Prof. Dr. Iris Schröder

iris.schroeder@uni-erfurt.de

Leiterin des Nachwuchskollegs "Wissensgeschichte der Neuzeit" (Forschungszentrum Gotha (FZG))

Kontakt

Forschungszentrum Gotha (Gotha, Schloßberg 2) / Raum E.08

Sprechzeiten

mittwochs 11-12 Uhr, bitte vereinbaren Sie einen Telefontermin bei Frau Waechter

Besucheranschrift

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Schloßberg 2
99867 Gotha

Postanschrift

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Schloßberg 2
99867 Gotha

Stimmberechtigtes Mitglied (Universitätsrat)

Inhaberin der Professur für Globalgeschichte des 19. Jahrhunderts (Historisches Seminar)

Kontakt

Lehrgebäude 4 / Raum 124

Sprechzeiten

mittwochs 11-12 Uhr, bitte vereinbaren Sie einen Telefontermin bei Frau Waechter

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Historisches Seminar
Globalgeschichte des 19. Jahrhunderts
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Leiterin des Projekts "Karten – Meere. Für eine Geschichte der Globalisierung vom Wasser aus" (Forschungszentrum Gotha (FZG))

Kontakt

Forschungszentrum Gotha (Gotha, Schloßberg 2) / Raum E.08

Sprechzeiten

mittwochs 11-12 Uhr, bitte vereinbaren Sie einen Telefontermin bei Frau Waechter

Besucheranschrift

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Schloßberg 2
99867 Gotha

Postanschrift

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Schloßberg 2
99867 Gotha

Prof. Dr. Iris Schröder

Curriculum Vitae

seit Wintersemester 2016/17
Mitglied im Hochschulrat der Universität Erfurt

seit Sommersemester 2013
Professur für Globalgeschichte des 19. Jahrhunderts an der Universität Erfurt sowie stellvertretende Direktorin am Forschungszentrum Gotha

2009–2013     
Vertretungsprofessuren an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Braunschweig

2008–2012
Projektleitung und Mitarbeit im Sonderforschungsbereich 640 "Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel" im Teilprojekt A 8 "Repräsentationen von Staatlichkeit und Suprastaatlichkeit in internationalen Organisationen: OAU und UNESCO im Vergleich" an der Humboldt-Universität zu Berlin

2006–2012
Leitung des deutsch-französischen Doktorandenkollegs Unterschiede Denken. Geschichte als Objekt und als Repräsentation (gemeinsam mit Hartmut Kaelble, Falk Bretschneider, Christophe Duhamelle)

2006–2011
Gastdozenturen an der École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris, der Central European University, Budapest, sowie am Istituto Italiano di Scienze Umane (SUM), Florenz

2009
Habilitation an der Philosophischen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin, Verleihung der venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte

2002–2009
Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Geschichtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin

2000–2002
Post-doc-Stipendium des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte, Berlin

2000
Promotion an der Freien Universität Berlin

Studium der Geschichtswissenschaften, Romanistik und Pädagogik an der Freien Universität Berlin, der École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris, und an der Universität Bielefeld

Forschungsschwerpunkte

Historische Wissenschaftsforschung, Kulturgeschichte der Geographie, Globalisierungen des Wissens

Stadt- und Urbanisierungsgeschichte

Geschlechtergeschichte

Internationale Geschichte

Historiographie: Europäische Geschichte & Globalgeschichte

Visual History, Geschichte im Netz

Ausgewählte Publikationen

Welt-Räume. Geschichte, Geographie und Globalisierung seit 1900 (hg. zus. mit Sabine Höhler), Frankfurt/Main 2005.

Der deutsche Berg in Afrika. Zur Geschichte und Politik des Kilimandscharo, in: Historische Anthropologie 13 (2005), S. 19-44.

Der Beton, die Stadt, die Kunst und die Welt. Der Streit um die Pariser UNESCO-Gebäude, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 7/1 (2010), S. 7-29. Onlineausgabe
Das Wissen von der ganzen Welt. Globale Geographien und räumliche Ordnungen Afrikas und Europas 1790–1870, Paderborn 2011.

Internationale Ordnungen und neue Universalismen im 20. Jahrhundert (hg. zus. mit Susanne Schattenberg und Jan-Holger Kirsch), Göttingen 2011 (Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 8/3). Onlineausgabe
Antiliberales Europa (hg. zus. mit Dieter Gosewinkel und Peter Schöttler), Göttingen 2012 (Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 9/3). Onlineausgabe
Antikommunismus und Internationalismus, in: Norbert Frei/Dominik Rigoll (Hg.), Der Antikommunismus in seiner Epoche. Weltanschauung und Politik in Deutschland, Europa und den USA, Göttingen 2017, S. 139-155 (Zus. mit Christian Methfessel).

Eine Weltkarte aus der Provinz: Die Gothaer Chart of the World und die Karriere eines globalen Bestsellers, in: Historische Anthropologie 25/3 (2017), S. 353-376.