Stufu Kelten

Der Stufu-Ausschuss hat das Lehrangebot so beschlossen.

Kai Brodersen / Marina Sarah Hess

Die Kelten: Zwischen Wissenschaft und Popularkultur / The Celts: Between Scholarship and Popular Culture

WS  2021  C2C4C683-BAA2-4F6A-8C0A-2CDCFE31F778

B Stu 2011 MTG#02 // S 6LP  ::-1::
MTheol KaTh 2009 296SF#01 // S 6LP  ::-1::
MTheol KaTh 2015 A696SF#01 // S 6LP   ::-1::

Mi 12-14  (erste Semesterwoche synchron, danach asynchron online).

Maximal 30 Teilnehmende. Anmeldung nicht bei den Lehrenden, sondern ausschließlich über das Stufu-Büro.

###

Die Kelten sind für jede und jeden etwas anderes. In der Alten Geschichte sieht man die Kelten aus dem Blickwinkel der Römer meist als Barbaren, Handwerker und Trinker, in der Sprachwissenschaft nimmt man die Sprache in den Blick. Die Archäologie hingegen interessiert sich für die materielle Hinterlassenschaft und stellt dabei die zentrale Frage, ob es “die” Kelten denn überhaupt gab. Populärwissenschaftliche Medien (Bildbände, Ausstellungskataloge, Dokumentationen) umreißen in technischer Perfektion die Kelten oft in Form von plakativen Inszenierungen und bringen damit eine breite Öffentlichkeit ins Museum. Beispiele finden sich in den Formulierungen: „Geheimnis der Keltenfürstin“, „Keltenfürst“ usw. Doch sind das aus der Sicht der Forschung „Kelten“? Und wie wird das Thema in den Medien der Öffentlichkeit kommuniziert? Was ist die Sicht der (Alten) Geschichte? Und welche neuen Erkenntnisse liefern die Naturwissenschaften zu Themen wie Verwandtschaft, DNS, Herkunft?

The Celts are something different for everyone. In Ancient History, the Celts are often seen as barbarians, craftsmen and drinkers from the point of view of the Romans, while linguistics focus on the language. Archaeology, on the other hand, is interested in the material legacy and asks the central question whether "the" Celts existed at all. Popular scientific media (illustrated books, exhibition catalogues, documentaries) outline the Celts in striking presentations and thus invited a wider public into the museums. Examples can be found in the phrases: "Mystery of the Celtic princess", "The Celtic prince", etc. But who are these "Celts" from the point of view of scholarship? And how is the subject communicated to the public in the media? What is the view of (Ancient) History? And what new insights are owed to the sciences for topics such as kinship, DNA, and origins?

Die für das Seminar zugelassenen Studierenden tragen wir rechtzeitig auf "Moodle" ein, über das auch das Material zur Verfügung gestellt wird. / We shall enter the students admitted to the seminar in good time on "Moodle", where the material will also be made available.

Dr. Marina Hess hat Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie, Klassische Archäologie und Alte Geschichte in Regensburg, Dublin, Paris und Freiburg/Br. studiert und wurde dort 2013 promoviert. / Dr. Marina Hess studied Prehistoric ane Early Historic Archaeology, Classical Archaeology and Ancient History in Regensburg, Dublin, Paris and Freiburg/Br. where she received her PhD in 2013.

Themen / Topics

(Woche 1) 13.10.    Eröffnungssitzung, Einführung in die Archäologie der „Kelten“, Vereinbarung der Präsentationen (Themen und Termine)
(Woche 2) 20.10.    Kelten aus Sicht der antiken Autoren und der klassischen Archäologie
(Woche 3) 27.10.    Keltische „Fürsten“ (Prunkgräber Südwestdeutschlands)
(Woche 4) 3.11.    Keltische „Fürstensitze“ und „Städte“
(Woche 5) 10.11.     Keltisches Handwerk
(Woche 6) 17.11.    „Keltische“ „Kultorte“
(Woche 7) 24.11.    „Keltische“ Geheimnisse: Die Druiden
(Woche 8) 1.12.    Keltische „Kraftorte“
(Woche 9) 8.12.    Keltisches Kunstschaffen (Hallstattzeit und Latènekunst)
(Woche 10) 15.12.    Kelten in der öffentlichen Wahrnehmung
(Woche 11) 5.1.    Kelten England Irland: Inselkelten
(Woche 12) 12.1.    Kelten in der öffentlichen Wahrnehmung/Asterix
(Woche 13) 19.1.    Kelten-DNS: Sind wir alle Kelten?
(Woche 14) 26.1.    Die Kelten und ihre Kinder
(Woche 15) 2.2.    Abgabe der Antworten zu drei Präsentationen

Termine / Dates

Das Seminar findet nach der Eröffnungssitzung am Mi 13.10.2021, 12:15-13:45 auf https://uni-erfurt.webex.com/meet/kai.brodersen ) asynchron online statt. Zu jedem Thema stellen die Lehrenden das Material und ein kurzes “Coaching-Video” über Moodle bereit; zur individuellen Beratung stehen die Lehrenden Ihnen jederzeit nach Vereinbarung zur Verfügung. Ihre eigene benotete Leistung besteht (a) aus einer Powerpoint-Präsentation und (b) aus drei schriftlichen Antworten auf von Ihnen ausgewählte Fragen aus anderen Präsentationen.

  • (a) Sie erstellen - gerne auch in Gruppen, die wir in der ersten Sitzung bilden, und gerne mit Beratung durch die Lehrenden -  eine Powerpoint-Präsentation zu einem der Themen, die Sie spätestens zu einem in der Eröffnungssitzung festgelegten Termin allen am Seminar Beteiligten über Moodle zugänglich machen. Am Schluss Ihrer Präsentation stellen Sie den anderen Studierenden, die Ihre Präsentation online anschauen, eine konkrete Frage (z.B."Gab es nun Druiden?" "Sind wir denn nun Kelten?").
  • (b) Sie wählen drei Fragen aus den Präsentationen der anderen aus und beantworten diese bis spätestens 2,2.2022 schriftlich (Upload auf Moodle)

The seminar will take place asynchronously online after an opening session (Wed 10/13/2021, 12:15-13:45 at uni-erfurt.webex.com/meet/kai.brodersen ). For each aspect, the instructors will provide the material and a short "coaching video" via Moodle every week; for individual consultation, the instructors will then be available to you at any time by appointment. Your own graded performance will consist of (a) a PowerPoint presentation and (b) three written responses to questions you select from other presentations.

  • (a) You will create - if you wish: in groups that we will form in the first session, and with advice from the instructors - a PowerPoint presentation on one of the topics, which you will make available via Moodle to all participants in the seminar no later than a date set in the opening session. At the end of your presentation, you ask the other students viewing your presentation online a specific question (e.g. "Were there Druids?" "Are we Celts?").
  • (b) You will select three questions from each other's presentations and answer them in writing no later than February 2nd (upload on Moodle)

Literatur / Bibliography

  • Literatur zum Seminar ist in der UB Erfurt im Semesterapparat 2011 (2. Stock) zusammengestellt.

Evaluation

Die Ergebnisse der studentischen Evaluation werden im Internet publiziert. / The results of the evaluation will be published on the evaluation website.

Kontakt  / Contact

Sprechstunde stets nach Vereinbarung / always by arrangement via e-mail Kai.Brodersen@uni-erfurt.de or Marina.Hess@uni-erfurt.de .