werden im Internet publiziert. / The results of the evaluation will be published on the evaluation website.

Kontakt  / Contact

  • Prof. Dr. Kai Brodersen: stets nach Vereinbarung / direct contact always by arrangement via e-mail Kai.Brodersen@uni-erfurt.de
  • Luisa Mollweide MA: nach Vereinbarung / direct contact by arrangement via e-mail Luisa.Mollweide.01@uni-erfurt.de
  • Antje Schedel: NN
  • Prof. Dr. Sabine Schmolinsky: NN

 

Zum IPS-A, Bereich "Alte Geschichte"

Lernplattform: https://elearning.uni-erfurt.de/course/view.php?id=12014 (Eintragung erfolgt in der STET-Woche durch das Historische Seminar)

Im Mittelpunkt des Themas "Arbeiten" sollen im IPS-A für die Antike (erste Semesterhälfte) "Sklavenarbeiten" stehen. Dazu werden zwei Bücher herangezogen. Diese stehen gedruckt im Semesterapparat 2000 (UB 2. Stock) und sind im Campus-Netz auch als Ebook zugänglich:

  • Fischer, J.: Sklaverei. Quellenreader Antike. Darmstadt (wbg) 2018 (UB Signatur NW 8295 F529)
  • Fischer, J.: Sklaverei in der Antike. Darmstadt (wbg) 2021 (UB Signatur NW 8295 F529 S6)

Im Quellenreader sind 137 Passagen aus antiken Zeugnissen über Sklavenarbeiten zusammengestellt (darunter ab Nr. 72 Quellen zur Arbeitswelt). Da im IPS individuelle Hausarbeiten gefordert sind, wählen Sie sich bitte jeweils individuell als Hausarbeit eine oder mehrere dieser Passagen (dazu wird es auf Moodle eine Liste geben, die sicherstellt, dass es keine Doppelungen innerhalb des IPS und zwischen den beiden IPS gibt). Ihre Aufgabe besteht darin,

  • (a) die Quellenpassage in ihrem ursprünglichen Kontext zu erkunden (dazu müssen Sie sich mit den Werken beschäftigen, in denen “Ihre” Quellenpassage überliefert ist, und mit der politischen Grundposition und konkreten Aussageabsicht der jeweiligen Verfasser/in in dem Werk) und
  • (b) so zu einer Einschätzung zu kommen, welche historische Deutung diese Quellenpassage erlaubt und welche nicht (eine “fundamentalistische” Quellenlektüre führt nicht zur Erkenntnis).
  • (c) So entwickeln Sie eine klare Fragestellung, die dann
  • (d) Thema Ihrer Hausarbeit ist.

Ein Beispiel: Die Quellenpassage 88 aus Tacitus, Gespräch über die Redner (29,1), lautet: “Heute aber wird ein Kind gleich nach seiner Geburt irgendeiner griechischen Sklavin anvertraut, dieser ein beliebiger Sklave an die Seite gestellt, der meist sogar der nutzloseste von allen ist und zu keiner anspruchsvolleren Aufgabe taugt. Durch beider Fabeleien und Irrtümer werden die noch ganz jungen und bildsamen Charaktere geformt, und niemand im ganzen Haus gibt acht, was er vor dem Herrn, der noch ein Kind ist, sagt oder tut.” In Schritt (a) finden Sie Details über den Autor “Tacitus” und sein Werk “Gespräch über die Redner” heraus; insbesondere klären Sie anhand von Forschungsliteratur (wie Sie die finden, wird im IPS erklärt) die politische Grundhaltung des Tacitus und die Darstellungsabsicht dieses Werks und ordnen die Quellenpassage in das so Erkannte ein. (b) Dann überlegen Sie (wiederum anhand von Forschungsliteratur), ob die Aussage der Quelle das Richtige trifft oder ob sie eine Sondermeinung des Autors darstellt, deren historische Relevanz nicht allgemeingültig ist. (c) Daraus entwickeln Sie dann Ihre Fragestellung, also z.B. “Welchen Einfluss hatten Sklavinnen und Sklaven auf die Ausbildung römischer Kinder?” (d) Und diese Frage klären Sie dann in Ihrer Hausarbeit.

Bitte bedenken Sie bei der Planung Ihrer Hausarbeit, dass die Universitätsbibliothek nicht durchgehend geöffnet ist (am Wochenende gar nicht) und dass ab 19.12., also in der Woche der Abgabe der Hausarbeit, keine Veranstaltungen mehr auf dem Campus stattfinden dürfen (ob auch die UB geschlossen wird, ist noch nicht unbekannt), siehe Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek.

Für Rückfragen stehen Ihnen Prof. Brodersen und die Tutorinnen selbstverständlich zur Verfügung.

Zum IPS-B, Bereich "Alte Geschichte"

Im Mittelpunkt des Themas "Arbeiten" soll im IPS-B für die Antike (erste Semesterhälfte) "Prostitution in der Antike" stehen. Dazu wird ein Buch herangezogen und im Semesterapparat zugänglich sein:

  • Stumpp, B. E.: Prostitution in der römischen Antike, Berlin 1998  (UB Signatur NH 8550 S934)

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Mollweide M.A. und die Tutorinnen selbstverständlich zur Verfügung.